Der babyclub.de Name des Monats:

Jonas – biblisch alt, aber immer beliebter

Der hebräische Name Jonah – ökumenisch Jona – bedeutet „Taube“. Jonas, der babyclub.de Name des Monats, ist die griechische und lateinische Version dieses Namens. In dieser Form taucht er seit den 70er Jahren in den Listen der beliebtesten Namen Deutschlands auf. Auch in vielen anderen Ländern ist er in der jeweiligen Übersetzung verbreitet, so beispielsweise im Englischen als Jonah und im Italienischen als Giona.

Jonas wird schriftlich erstmals im Alten Testament genannt. Dort wird die Geschichte erzählt, wie Jonas sich dem göttlichen Auftrag entzieht, der Stadt Ninive ihren Untergang zu verkünden. Er flieht über das Meer, doch sein Schiff gerät in Seenot und er geht über Bord. Kurz vor dem Ertrinken verschluckt ihn ein großer Wal. So wird Jonas zwar gerettet, ist aber drei Tage im Bauch des Wals gefangen, bis dieser ihn ausspuckt. In dieser Zeit erkennt Jonas, dass man vor Gottes Auftrag nicht fliehen kann und macht sich schließlich doch auf den Weg nach Ninive. Doch laut Bibel will Gott die Stadt gar nicht mehr zerstören, da die Bewohner Besserung gelobt haben.

Bevor Jonas als Vorname immer beliebter wurde, schrieb er zunächst als Familienname Geschichte und ist auch als solcher bis heute verbreitet. Justus Jonas war im 16. Jahrhundert Wegbegleiter Martin Luthers und stellte mit der Reformation ganz Europa auf den Kopf. Im 20. Jahrhundert machte sich der jüdische Philosoph Hans Jonas Gedanken über Ethik und die Ursachen des Bösen in der Welt. Franz Josef Jonas war von 1965 bis 1974 Bundespräsident Österreichs. Bruno Jonas dagegen nimmt die Welt nicht ganz so ernst. Der bayerische Kabarettist hat vor nichts Respekt – am wenigsten vor deutschen Politikern, wie er jahrelang als Bruder Barnabas im Politikerderblecken am Nockherberg bewies.

Mittlerweile ist auch der Vorname Jonas weit verbreitet. Er ist Held zahlreicher Abenteuer für Kinder: als Jonas Blondal, in einem Comic, das im kalten Island des 19. Jahrhunderts spielt, als Justus Jonas, der erste Detektiv des Junior-Detektiv-Teams „Die 3 Fragezeichen" oder als Jonas, der letzte Detektiv, in einem Hörspiel des Bayrischen Rundfunks. Musikalisch war er in den 90-ern erst der Name eines Weezer Songs, bevor er einer ganzen Rock-Band seinen Namen lieh und damit auch Erwachsene erfreute. Als Funkrufname der Johanniter Unfall Hilfe ist er auch in Notfällen zur Stelle und hilft dabei, möglichst schnell am Unfallort zu sein.

Heute ist Jonas ein gängiger Vorname und hält sich seit fast 40 Jahren in den Listen der beliebtesten deutschen Namen. In den babyclub.de Top1000 steht er seit langem ganz weit oben. Momentan findet man hier ihn auf Rang 5 der beliebtesten Vornamen. Seinen Namenstag darf der griechisch-lateinische Jonas am 29. März feiern, die Version Jona dagegen am 21. September.

Wählen Sie Ihre ganz persönlichen Namens-Favoriten - in den babyclub.de Vornamencharts!

Wie finden andere User Ihren Lieblingsnamen? Tauschen Sie sich mit anderen babyclub.de Usern im Vornamenforum aus.

Zurück zu den "babyclub.de Namen des Jahres 2007"