My Babyclub.de
Jammern auf hohem Niveau?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • MiosMum
    Juniorclubber (28 Posts)
    Eintrag vom 30.08.2016 15:31
    Hi ihr Lieben,

    ich bin noch ganz neu dabei und dementsprechend noch gar nicht so lange am Planen. Mein Freund und ich wünschen uns nun aber sehnlichst ein Kind. Bisher habe ich mit Persona verhütet und haben die letzten Wochen bis Anfang August "einfach mal nicht so gut aufgepasst" und dennoch an den roten Tagen miteinander geschlafen. Nun kann ich Persona weiter nutzen, um meine fruchtbaren Tage zu bestimmen. Aber mich beschäftigen die geschilderten Ereignisse sehr. Obwohl ich es noch gar nicht so richtig versucht habe, habe ich jetzt schon Angst, dass es nicht klappt. Bis vor kurzem habe ich auch noch Fluoxetin eingenommen, was meinen Prolaktinwert erhöht hat. Nun nehme ich Femibaby von Tetesept und Mönchspfeffer, um den Wert wieder zu senken, bzw. den Hormon- und Vitaminhaushalt in meinem Körper zu stabilisieren. Auf Persona wurden mir stellenweise auch keine Eisprünge angezeigt, was wohl normal ist.

    Bei mir wurde auch bereits Endometriose festgestellt und die Herde wurden einmal entfernt, das kann aber ja immer wieder vorkommen. Letztes Jahr dann auch noch PAP 3D mit High Risk Viren und Entfernung der veränderten Zellen durch OP.

    Jedenfalls habe ich das Gefühl, mir jetzt schon total den Druck zu machen und dass es dann wohl erst recht nicht klappt. Man hört von so vielen "wo es einfach passiert ist". Mein Exfreund hatte schon eine Tochter mit einer anderen Frau, wo es aus Versehen im Suff passiert ist. Sowas kann ich gerade irgendwie nur noch verurteilen. Aber gut. Ich denke, alle die hier sind, wünschen sich bewusst ein Kind...

    Geht es jemandem ähnlich? Ist das normal? Ich habe am 8.9. einen Termin bei meinem Frauenarzt und habe die Sprechstundenhilfe am Telefon gefragt, ob es eine spezielle Untersuchung bei Kinderwunsch gäbe, da meinte sie "nein". Ich fand das aber sehr unfreundlich und weiß gar nicht, was ich dem Arzt jetzt sagen soll. Schließlich habe ich keine Lust monatelang rum zuprobieren aber gleichzeitig ist die Endometriose wieder so heftig, dass meine Eileiter verschlossen sind oder was auch immer...Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Danke fürs Lesen
    Antwort
  • Eliantha
    Powerclubber (99 Posts)
    Kommentar vom 30.08.2016 21:02
    Hallo und Willkommen im Forum.

    Eventuell kennt die Sprechstundenhilfe deine Vorgeschichte nicht und hat daher so reagiert. Genau mit dem was Du hier schilderst solltest Du zum FA gehen. Erkläre ihm, dass bei Dir u. a. Endometriose diagnostiziert wurde und nun ein Kinderwunsch besteht. Spreche mit ihm/ihr was Du erwartest.

    VG Eli
    Antwort
  • MiosMum
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 19.09.2016 23:02
    Danke für deine Antwort! Aber hier gab es doch noch einen Post, wo ist der hin?
    Ich bin im Übrigen schwanger ;)
    Antwort
  • 2moro
    Superclubber (223 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2016 07:31
    Hallo MiosMum,

    zumindest was Persona angeht, kann ich dich beruhigen: Ich habe über zwei Jahre mit Persona verhütet und habe insgesamt vielleicht vier oder fünf mal einen Eisprung angezeigt bekommen. Habe mir genau wie du Gedanken gemacht. Geklappt hat es bei uns gleich im zweiten ÜZ.
    Angst davor, mir selbst so viel Druck zu machen, dass es erst recht nicht mehr klappt, hatte ich auch. Wir haben wegen meiner Ausbildung so lange gewartet und ich hatte Panik, das sich das "rächt", indem wir dann genauso lang vergeblich versuchen, schwanger zu werden. Mir haben auch alle gesagt, ich soll keinen Druck aufbauen ... mit dem Ergebnis, das ich mir noch mehr Druck gemacht habe, mit bloß keinen Druck zu machen. Klingt so, als ginge es dir da ähnlich. Mein Tipp ist: Mach dich nicht verrückt, dass dein Wunsch, schwanger zu werden, schon zu viel Druck sein könnte. Du darfst hoffen und hibbeln und dir auch Gedanken machen. Aber versuch dich gleichzeitig - so schwer es ist - mit dem Gedanken anzufreunden, dass es nicht im ersten und vielleicht auch nicht im zweiten Zyklus klappt. Man sagt, im Durchschnitt dauert es ein halbes Jahr. Auch bei einigen "erfolglosen" Monaten muss das also noch lange nicht heißen, dass etwas nicht stimmt!
    Was die Endometriose angeht, gebe ich Eliantha recht: Sprich deinen FA noch einmal vor Ort darauf an und schildere ihm, warum du Sorge hast, es könnte nicht klappen. Ich hoffe, er kann dir die Sorge ein wenig nehmen!

    Alles Gute und viel "Erfolg",
    2moro (16+0)
    Antwort
  • Sunny_Honey29
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2016 08:04
    Huhu
    Ich kann deine Ängste verstehen. Ich hab selbst auch Endometriose Stufe 1 und habe lang mit Persona verhütet. Einen Eisprung hat mein Monitor nur einmal angezeigt. Wir haben direkt nach der OP und der Entfernung der Herde auch nach Empfehlung versucht ein Kind zu bekommen. Ich wurde dann 4 Monate später schwanger. Ich hatte auch einen hohen innerlichen Druck und den musste ich ablegen. Ich hab mir dann gesagt, gut wenn ich nicht natürlich schwanger werde dann hilft mir nach 6 Monaten mein FA etwas nach und nach 4 Monaten ist es dann jetzt auch Wurst wann es klappt und genau in dem Monat hat es dann tatsächlich geklappt. Ich hab das Persona dann weg weggelassen und dafür mit Ovulationstest meinen Eisprung bestimmt damit ich bloß keinen Zeitpunkt verpasse :-). Je nachdem wie lang deine OP her ist, kann es ohne Pille schon sein, dass wieder neue Herde da sind. Leider muss ich nach der Still Zeit auch wieder die Pille nehmen *kotz*
    Antwort
  • Stolzemama2016
    Superclubber (460 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2016 08:46
    Warum Pille es gibt doch noch andere VerhütungsMittel.

    @MiosMum schön das du jetzt schwanger bist.Wie weit bist du und wie geht es dir so?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.