My Babyclub.de
Schwanger mit hashimoto?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Ela97
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 22.04.2016 22:45
    Hallo zusammen.
    Gibt es unter euch jemanden der trotz hashimoto normal schwanger geworden ist. Wir versuchen seit längerer Zeit schwanger zu werden aber nichts klappt. Ich hatte 3 Monate keine periode und jetzt immer nur leichte schmierblutung en. Mein gyn hilft mir auch nicht weiter. Danke schonmal für evtl. Antworten.
    Antwort
  • _lina87
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 23.04.2016 04:27
    Ja, ich. Ich nehme an, beim Endokrinologen warst du schon? Der hat ja immer mehr Ahnung, was die richtige Einstellung der Schilddrüse anbelangt als der Gyn und der Hausarzt.
    Antwort
  • _E_V_A_
    Moderator
    Very Important Babyclubber (1211 Posts)
    Kommentar vom 23.04.2016 07:09
    Meine Freundin bekommt trotz Hashimoto gerade das dritte Kind (Et ist übermorgen)
    Beim ersten hat es etwas gedauert bis sie richtig eingestellt war, aber sann hat es immer flott geklappt.

    Die Hoffnung nicht aufgeben!
    Eva
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 23.04.2016 10:30
    Ich habe hashimoto und bin in der 17 ssw.

    Ich glaube, das der tsh wert entscheidend ist.
    Antwort
  • Ela97
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 23.04.2016 14:57
    Mein TSH liegt bei 1,3 und Facharzt kann mir auch nichts weiter sagen außer das alles passt
    Antwort
  • niine_17
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2016 15:29
    Ich bin auch mit der Erkrankung schwanger geworden, leider hab ich es in der 12 Woche verloren. Lag aber nicht daran. Aber ich wusste zu dem Zeitpunkt das es doch geht, nachdem wir 2 Jahre schon versuchen. 😊 Ich bin gut darüber hinweg gekommen. Und wir probieren es fleißig weiter.
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2016 09:26
    Hi Ihr :)

    Habe gerade erst diesen Thread entdeckt.

    Hashimoto beschäftigt mich auch. Bei mir wurde es vor etwa 2 Jahren diagnostiziert. Ich nehme täglich L-Thyroxin 100 und mein TSH lag neulich bei 0,6. Mein Internist meinte, das wäre vollkommen in Ordnung, auch bei Kinderwunsch, aber nun hab ich auch schon seit über 2 Monaten meine Tage nicht mehr bekommen und mache mir langsam Gedanken. Meint Ihr das könnte zusammenhängen?

    @niine nimmst du zusätzlich noch was ein? Pflanzliche Sachen? Ich hab schon gesehen, dass du auch im Clavella-Thread geschrieben hattest. Ich nehme das jetzt seit Januar und bis jetzt tut sich da überhaupt nix :(
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2016 09:30
    Mein Frauenarzt, der für Geburten und Schwangerschaft spezialisiert ist, meinte, das der TASH-Wertzwischen 1 und 2,5 liegen sollte.. alles unter 2 ist natürlich besser. Meiner liegt bei 1,8 und ist daher vollkommen okay.. Für mich wäre 1,5 natürlich mehr als zufriedenstellend. Da bei mir Hashimoto erst im Januar diagnostiziert wurde, bin ich froh, das ich schon in der 21 ssw bin.
    Antwort
  • niine_17
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 22.05.2016 22:44
    Nachdem ich viele Jahre, glaube 5 waren's, immer probieren musste und vom Hausarzt zum Endokrinologen vom ihm wieder zum Hausrzt geschickt wurde, von 25-225 mg L-Thyrox schon fast jeden mg durch habe, bin ich seit September 2015 immer im Normbereich mit 150 mg, und ich bin froh das ich überhaupt dahin gekommen bin. 😊

    @penny
    Ich nehme seit August 2014 Folio forte, aber irgendwie bin ich langsam an einem Punkt wo ich sage, ok, jetzt ist's mal Zeit für was anderes 😉

    Jemand eine Idee? Was haltet ihr von Fembion?

    Lg
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2016 09:46
    @alexandramatthias Ist nicht jeder Frauenarzt auf Schwangerschaft und Geburt spezialisiert? ;) TASH gibt es nicht, es ist der TSH-Wert.
    Ich bin seit einiger Zeit bei einem Hormon-Experten wegen meinem Hashimoto in Behandlung. Einen TSH von 2,0 bis 2,5 hält er für zu hoch. Idealerweise sollte er um 1,0 oder darunter liegen.

    @niine ich hab auch eine Zeit lang Folio Forte (ohne Jod) genommen, aber mein FA hat mir dann zu Clavella geraten. Da ist auch genügend Folsäure drin und es unterstützt zusätzlich noch den Zyklus. Ich weiß aber nicht, ob ichs wirklich empfehlen kann, weil die Einnahme mit 2x am Tag in Wasser aufgelöst manchmal echt nervt :D
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2016 09:53
    Sorry, Autokorrektur lässt Grüßen.. TSH meinte ich auch ;-)
    Frauenärzte sind auf verschiedene Dinge spezialisiert, kenne sich natürlich auch mit den anderen Dingen aus und er eben besonder Geburten und Schwangerschaft.

    Dann sind die Ärzte wohl alle verschieden Informiert. Ich vertraue da sehr auf meinen Arzt.. alles unter 1 ist zu niedrig, alles über 2,5 zu hoch.

    Antwort
  • niine_17
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2016 10:25
    Ich kann jetzt auch nur von meinem Frauenarzt ausgehen und er sagt das der Wert um die 1,5 liegen soll. Aber so ist jeder Arzt unterschiedlich. Wobei ich mir wünschen würde das nicht jeder Arzt was anderes sagt und n darauf hinarbeitet und letztendlich ist das auch nicht richtig.
    Ich muss mir das glaub ich alles mal beim Frauenarzt nachfragen, will das nicht einfach übers Knie brechen, nicht das der Körper sich wieder umgewöhnen muss. 😊
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2016 11:24
    Da habt ihr recht, Ärzte sagen oft unterschiedliche Dinge... Mein Hausarzt und mein Frauenarzt sagen beide, dass es um 1,0 am allerbesten ist. Da mein Wert in letzter Zeit so weit gesunken ist, hab ich mir natürlich Gedanken gemacht, aber mein Hormonexperte meinte dann wiederum, dass alles unter 1,0 auch gut ist.
    Soll die mal einer verstehen! :/
    Antwort
  • orientalflower
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 04.08.2016 14:53
    Hallo zusammen, ich wollte den thread mal "wiederbeleben". Hoffe hier kann mir jmd. mit Erfahrungen zu dem Thema weiterhelfen...

    Habe gestern in der 5.ssw erfahren, dass ich Hashimoto habe. TSH liegt bei 0,5. Die Entzündungswerte sind sehr hoch, die genauen Zahlen kenne ich nicht, werde mir aber den Befund holen. Nun habe ich gelesen, dass neben dem TSH Wert auch fT3 und fT4 gemessen werden sollte undzwar regelmäßig während der Schwangerschaft. Wie handhaben das die Schwangeren hier und zu welchem (Fach)Arzt seit ihr damit gegangen?

    Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Hashi Frauen hier eher zu einer Unterfunktion neigen und einfach Hormone nehmen. Bei mir ist das nicht so und daher nehme ich keine Schilddrüsenhormone. Was bedeutet das für mich? Eine Arzthelferin hat mich richtig fertig gemacht, weil sie meinte Hashimoto sei so schlimm und man müsse mit Fehl- und Totgeburten, auch später in der SS rechnen. Oh mann :(

    Würde mich über Rückmeldung freuen <3
    Antwort
  • Marlit
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 29.10.2016 14:24
    Hallo!
    Ich habe auch Hashi schon seit ich 16 Jahre alt bin! Werde nächstes Jahr 30! Habe bis Januar 2014 die pille genommen und habe damals am 11.1.14meine letzte Pille genommen und jeden Morgen eine Tablette t-thyroxin Henning 125 mg! Am 12.2.14 meine letzte Tage bekommen und habe im März dann positiv getestet!
    War dann im April beim endokrinolagen der hat mir dann 125mg und 150 mg Tabletten verschrieben! Die habe ich dann im Wechsel genommen und zusätzlich noch selen 200 nt! Bei fa würde meine Schilddrüse alle 4 Wochen kontrolliert mit blutabnahme und das selen habe ich bis zum 1 geb meines Sohnes genommen! Hatte eine ganz normale Schwangerschaft!

    Mein Endo meinte noch wenn man schwanger werden will sollte der TSH wert unter 1 liegen
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.