My Babyclub.de
Erbitte dirngend Hilfe/Rat!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • AundKMami
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 24.09.2016 21:11
    Hallo!

    ich hoffe, ich finde hier Rat so von Frau zu Frau, bitte keine dummen Sprüche, das kann ich gerade nicht gebrauchen!

    Also, es geht um meine jüngere Schwester. Sie ist 20 Jahre alt, wohnt mit ihrem Freund zusammen und hat in letzter Zeit ein starkes Aggressionspotenzial entwickelt.

    Vor einiger Zeit hatten die beiden eine kleine Beziehungskriese, die aber "behoben" wurde.

    Sie zog zu der Zeit aufgrund der Probleme aus und lebe 3 Wochen bei mir. Sie erzählte mir von A bis Z was bei denen los war.

    Als die beiden sich wieder zusammen rauften, zog sie vor 2 Wochen wieder zurück in die gemeinsame Wohnung und war in der ersten Woche (also letzte Woche) nur am Strahlen und Prahlen, wie glücklich sie sei und das es jetzt besser läuft usw.
    Seit Anfang dieser Woche ist mir dann aufgefallen, das sie schnell aggressiv wird. Als ich sie darauf ansprach, meinte sie nur, das sie das Gefühl hat, als würde die Beziehung wieder diese Form annehmen, wie einst vor ihrem Auszug.
    Ihr Argument für diese Aussage war: ihr Freund hat wieder keine Zeit, um mit ihr etwas zu unternehmen (das ist ihr sehr wichtig) aber sobald andere "pfeifen" springt er sofort.. Das ist das einzige, was sie jetzt beschäftigt.

    So, gestern schrieb mich ihr Freund an.
    Die beiden waren mit seiner Mama verabredet aber er sagte das Treffen mit ihr ab und beschloss dann kurz zu einem Kumpel zu gehen und etwas abzuholen. Daraufhin sagte meine Schwester patzig, das er dann nie wieder fragen soll, ob man sich mit der Mama treffen will. Sowas wird es nicht mehr geben, das sie (Schwester) dabei ist. Sie machte ihm wieder Vorwürfe, das er immer für andere Zeit habe aber nicht für sie oder einfach gemeinsame Unternehmungen absagte um etwas anderes zu machen.
    Es kochte wieder hoch, sie schlug mit Ausdrücken um sich, die ich hier nicht nennen will, fegte Sachen vom Tisch, trat gegen den Tisch, sagte mehrmals, die Beziehung ist beendet und er solle sterben... Daraufhin ist der Freund dann zum Kumpel, damit Schwester runterkommt...

    Ich weiß echt nicht, was ich da machen soll, mir sagt sie immer nur, das es ihr fehlt etwas mit ihm zu machen und sie die Ausraster gar nicht will aber die kommen einfach, (dann muss sie sich austoben) und hinterher geht es ihr dann besser..
    Habt ihr Rat/Tipps oder hilft da nur noch ein Psychologe?

    ich bin langsam echt am verzweifeln...
    Antwort
  • olive77
    Powerclubber (76 Posts)
    Kommentar vom 25.09.2016 12:27
    Ich denke , dass du ihr da leider nicht wirklich helfen kannst, außer für sie dazu sein.
    Hab irgendwann mal nen Bericht über Borderline gesehen und da fing es auch mit plötzlichen Aggressionen an.
    Ich bin keine Ärztin und hab von sowas kaum bis gar keine Ahnung, aber sich Hilfe, Rat und oder Unterstützung zu holen, hat noch niemals geschadet. Gibt sicherlich auch in deiner Nähe Stellen an die man sich wenden kann.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kugelchen
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 06.10.2016 13:24
    Hat deine kleine Schwester Arbeit, oder hockt sie den ganzen Tag zuhause.
    Es klingt so als wär sie unausgelastet, und denkt ihr Freund müsse diese Lücke füllen, um ihre Unzufriedenheit die sie mit sich selber und dem Rest der Welt hat, zu schließen.

    Und um so Unzufriedener sie wird, um so mehr wird er vor ihr "flüchten". Dadurch wird sie noch unzufriedener .....
    Ich glaube nicht das sie nen Psychologen braucht, nur irgendwas was sie auslastet.
    Ein anspruchsvoller Job, Sport zum Auspowern so was eben.

    Wer weiß wie sie rumgewettert hat, weil sie zu Schwiegermutti sollte, das der Freund dann lieber zum Kumpel gegangen ist, anstatt sich das Anzutun.

    Helfen, tja das wird schwer. Da wirst du nicht viel helfen können. Die Aggressionen kommen sicher von einer inneren Unzufriedenheit. Aber da kann sie sich nur selber rausbewegen. Oder du schaffst es, sie für irgendwas zu begeistern, was ihre überschüssige Energie voll beansprucht.

    20 ist eben noch sehr Jung. Sicher stellt sie sich das Leben noch spannender vor, als es im Allgemeinen wirklich ist.

    Aber nen Psycho Dog braucht sie bestimmt nicht.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.