My Babyclub.de
Ringelröteln in Kita

Antworten Zur neuesten Antwort

  • derkolibri
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 31.05.2016 13:22
    Liebe Mit-Schwangere,
    mich würde einmal sehr Eure Meinung/Erfahrung interessieren...
    Ich habe folgendes "Problem":
    Ich bin schwanger (5+0) und mein 4-jähriger Sohn besucht eine Kita, da ich berufstätig bin.
    Im Kindergarten meines Sohnes gingen in den vergangenen 2 Wochen die Ringelröteln um und ich bin nicht immun.
    Ich habe Sorge um mein ungeborenes Kind, falls mein Sohn sich ansteckt.
    Ist in solchen Fällen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung üblich?
    Andere schwangere Mütter bringen ihre Kinder aktuell nicht in den Kindergarten aus diesem Grund. Diese sind aber auch nicht berufstätig.
    Vielen Dank im Voraus!
    Liebe Grüße
    derkolibri
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2016 13:46
    Hallo,

    finde es unüblich, das Kinder mit Ringelröteln überhaupt in die Kita gehen. Ansich wäre es ein Grund, dich Krankschreiben zu lassen. Ringelröteln könenn wir das ungeborene tötlich sein.
    Ich wünsche alles gute.
    Antwort
  • derkolibri
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2016 14:09
    Hallo Alexandramatthias,
    danke für Deine Antwort.
    Die Kinder besuchen die Kita wenn die Ringelröteln noch nicht zu sehen sind. Bis dahin weiß es ja niemand.
    Und wenn sowas innerhalb einer Kita einmal im Umlauf ist, kann es dauern bis es wieder absolut weg ist...
    Mein Gynäkologe wollte mich jedenfalls nicht krankschreiben und nun bete ich jeden Tag, dass mein Sohn sich nicht ansteckt, wenn ich ihn zur Kita bringe... gerade weil ich die "kritische" Phase von 12 Wochen ja noch nicht überstanden habe :-(
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2016 14:11
    Dein Frauenarzt hat ansich nciht unrecht. Wenn es in der Kita erstmal im Umlauf ist, kann es laaang dauern. So lang kann man natürlich niemanden Krankschreiben.
    Wird man nicht eigentlich geimpft dagegen??
    Antwort
  • derkolibri
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2016 14:52
    Nein. Gegen Ringelröteln gibt es keine Impfung...
    Ich verstehe das. Aber nur weil ich arbeite, bin ich nun gezwungen, das Leben meines Kindes aufs Spiel zu setzen...
    Naja, so ist das halt. Ich bin 6 Monate nach der Geburt von meinem Zwerg wieder arbeiten gegangen.
    Welche Nachteile sich dadurch ergeben, wird einem erst nach einer gewissen Zeit so wirklich bewusst.
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2016 15:01
    Ich glaube gegen Ringelröteln kann man nicht impfen.
    Hast du mal mit deinem Arzt gesprochen ob du vielleicht eine Haushaltshilfe oder Kinderbetreuung über die Krankenkasse bekommen kannst? Kann ja auch nicht sein, dass man es als berufstätige Mutter darauf ankommen lassen soll, dass dem Baby was passiert.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.