My Babyclub.de
Impfungen in der Schwangerschaft? gut oder schlecht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nandini
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Eintrag vom 12.10.2016 14:28
    Hallo,
    im Moment stehen ja die aktuellen Grippeschutzimpfungen an.
    Die Impfung wird von FrauenĂ€rzten u.a. sehr empfohlen, da sie angeblich auch das Baby schĂŒtzen( vor und nach der Geburt)... Bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich gut ist. Ich bin jetzt in der 25 SSW. Wer von euch hat Erfahrungen gesammelt? Meine FrauenĂ€rztin meinte, ich sollte mich auch wieder gegen Keuchhusten impfen ( bzw. auffrischen) lassen, da der jetzt wieder auf dem Vormarsch sei, weil ja so viele FlĂŒchtlinge nach Deutschland kommen und nicht geimpft sind. Dabei hatte ich eigentlich vor, mein Kind im ersten Lebensjahr nicht impfen zu lassen, da ich gelesen habe, dass das frĂŒhkindliche Gehirn noch gar nicht richtig reif fĂŒr sowas ist, wir aber als Eltern nicht richtig aufgeklĂ€rt werden! Ich habe auch das Buch gelesen "Impfen pro und contra", aber da wird einem auch nur etwas gesagt, was Studien belegen oder nicht. Geraten wird einem (verstĂ€ndlicher Weise ) nichts. Was meint Ihr dazu???
    LG Nandini
    Antwort
  • leela88
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 12.10.2016 14:52
    Hallo Nandini,

    letzten Endes ist es jedem persönlich ĂŒberlassen. Ich kenne mehrere Dutzend FĂ€lle aus dem Familien-und Bekanntenkreis, die mich abgeschreckt und ĂŒberhaupt auf das Thema Impfung gebracht hat. Kerngesunde und ĂŒberdurchschnittlich entwickelte Kinder haben plötzlich nach Impfungen Allergien, MS, LĂ€hmungen, Neurodermitis, diverse Autoimmunerkrankungen, und vieles mehr davon getragen. Heutzutage macht sich auch keiner mehr Gedanken, was fĂŒr Inhaltsstoffe (zusĂ€tzlich) in so einer Impfung enthalten sind. FĂŒr auftretende langfristige Nebenwirkungen haftet kein Pharmaunternehmen, das erklĂ€ren die klar und deutlich. 99% der Krankheiten, gegen die heute noch geimpft werden, existieren nicht mehr. Bevor ich mir irgendwelche Stoffe spritzen lasse und letztlich auch das Ungeborene ebenfalls davon betroffen ist, wĂ€re es besser sich vorher genauesten zu informieren (z.B. hier: http://www.impfen-nein-danke.de/).

    Die Ärzte empfehlen natĂŒrlich alles was fĂŒr sie profitabel ist. Ich habe mich selbst zuletzt 2012 gegen die Grippe impfen lassen. Die Folge waren unzĂ€hlige Allergien und Folgekrankheiten, womit ich frĂŒher nie Probleme hatte und nach 4 Jahren immer noch damit zu kĂ€mpfen habe. Nicht jeder reagiert sofort ode rĂŒberhaupt darauf aber die SpĂ€tfolgen sind immens insb. Autoimmunkrankheiten.
    Antwort
  • mimimaus08
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 12.10.2016 16:46
    Liebe Nandini, ich kann mich leela88 nur anschließen. Du musst fĂŒr dich selbst eine Entscheidung treffen. Ich finde, dass hier niemand zu oder abraten kann. Ich selbst bin eine Impfgegnerin aus verschiedenen GrĂŒnden, ich wĂŒrde dir aber nie abraten. Du musst deine Entscheidung treffen und mit allfĂ€lligen Konsquenzen leben. Wirst du schwer krank dank Impfung opder wirst du krank durch die Krankheit. Niemand weiß wie es ausgehen wird. Entscheide nach deinem BauchgefĂŒhl fĂŒr dich und dein Baby, alles Liebe
    Antwort
  • Bekkili
    Superclubber (354 Posts)
    Kommentar vom 12.10.2016 17:14
    Ich bin BefĂŒrworterin von Impfungen. Gegen Grippe habe ich mich allerdings noch nie impfen lassen und habe sie auch noch nie bekommen. Empfohlen wird die Impfung ja hauptsĂ€chlich fĂŒr Alte, chronisch Kranke, Personen die mit Kranken zu tun haben (Krankenschwestern etc.) und Schwangere! Du musst entscheiden letztendlich. Alle anderen Impfungen habe ich VOR dem Kinderwunsch checken und ggf auffrischen lassen.
    Antwort
  • Tirikichen0915
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 12.10.2016 20:14
    Hattest du jemals Grippe?! Ich bin kein Impfgegner, aber Grippe finde ich persönlich als totaler Schwachsinn. Gab es nicht letztes Jahr sogar die falsche Grippeschutzimpfung?!
    99% der Krankheiten gibt es nicht mehr, ich denke diese Aussage ist mittlerweile veraltet! Es gibt wieder Krankheiten die schon lÀngst vergessen waren oder als aus ausgerottet galten!
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 13.10.2016 07:45
    Hallo Nandini,
    frag doch mal deine FrauenĂ€rztin woher sie diese Informationen bezieht, ich hoffe doch nicht aus der Bild-Zeitung. Denn eine Keuchhusten-Epidemie durch FlĂŒchtlinge brauchst du sicher nicht zu befĂŒrchten. Lass dich nicht unter Druck setzen und nimm dir fĂŒr deine Entscheidung Zeit!
    Impfen in der Schwangerschaft halte ich fĂŒr sehr bedenklich, und die Grippe-Impfung an sich ist fĂŒr mich jedes Jahr aufs Neue ein schlechter Witz.
    Es hat keine Eile! Informiere dich ausfĂŒhrlich und triff dann deine Entscheidung.
    Antwort
  • cascu25
    Superclubber (152 Posts)
    Kommentar vom 13.10.2016 15:40
    Als ich vor meinem 1.ÜZ einen rundumcheck beim Arzt hab machen lassen, meinte der ich solle noch die "xy" Impfung auffrischen weil ich in der SS besser gar keine Impfung machen soll.. davor und danach gerne aber wĂ€rend einer SS rĂ€t mein Arzt davon ab:)..

    aber es gibt doch immer BefĂŒrworter und solche die total dagegen sind.. ich denke es wird deinem Baby auch nicht schaden.. entscheide am besten nach deinem GefĂŒhl.
    <3 alles liebe
    Antwort
  • kunto
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 16.10.2016 17:05
    Ich habe keine gehabt
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 16.10.2016 19:18
    HI Nadini,
    Ich bin absolut fĂŒr das Impfen, jedoch nicht in der Schwangerschaft.. Mein Fraunarzt hat meine MMR Auffrischung ĂŒbrigens erst nach der Stillzeit durchgefĂŒhrt.
    Letztendlich entscheidest ganz alleine Du.
    Antwort
  • Nandini
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 16.10.2016 21:21
    Danke euch allen fĂŒr eure Tipps und Erfahrungen!
    Ich werde wirklich noch mal darĂŒber nachdenken (Grippeschutzimpfung)...Ansonsten bin ich ja "grundimunisiert" und habe auch alle "notwendigen" Impfungen vor der Schwangerschaft auffrischen lassen, so dass ein Impfschutz auch gegen Keuchhusten da ist... Ich kenne aber auch FĂ€lle in meinem Bekanntenkreis, die an der Grippe gestorben sind und das waren nicht nur alte Leute!!! Aber ich denke auch, dass die Ärzte mit der Angst des Patienten rechnen...( Ă€hnlich wie Versicherungen)...
    Antwort
  • bellylove
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 02.11.2016 14:46
    Ich bin auf jeden Fall fĂŒr Impfungen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass meine Mama da in meiner Kindheit auch sehr hinterher war. So möchte ich das weiterfĂŒhren. Ich verstehe aber auch, warum viele es nicht gut finden. Das ist eben eine eigene Ermessenssache.
    Antwort
  • Nandini
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 02.11.2016 15:45
    Also: Ich habe mich jetzt Grippeschutz impfen lassen, da mein Baby in der Grippewellenzeit geboren wird und ich so hoffe, dass wir beide einen höheren Schutz haben... Was die ganze Sache mit dem Keuchhusten angeht, so habe ich mich in dem Buch "Impfen pro und contra" erst mal belesen... Ich finde es sehr verwirrend, was die Aussagen darĂŒber sind. Besonders, wenn man einen Schutz hat, der ca. 10 Jahre halten sollte und die Ärzte im Moment sagen, es ist besser, sie lassen sich noch mal impfen, da das Baby in den ersten 2 Monaten nicht dagegen geimpft werden kann und Keuchhusten angeblich die hĂ€ufigste Todesursache bei Babys sei... Angeblich kann mann einen "Nestschutz" aufbauen, wozu aber alle Familienmitglieder !!!!!! vor der Geburt des Babys nachgeimpft werden mĂŒssten... Ich weiß auch nicht, ob das gut ist, oder ob sich die Pharmaindustrie und die Ärzten da wieder eine goldene Nase dran verdienen???
    Im oben besagtem Buch steht, dass es zumindest faier dem Baby gegenĂŒber ist, die Eltern lassen sich impfen...Mittlerweile sind auch verschiedene Resistenzen aufgekommen, die eine Erkrankung trotz Impfung möglich machen...Vielleicht ist es aber auch besser, man macht die Erkrankung durch...???
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.