My Babyclub.de
wieder schwanger. wie sag ich meinem Mann!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • JohannaM
    Superclubber (139 Posts)
    Eintrag vom 20.05.2016 21:48
    Hallo ihr lieben!
    Seit drei Wochen ist mir durchgehend schlecht. Das kannte ich nur aus meiner ersten ss. Deshalb hab ich, obwohl ich seit mein kleiner da ist die Pille wieder nehme, am Mittwoch einen schwangerschaftstest gemacht. Der War dann auch positiv. Da ich das nicht glauben konnte hab ich noch zwei weitere gemacht. Alle eindeutig positiv und laut clear blue mindestens dritte ssw. Im ersten Moment War das für mich zwar ein Schock, da ich aber immer zwei Kinder haben wollte, hab ich mich doch recht gut an den Gedanken gewöhnen können. Eigentlich freue ich mich sogar. Das Problem ist nur, dass mein Mann noch letzte Woche gesagt hat, dass er kein zweites Kind will. Auch wenn für mich das Thema noch nicht abgeschlossen War , wollte ich natürlich trotzdem eigentlich warten und das Thema erst später wieder ansprechen. Jetzt ist es dafür wohl zu spät. Wie sag ich ihm das ich wieder schwanger bin? Ich will doch das er sich auch auf den nächsten Zwerg freut. Er ist ein toller Papa , aber er glaubt das er mit zwei Zwergen überfordert wäre.
    Ich hab am Mittwoch einen Termin beim Arzt um sicher zu gehen. Spätestens danach muss ich es ihm sagen.
    Habt ihr tipps für mich?

    sorry für den langen Text und danke schon mal für eure Hilfe.

    Johanna
    Antwort
  • florana
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2016 10:22
    Hallo Johanna!

    Deine Schwangerschaft hat dich ganz schön überrascht, was? Trotz Pille schwanger.. dass du im ersten Moment geschockt warst, kann ich gut verstehen.
    Schön, dass du dich jetzt trotzdem vorsichtig freuen kannst! Für dich macht dieses zweite Kind deine Vorstellung von Familie rund, so hast du es dir gewünscht. Und jetzt ist deine Frage, wie du deinen Mann mit „ins Boot“ holen kannst. Klar wünschst du dir, dass er sich mit dir freut!

    Hat er denn gesagt, warum er kein zweites Kind möchte? Warum er Angst hat, mit zwei Kindern überfordert zu sein? Macht er sich Gedanken um Finanzen oder geht es ihm um die Aufmerksamkeit, die er dann zwei Kindern schenken müsste?
    Es scheint so, als würdest du dir darüber keine Sorgen machen. Es ist wahrscheinlich dieses Wunder, was eine Schwangerschaft schaffen kann – dass du schon eine ganz natürliche Verbundenheit spürst zu deinem zweiten Kind. Das ist eine unglaubliche Kraftquelle! Damit bist du deinem Mann ein paar Schritte voraus. Er muss mit seinem Verstand und seinem Gefühl hinterherkommen. Deine Freude kann es schaffen, ihn mitzuziehen. Sie kann ihm Orientierung geben, wie ein Leuchtturm!
    Ist er generell eher ein Typ, der plant und Sicherheit braucht? Wirft ihn etwas Unvorhergesehenes auch sonst aus der Bahn? Wie reagiert er dann?

    Wie alt ist denn dein kleiner Großer?

    Morgen ist ja schon dein Termin, dann hast du erstmal Gewissheit. Ich wünsche dir von Herzen, dass deine Freude dir immer wieder Kraft gibt! Ich freu mich, wenn du wieder schreibst.
    Liebe Grüße, Florana!
    Antwort
  • jezzyca
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2016 10:08
    Hi,mich würde mal interessieren was denn beim Arzt rausgekommen ist???lg jessy
    ps:Hast du es deinem Mann denn nun gesagt ????
    Antwort
  • JohannaM
    Superclubber (139 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2016 22:51
    Hallo ihr beiden,
    erst mal vielen Dank für deine ermutigenden Worte Florana. Sie haben mir wirklich geholfen. Leider bin ich bis jetzt einfach noch nicht dazu gekommen zu Antworten.
    Gestern hat sich dann herausgestellt, das ich nicht nur Schwanger bin, sondern sogar schon in der 11 SSW. Das war jetzt für mich nicht sooo überraschend, da ich es ja erst gdaran gemerkt habe das mir seit mehreren Wochen schlecht war. Es konnte also nicht mehr so ganz am Anfang sein. Als ich den kleinen Zwerg gesehen hab, war ich gleich total verliebt.
    Ich hab allerdings doch noch vorher einen Weg gefunden, meinen Mann darauf vorzubereiten. Er war, wie erwartet, nicht gerade begeistert. Allerdings wollte er auch erst mal bis gestern abwarten. Ich hatte den Eindruck, er hoffte insgeheim das die drei Test alle falsch waren ;-)
    Das waren sie natürlich nicht. Aber ich glaube für Männer ist es noch schwerer sich darauf zu verlassen.

    Tja warum möchte mein Mann kein zweites Kind? Das ist eine echt gute frage. Im Moment macht er sich hauptsächlich um das finanzielle sogen. Ich bin Selbstständig. Das heidt, wenn ich nicht arbeite kommt von meiner seite halt auch kein Geld. Er hat zwar eine festanstellung, aber erst seit Januar und da verdient er jetzt nicht so gut. Ich gebe allerdings Eltern Kind Kurse und kann damit daher auch recht schnell nach der Geburt wieder starten. das heist so viel verlusst wird da gar nicht entstehen. Deshalb bin ich auch überzeugt das wir das schaffen. Mein großer ist jetzt 1,5 Jahre. Ich hab alles von ihm aufgehoben, so dass wir ja auch gar nicht allzu viel für den Zwerg neu kaufen müssen.
    Das Thema aufmerksamkeit ist für ihn auch schwierig. er hat Angst das am ende eins der beiden Kinder weniger Aufmerksamkeit bekommt. Ich mach mir da eigendlcih weniger Sorgen drum. Ich denke unsere Aufmerksamkeit wird sich halt nur anders aufteilen.
    Allerdings arbeite ich halt auch mit Kinder und gehen daher glaub ich einfach anders an die Sache ran.
    Ich hoffe jetzt einfach , das er sich doch noch an den Gedanken gewöhnt, wieder Papa zu werden. Immerhin hat er nicht so schlimm reagiert, wie ich befürchtet hatte. Das nehme ich jetzt mal als Positives zeichen. Ich freue mich jedenfalls auf den Zwerg.
    Mein Mann wird sich schon auch irgendwann noch freuen. Ich glaube für ihn ist das sowieso noch total weit weg.

    Danke für eure leiben Worte
    JohannaM
    Antwort
  • Sylvi39
    Very Important Babyclubber (1101 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2016 11:26
    Das ist doch schön, das er nicht so schlimm reagiert hat wie du gedacht hättest. Ich drück euch weiterhin die Daumen das er sich bald so darauf freut wie du und alles gut wird:):)
    Antwort
  • florana
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2016 20:01
    Hallo Johanna,

    ich hab mich richtig über deinen Text gefreut : ) Du warst so unsicher und wusstest gar nicht, wie du es deinem Mann sagen sollst... und hast dann doch einen Weg gefunden, ihm von deiner Schwangerschaft zu erzählen. Schön, dass deine Angst unbegründet war und er nicht so abweisend reagiert hat, wie du erwartet hast! Du hast die Schwangerschaft ja schon geahnt, dein Körper hat es dir verraten.. für ihn ist das jetzt sicherlich noch überraschender gewesen. Du hast bestimmt recht, für ihn ist es noch so weit weg. Mit der Zeit wird es auch für ihn immer greifbarer und fühlbarer werden!
    Ich find’s wirklich toll, wie gelassen du deine Situation nimmst! Du strahlst dadurch echt Stärke aus! Und auch wenn du die Sorgen deines Mannes verstehen kannst, hast du in deinem Kopf bereits einen Weg, wie alles werden kann.

    Ich hoffe sehr, dass deine Übelkeit sich in Grenzen hält? Es ist ja doch anders in der zweiten Schwangerschaft. Dein Großer hält dich sicher ganz schön auf Trab ;-) Gönn dir so viel Ruhe, wie es eben geht!

    Viele Grüße, Florana
    Antwort
  • JohannaM
    Superclubber (139 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2016 11:59
    Hallo ihr leiben!
    Danke nochmal für die lieben Worte!
    Mitlerweile scheint auch mein Mann sich schon an den GEdanken gewöhnt zu haben! Er verbietet mir jetzt immer den großen hochzuheben wenn er da ist, und hatte gestern Angst ich könnte im Bad ausrutschen als er mit dem Kleinen Baden war!
    Ich durfte erst ins Bad als er alles trocken gemacht hatte! Das hat er in der ersten SS auch immer gemacht! Und mich macht das Wahrnsinng ;-) Ich bin ja nur Schwanger und nicht krank hihi.
    Trotzdem zeigt mir das, dass er unseren zweiten Zwerg jetzt doch auch akzeptiert hat!

    Natürlich hält der große mich richtig auf trap! Dem ist es egal, dass mir schlecht ist oder ich müde bin! Er will mit Mama spielen Punkt! Diese Woche geht das, da ist mein Mann nachmittags zu Hause und nimmt ihn dann zum spielen mit in den Garten oder sein Zimmer. aber nächste Woche hat mein Mann spätdienst. Da bin ich mit dem Zwerg alleine. Zum Glück wohnen meine Eltern im gleichen Haus und helfen mir auch ein bisschen!

    Leieb grüße
    Johanna
    Antwort
  • florana
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2016 10:59
    Liebe Johanna,

    dein Mann ist ja wirklich sehr fürsorglich ; ) Ich freu mich total für dich, dass dein kleiner Zwerg immer mehr Raum in seinem Herzen einnimmt.

    Hoffentlich wird es bald besser mit deiner Übelkeit, ich drück dir die Daumen!

    Florana
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.