My Babyclub.de
Immer nur Saft? zu ungesund

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kugelblitz
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Eintrag vom 15.03.2017 12:05
    Ich stehe vor einem kleinen Problem.
    Meine Kleine Lila möchte immerzu nur Saft trinken - sprich gesüßte Getränke.
    Sie trinkt kein Wasser was mich sehr stört. Sie weigert sich vehement.
    Es ärgert mich dass ich ihr früh immer viel Saft angeboten habe, klar schmecken ihr jetzt keine ungesüßten Getränke mehr. Sie hatte schon ein - zwei kleine Löcher. Waren 'nur' die Milchzähne aber ich mache mir Sorgen um die Zweiten..
    Biete ich ihr NUR Wasser an muss ich Angst haben dass sie dehydriert. Ich weiß nicht mehr weiter
    Antwort
  • Agneta
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2017 15:34
    Kinder sterben nicht so schnell wie man denkt die sind ganz schön zäh..
    Allerdings ist ein 'eiskalter Entzug' nie gut. Damit haben viele Mamis hier schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ob beim Schnulli oder auch dem Schlaf im Elternbett.

    Mach dir keine Vorwürfe, viele machen den Fehler Saft für gesund zu halten - aber es ist einfach eine reine Zuckerbombe! Versuche den Saft immer stärker zu verdünnen Stück für Stück (verwende am besten einen Saft mit starker Farbe, zB Cassis dann fällt es nicht auf)
    Quasi ein Saft, aber viel gesünder ist Kokoswaser: https://www.kokosoel.info/kokoswasser-gesunde-wirkung.html
    Das hat etwas Geschmack und ist trüb (so wie Saft) Kommt aber dem Geschmack etwas näher.

    Hier führen kleine Schritte zum Ziel, viel Glück
    Antwort
  • Astranea
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2017 21:14
    Kann mich der Aussage nur anschließen, langsam reduzieren und die Säfte immer stärker verdünnen. Parallel dazu auch erklären warum Wasser die bessere Alternative ist. Kinder sind schlau, sie müssen die Dinge nur seeeehr oft hören. Und ja Fruchtsaft der ach so gesund ist hat in der Regel mehr Zucker als eine Cola, die paar Vitamine machen hier nicht mehr den Unterschied.
    Ums dehydrieren würde ich mir auch keine Sorgen machen. Das ist zwar löblich aber so wie der Hunger manchmal beim Essen kommt ist es acuh beim Trinken zeitweise. Kinder haben oft ohnehin für beides keine Zeit, umso einfacher sollte es sein zu Beginn in den Momenten wo du ihr das Trinken sozusagen nachtragst ihr ein Wasser unterzujubeln.
    Antwort
  • Nadoretta
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2017 23:27
    Hm es gibt doch diverse ungesüßte Säfte, also ohne Zuckerzusatz?
    Antwort
  • Schaetzeken
    Very Important Babyclubber (562 Posts)
    Kommentar vom 21.03.2017 07:42
    Selbst ungesüßte Säfte enthalten Fruchtzucker, der ebenfalls schädlich für die Zähne ist. Kinder sollten auch nicht zu oft über den Tag Obst essen, lieber gezielt eine Obstmahlzeit (Vormittags/Nachmittags) und danach Wasser trinken oder am besten kurz (ruhig ohne Zahnpasta) die Zähne putzen.

    Die Methode mit dem Strecken würde ich mal ausprobieren. Hier kommt oft auch 'Kribbelwasser' gut an. Wobei unsere Tochter nur gezielt Saft bekommt, wenn wir mal auf einem Fest sind, sodass sich uns das Problem nicht stellt. Je nachdem wie alt deine Tochter ist könntest du auch einen Deal mit ihr machen, wenn sie Vormittags einen bestimmte Menge Wasser (z.B. Ein Glas) trinkt, gibt es zur Kaffeezeit für sie eine Saftschorle, sodass es etwas besonderes wird.
    Antwort
  • Agneta
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 28.03.2017 10:26
    was ist denn mit Hagebuttentee oder so Kirschtee? Das müsste doch ganz gut gehen, oder? würde sonst immer wässrigere Schorlen machen.
    Antwort
  • tamaraa
    Powerclubber (95 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2017 09:19
    Bei uns gibt es jeden Morgen ein Glas Saft und danach nur noch Wasser. Ich glaube, da muss man einfach konsequent sein, denn das Kind kann ja noch nicht verstehen, dass Zucker seine Zähne angreift.
    Antwort
  • janina0484
    Very Important Babyclubber (721 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2017 09:56
    Ich würde es auch mit ungesüßtem Tee probieren. Bei der Tagesmutter gab es anfangs nur Saftschorle bis ich das angesprochen habe. Finde das muss echt nicht sein. Dort trinken Sie jetzt Tee. Zuhause trinkt unser Sohn nur Wasser und am Wochenende gibt es zum Frühstück Saft. Sonst nicht. Klappt ganz gut. Allerdings habe ich das von Anfang an so gemacht. Das abgewöhnen könnte schwer werden, aber vielleicht geht es ja mit Tee. Viel Erfolg und berichte mal.
    Antwort
  • Astranea
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2017 11:22
    Finde auch, dass Saft ja nicht grundsätzlich verboten sein muss. Die Regelung, dass man immer morgens ein Glas Saft trinkt ist doch wunderbar. Vielleicht auch bei Ausflügen und schon hat man nicht das Problem, dass der Saft durch das Totalverbot so mega-begehrenswert für die Kinder ist ;-)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.