Babyhoroskop: Wassermann


Wassermann
(21.01. bis 19.02)
Schillernd, originell, geistreich


Sie sind anders als andere. Wassermänner sind die personifizierten Individualisten, ein bisschen exzentrisch, meist sehr revolutionär, immer sehr auffallend. 70 Prozent aller Erfinder oder "Genies" haben entweder die Sonne oder den Aszendenten im Sternbild Wassermann. Planet Uranos - die Himmelsgottheit - sowie Element Luft eröffnen den Wassermännern außergewöhnliche Einsichten.

Wichtige astrologische Zuordnungen:

  • Aquarius
  • Uranus
  • Luft
  • Indigo, irisierende Farben
  • Aquamarin, Saphir, blauer Topas, Chalcedon, Bernstein, Magnetit, Türkis
  • der Individualist, der weise Narr
  • Charakteristika
    Erwarten Sie das Unerwartete. So lässt sich der Charakter von Wassermännern beschreiben. Allein die Mythologie, die hinter diesem Sternzeichen steht, ist mehr als nur fantastisch. Erstens: Der zugeordnete Sternzeichenplanet Uranus - die personifizierte Gottheit des Himmels - der zusammen mit Erdgöttin Gaia die Titanen zeugte, die wiederum das olympische Göttergeschlecht hervorbrachten. Uranus symbolisiert also den Beginn bzw. den Erzeuger der gesamten altgriechischen Götterwelt. Vielleicht rührt daher der Erfindergeist der Wassermanngeborenen. Zweitens: Jene faszinierende Anziehungskraft und irisierende Aura der Wassermänner erklärt sich aus der Legende des Sternbildes. Ganymedes war ein junger Prinz, der als Schönster aller Sterblichen galt, so dass sich sogar Zeus in ihn verliebte. Er entführte ihn durch einen Adler in den Olymp, wo er seitdem als Mundschenk den Göttern dient. In Verbindung mit dem Element Luft verwundert es also nicht, dass Wassermänner regelrecht abheben. Sie brechen aus bestehenden Konventionen und Gedankengebäuden aus, sie produzieren eine Fülle von Ideen und wechselnden Plänen. "Warum nicht?" denken sich Wassermänner und wollen das Unmögliche erfassen. Ihre herausragenden Charakterstärken sind: Originalität, Einfallsreichtum, Eigenständigkeit, Fortschrittlichkeit, Idealismus, Weitsicht, Entschlossenheit, Mut, Loyalität und Toleranz. Neuen Ideen stehen sie immer aufgeschlossen gegenüber, sie interessieren sich für Forschung, Wissenschaft, Technik, Astronomie aber auch für paranormale Phänomene. Wassermänner haben mystische Neigungen, sie versuchen den Brückenschlag zum Übernatürlichen zu überwinden, das Bewusste mit dem Unbewussten zu vereinen. Im Gegensatz zum ihnen angrenzenden Sternzeichen Fische - dem medialen Sternzeichen schlechthin - versuchen die verstandesorientierten Wassermänner sich diesem Thema über den Geist und nicht über das Gefühl anzunähern. Dennoch versinken sie manchmal in einer Art Utopia. Wassermänner sind sehr freiheitsliebend und suchen vielfältige Freundschaften und Kontakte, sie sind freundlich und liebenswürdig, aber immer auf natürlicher Distanz. Manchmal brauchen sie Zeit, um sich zurückzuziehen. Klammernde Beziehungen nehmen ihnen die Luft zum Atmen. Die negative Seite ihrer Charaktermerkmale kann zu Eigensinn, Exzentrik, geistiger Verwirrung, Waghalsigkeit oder Taktlosigkeit führen. Auch wenn Wassermänner durch ihr ungewöhnliches Wesen auf andere sehr anziehend wirken, können sie sich durch die strikte Ablehnung bestehender Werte sowie dem übertriebenen Streben nach Andersartigkeit selbst zum exzentrischen Außenseiter machen.
  • Was Eltern beachten sollten
    Ihr Kind hat sich Großes vorgenommen - stellen Sie sich darauf ein! In jeder Hinsicht ein außergewöhnlicher und überraschender Charakter! Es ist kreativ, wissensdurstig und überaus witzig. Die ganze Familie wird mit neugierigem Erstaunen seine tägliche Entwicklung beobachten. Als Kind ist es eine reine Wonne, es kann seine Eltern inspirieren, Geschwister mitreißen und einen Hauch von Himmel ins Haus zaubern. Ein wahres Wunderkind und ein vielbeachteter Schüler. Lehrer und Klassenkameraden werden schon früh auf das begabte Kind aufmerksam. Doch später werden Wassermänner bereits vor Beginn der Pubertät aufgrund ihrer eigenwilligen Ansichten und ihres freiheitsliebenden Verhaltens im familiären und gesellschaftlichen Gefüge anecken. Mit festen Regeln tut sich das Wassermannkind schwer, mit strikten Befehlen erreicht man bei ihm nicht viel. Im Kindesalter eignen sich spielerische Animation oder Ablenkungsmanöver, wenn Sie wollen, das es Ordnung hält oder bestimmte Aufgaben erfüllt. Es wäre klug und mehr als nur lohnenswert, wenn Sie die Talente Ihres Kindes fördern und seinen Erfindergeist nähren: Für Chemiekasten, technische und elektronische Spielzeuge hat es ein goldenes Händchen. Besonders wichtig: Sein Element Luft! Drachen fliegen, Windräder oder elektrische Flugzeuge werden es faszinieren. Weil sein Horizont so weit ist und es gern in luftige Gefilde eintaucht, sollten Sie auf ein Fernrohr nicht verzichten, mit Ihrem Kind öfters einen Blick auf die Sterne werfen, ihm Bücher über Astronomie schenken und es mit zur Sternwarte oder ins Planetarium nehmen. Sein Hang zum Übernatürlichen begründet sein Interesse an Science-Fiction-Büchern und -comics oder an antiken Sagen. Wenn Sie einen Balkon haben, wird ihr kleiner Freigeist die meiste Zeit dort verbringen. Mit der Beobachtung der Natur, des Himmels und vor allem der Vogelwelt kann es Stunden zubringen. Seine außergewöhnliche Art fällt natürlich auch anderen Kinder sehr bald auf. Von Älteren wird es aufgrund seiner Eigenständigkeit und seines kreativen Humors voll und ganz akzeptiert, Jüngere schauen fasziniert zu ihm auf, Gleichaltrige heißen den gewitzten "Paradiesvogel" herzlich in ihrer Runde willkommen. Achten Sie jedoch darauf, dass es seine verrückten Höhenflüge nicht übertreibt und sich dadurch isoliert.
  • Den Kinderschuhen entwachsen - so kann es weitergehen
    Wassermänner sind die geborenen Erfinder. In den Bereichen von Forschung, Medizin, Technik und Wissenschaft sind sie sozusagen zuhause. Ihre Neigung zu luftigen Gefilden lässt sie zudem Berufe in der Astronomie, Astrologie, der Raumfahrt oder im Flugverkehr ergreifen. Analytische Tätigkeiten wie der des Psychiaters oder kreative Berufe in der Werbung liegen ihnen ebenso. Auch als Schriftsteller können sie ihre ungewöhnlichen Ansichten verbreiten. Wirtschaftliche Absicherung ist diesem Sternzeichen weniger wichtig als Abwechslung und Selbstverwirklichung. Meist sind sie freischaffend oder selbstständig.

    Männer des Zeichens Wassermann sind einfallsreiche und faszinierende Partner. Langeweile wird bei ihnen nicht aufkommen, das Leben bietet täglich neue Überraschungen. Stets ist der Wassermann auf der Suche nach Neuem, er kommt nie wirklich zur Ruhe. Er pflegt viele Kontakte und braucht eine ebenso interessante wie unabhängige Partnerin. Als Väter sind Wassermänner gute Zuhörer, meist sehr verständnisvoll, wollen aber nicht die "zweite Geige" nach ihren Kindern spielen.

    Frauen des Zeichens Wassermann haben ein großes Freihheitsbedürfnis, zuviel Zweisamkeit bedrängt sie. Sie verbringen sehr viel Zeit mit eigenen Ideen und Projekten. Ihre Pläne würden sie niemals einem Familienleben unterordnen. Viele dieser Frauen sind Singles, die einen großen Freundeskreis einer festen Bindung vorziehen. Als Mutter ist sie eine gute Kameradin, die ihre Kinder nicht verhätschelt und zur Selbstständigkeit erzieht.
  • Typische prominente Wassermannvertreter:
    Thomas Edison - DER Erfinder (z. B. Phono- und Kinomatagraph, Glühbirne, Elektrizitätswerk & über weitere 1000 Patente)
    Charles Lindbergh - Pilot und erster Luftüberquerer des atlantischen Ozeans
    Galileo Galilei - Astronom & Physiker (kopernikanische Lehre)
    Charles Darwin - bedeutender Evolutionsforscher
    Wolfgang Amadeus Mozart - Meisterwerke der Musik (z. B. "Die Zauberflöte", "Don Giovanni")
    James Dean - Hollywoodlegende mit Faible für Außenseiterrollen
    Virginia Woolf - englische Autorin (z. B. "Orlando")
    Jules Verne - Autor utopisch-wissenschaftlicher Romane (z. B. "Reise zum Mittelpunkt der Erde")
  • weitere Wassermänner:
    Yoko Ono, Abraham Lincoln, Franz Schubert, Bob Marley, Christian Dior, Clark Gable, Theodor Heuss, Jack Lemmon, Somerset Maughham, Jeanne Moreau, James Joyce, Nastassja Kinski, Vanessa Redgrave, Paul Newman, Phil Collins, Peter Gabriel, Theodor Heuss, Franklin D. Roosevelt, Alice Walker

zurück