Der babyclub.de Name des Monats:

Alexander - klassisch schön

Klassisch schön: Alexander ist als Jungenname schon seit Jahren immer ganz weit vorne in den Namens-Hitlisten. In den ewigen babyclub.de Top 1000 behauptet er sich immer in den Top 20, momentan verteidigt Alexander schon seit Monaten seinen zwölften Platz. Kein Wunder, denn der Name hat Geschichte, klingt gut, und ist international.

Ursprünglich stammt der Name aus dem Griechischen. Aléxandros bedeutet „Beschützer“, „Verteidiger“ und „der wehrhafte Mann“. Als kämpferischer Held hat sich Alexander auch in der Historie einen Namen gemacht. Alexander der Große machte das griechische Reich zum hellenischen Großstaat und ging als großer Feldherr und Eroberer in die Geschichte ein. Auch russische Zaren trugen häufig den Namen Alexander.

Die Namensvettern von Alexander finden sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen wieder. Ob Schauspieler wie Alec Baldwin oder Wissenschaftler wie Alexander von Humboldt und Alexander Fleming (Entdecker des Penicillins) oder Schriftsteller wie der Franzose Alexandre Dumas, der Russe Alexander Solschenizyn oder der Italiener Alessandro Baricco. Auch als Nachname kommt Alexander häufig vor, wie etwa beim Entertainer Peter Alexander. Doch nicht nur Personen, sondern auch Orte tragen den Namen, so der wohl bekannteste Platz in Berlin: Der Alexanderplatz. Und auch vermeintliche Superstars tragen den Namen: Alexander war der erste Gewinner der Musikshow „Deutschland sucht den Superstar“. Seinen Namenstag darf Alexander am 3. Mai feiern.

Wählen Sie Ihre ganz persönlichen Namens-Favoriten - in den babyclub.de Vornamencharts!

Wie finden Sie den Namen Alexander? Tauschen Sie sich mit anderen babyclub.de Usern im Vornamenforum aus.

Zurück zu den "Höhepunkten 2005"