Der babyclub.de Name des Monats:

Jessica – melodiös und anmutig

Jessica ist die englische Form eines hebräischen Namens -"jiskah". Dieser stammt aus dem 1. Buch Mose, 11,29 in der Bibel. Davon abgeleitet und anfangs vor allem im englischen Sprachraum verbreitet ist der Mädchenname Jessica. Eine andere Variante der Herkunft sieht in Jessica eine schwedische Koseform von Johanna.

Als melodiöser, anmutig klingender Name hat Jessica auch schnell die deutschen Namens-Hitlisten erobert. Im babyclub.de belegt er momentan den 40. Platz in den Top 1000. Dennoch hat Jessica in Deutschland noch nicht den Beliebtheitsstatus erreicht, den er in England verbuchen kann. Dort war Jessica im Jahr 2005 der beliebteste und am meisten vergebene Mädchenname überhaupt.

An bekannten Namensträgerinnen mangelt es dem Namen Jessica nicht. Besonders auffällig: Diese tummeln sich häufig als Schauspielerinnen in Film und Fernsehen. In Deutschland ist es Jessica Schwarz, die nicht nur als Ex-Freundin von Daniel Brühl, sondern auch als Aktrice in vielen Filmen (Nichts bereuen, Verschwende deine Jugend, Kammerflimmern) bekannt geworden ist. International sind es die Schauspielerinnen Jessica Lange, Jessica Biel, Jessica Alba oder Sarah Jessica Parker, die dem Namen Glamour verleihen.

Für Jessica gibt es verschiedene Schreibvarianten: Auch als Jessika, Yessica oder Jéssica ist der Name bekannt, abgekürzt wird er oft zum Kosenamen Jessie, Jessy oder Jess. Ihren Namenstag darf Jessica am 26. April oder am 12. September feiern.

Wählen Sie Ihre ganz persönlichen Namens-Favoriten - in den babyclub.de Vornamencharts!

Wie finden andere User Ihren Lieblingsnamen? Tauschen Sie sich mit anderen babyclub.de Usern im Vornamenforum aus.

Zurück zu den "Namens-Highlights 2006"