Der babyclub.de Name des Monats:

Lisa - kurz und gut

Der Vorname Lisa ist eine Kurzform des Namens Elisabeth und geht auf das griechische Wort für Vollkommenheit zurück. Elisabeth ist ein biblischer Name, der durch die Mutter Johannes des Täufers bekannt wurde und bereits im Mittelalter sehr beliebt war. Zur Verbreitung des Namens in Deutschland trug besonders die Verehrung der heiligen Elisabeth von Thüringen bei.

Der traditionelle Vorname Lisa war besonders in den 1920er Jahren beliebt. Von 1950 bis 1980 dagegen wurden nur wenige Mädchen Lisa getauft. Inzwischen schwimmt Lisa wieder auf der Erfolgswelle. In den babyclub.de Vornamencharts liegt er in den Top Ten 2005 momentan auf Rang 10.

Die englische Variante zu Lisa ist Lis oder Liz, die italienische Lisia und die schwedische Form lautet Liska. Häufig wird der Name in Verbindung mit einem Doppelnamen gebraucht, wie zum Beispiel Lisa Marie, Lisa Sophie oder Anna-Lisa.

viele Berühmtheiten tragen diesen Namen: Ob das meistbewunderte, meistkommentierte Gemälde der Kunstgeschichte die Mona-Lisa, die deutsche Kabarettistin Lisa Fitz, die Sängerin Liza Minelli oder Lisa Marie Presley, die Tochter von Elvis Presley. Und sogar eine Zeichentrickfigur namens Lisa hat es weit gebracht: Lisa Simpson aus der gleichnamigen Kult-Fernsehserie ist aus dem Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Wählen Sie Ihre ganz persönlichen Namens-Favoriten - in den babyclub.de Vornamencharts!

Wie finden Sie den Namen Lisa? Tauschen Sie sich mit anderen babyclub.de Usern im Vornamenforum aus.

Zurück zu den "Höhepunkten 2005"