Babyhoroskop: Stier


Stier
(21.04. bis 20.05)
Stiller Genießer und liebevoller Familienmensch


Liebevoll, ehrlich, naturverbunden, mit einem Faible für die kleinen Annehmlichkeiten des Lebens - so ist das Sternzeichen Stier. Kein Wunder: Liebes- und Schönheitsgöttin Venus legt ihnen das Gespür für Anmut und Genuss ebenso in die Wiege wie das Bedürfnis nach einer liebevollen Familie. Element Erde steht hier vor allem für Bodenständigkeit.

Wichtige astrologische Zuordnungen:

  • Taurus
  • Venus
  • Erde
  • Hellgrün, Pastellblau, Gelb
  • Smaragd, Saphir, Achat, Karneol, Hyazinth, Rosenquarz
  • der Bauer, der Genießer
  • Charakteristika
    Stiere symbolisieren die Urkraft der Natur. Man denke nur an den Stierkult auf Kreta. Dorthin entführte Göttervater Zeus in Stiergestalt die Prinzessin Europa. Ihr gemeinsamer Sohn, König Minos, wollte später den heiligen weißen Stier aus dem Meer seinem Vater Zeus opfern, behielt ihn aber insgeheim für sich. Minos' Ehefrau Pasiphäe war von dem Wesen ebenso angetan. Ergebnis: die Zeugung des Minotaurus - halb Mensch, halb Tier - der im unterirdischen Labyrinth über die Erde herrschte. Bei Fruchtbarkeitszeremonien nahmen Stiere eine zentrale Rolle ein. Fruchtbarkeit wird auch durch die Schönheits- und Liebesgöttin Venus symbolisiert. Sprich: Bei den im Sternzeichen Stier Geborenen spielt dieses Schlagwort eine wichtige Rolle. Zum einen bei der Vermehrung und Sicherung ihres materiellen Gewinns. Zum anderen in ihrem herzlichen Familienbezug und ihrer Kinderliebe. Außerdem im Genuss aller reichhaltigen, irdischen Annehmlichkeiten, wie erlesenen Speisen, Kunst und der Schönheit der Natur. Den Stier dürstet nach Sinneswahrnehmungen, Genuss und Komfort. Dabei schätzt er bleibende Werte sowie klassische Anmutung - von Antiquitäten bis hin zu Schmuck. Stiere sind Realisten, die das Beständige suchen. Nicht umsonst ist Venus der erdnächste Planet. Gegenüber Veränderungen ist dieses Sternzeichen wenig aufgeschlossen, es liebt Ruhe und Harmonie. Für Familie oder Freunde würden Stiere alles tun, Großzügigkeit, Ehrlichkeit und Loyalität stehen bei ihnen hoch im Kurs. Haben sie eine Entscheidung getroffen, bleiben sie bei ihrer Meinung und verfolgen mit Zähigkeit ihren Plan. Dabei orientieren sie sich meist an bestehenden Traditionen. Sind diese Merkmale zu stark ausgeprägt, kann ihr Charakter zu Konservativismus, Halsstarrigkeit oder phlegmatischem Verhalten tendieren. Bedrängt oder verärgert man diese Menschen, ist mit der Gemütsruhe Schluss. Dann sehen sie wie ein Stier in der Arena nur noch eins: rot! In regelrechter Raserei werden sie versuchen, ihren Willen durchzusetzen oder ihre Liebsten zu verteidigen.
  • Was Eltern beachten sollten
    Wonneproppen und liebenswerter Schatz in einem - Glückwunsch, mit einem Stierkind haben Sie sich einen pflegeleichten und umgänglichen Familienzuwachs ins Haus geholt! Stierkinder sind meist sehr ausgeglichen und ruhig. Ob beim Essen oder Zubettgehen, sie quengeln nicht und machen ihren Eltern keinen Stress. Speisen verwehren Stiere so gut wie nie, ob Gemüse, ob Getreide - sie probieren alles, wenn andere Kinder noch die Nase rümpfen. In der Natur fühlen sie sich sehr wohl. Fasziniert werden alle biologischen Vorgänge beobachtet. Lassen Sie Ihr Kind frühzeitig daran teilhaben und beziehen sie es z. B. in die Gartenarbeit mit ein, schenken Sie ihm eigene Blumen oder Keimlinge, die es pflegen und aufziehen kann. Stierkinder sind sehr anhänglich und liebebedürftig. Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind, es benötigt viel Zuwendung und persönliche Ansprache. Da Stierkinder zuverlässig sind, können sie früh mit der Betreuung von Haustieren bedacht werden, sie kümmern sich gerne um andere. Tiere (die eigentlich der Entwicklung jedes Kindes gut tun) wirken sich positiv auf ihre Gefühlswelt aus. Lagern dann auch noch haufenweise Kuscheltiere und Tierbücher im Kinderzimmer, ist Ihr Liebling rundum zufrieden. Ansonsten interessieren sich Stiere für Vorgänge des häuslichen Lebens. Diese können zunächst spielerisch erprobt werden, z. B. in Form einer Puppenhauses oder Kaufladens, später darf das Kleine persönlich beim Kochen und Backen zur Hand gehen. Stierkinder sind wahre Engel, allerdings brauchen sie Zeit um in die Gänge zu kommen. Als Eltern sollten Sie das einkalkulieren und ihnen bei sämtlichen Aktivitäten ein paar Minuten mehr eingestehen. Ein bisschen anschubsen ist okay, übertriebene Hektik schadet eher. Auch wenn Stiere ihre Entwicklung zunächst in gemächlichen Schritten meistern, entwickeln sie oftmals außergewöhnliche Talente im Bereich Kunst und Musik. Fördern Sie diese Begabungen, bedrängen sie es aber nie durch Leistungsdruck oder übertriebenem Ehrgeiz. Spaß hat Priorität vor Wettbewerbsgedanken. Nicht nur in die häusliche Gemeinschaft, auch im Kindergarten oder in der Schule gliedern sie sich mühelos in jede Gruppe ein. Stierkinder sind sehr beliebt und erweisen sich als treue, hilfsbereite Kameraden. Weder aufdringlich noch schüchtern stellen sie das Gleichgewicht unter Kindern her. Sehr lobenswert ist ihr Gespür für soziales Handeln.
  • Den Kinderschuhen entwachsen - so kann es weitergehen
    Arbeit und Genuss unter einen Hut zu bringen, daran ist den Stiergeborenen sehr gelegen. Als Koch und in anderen Sparten der Gastronomie- und Hotelbranche kommen sie gern auf ihren Geschmack. Im Bereich Mode oder Architektur ist ihr ästhetisches Händchen gefragt. Da ihnen an materieller Sicherheit gelegen ist, befinden sie sich im Bankgewerbe, Finanz- und Versicherungssektor auf vertrautem Terrain. Als Historiker oder Archäologe verbinden sie ihren Hang zur Tradition mit ihrem Element Erde. Aber auch soziale Berufe oder Berufe, die mit der Fauna und Flora zu tun haben, entsprechen ganz ihrem Naturell, z. B. Landwirt, Gärtner, Förster oder Tierarzt.

    Stiermänner entwickeln ausgeprägte Beschützerinstinkte für ihre Familie. Wenn sie ihre Schäfchen im Trockenen wissen, sind sie zartfühlende Zeitgenossen. Treu und ehrlich hat die Ehe für sie einen hohen Stellenwert. Gegenüber ihren Kindern sind Stiermänner gütig und verständnisvoll, verlangen aber ein gewisses Maß an Disziplin.

    Stierfrauen sind warmherzig und oftmals sozial engagiert. Sie haben ein großes Herz, sehnen sich nach Geborgenheit, einem Haus voller Kinder, die sie verwöhnen und inständig lieben können, und einer ansprechenden Umgebung. Außerdem sind sie die geborenen Hausfrauen mit guter praktischer Veranlagung, die großen Wert auf ein gepflegtes und gemütliches Heim legen.
  • Typische prominente Stiervertreter:
    Bernhard Grzimek - Tierfilmer und -schützer
    Audrey Hepburn - Stilikone klassischer Eleganz
    Mutter Theresa - "Engel der Armen"
    Königin Elisabeth II - typische Repräsentantin der Royal Family
    Oskar Schindler - Industrieller und Retter von über 1000 Juden
    Eva Perßn - Argentiniens First Lady "Evita"
    Jack Nicholson - US-Schauspieler
  • weitere Stiere:
    Fred Astaire, Salvador Dali, Sigmund Freud, Bing Crosby, Immanuel Kant, Karl Marx, William Shakespeare, Honorß de Balzac, Ella Fitzgerald, Vladimir Nabokov, Katharina die Große, Papst Johannes Paul II, Orson Welles, Gary Cooper, Keith Haring, Dennis Hopper

zurück