Der babyclub.de Name des Monats:

Lukas - biblisch und beliebt

Der Name Lukas stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Lukanier“ bzw. „aus der Landschaft Lukanien stammende“. Lukanien ist eine Region in Süditalien, die zum Römischen Reich zugehörig war. Im Alten Testament wirkt Lukas als Evangelist und Verfasser des Lukas-Evangeliums sowie der Apostelgeschichte. Wie auch den anderen Evangelisten, wird Lukas ein bestimmtes Symbol zugeordnet. Bei ihm steht der Stier für Fruchtbarkeit und Stärke.

Heute ist Lukas einer der beliebtesten biblischen Vornamen in Deutschland – im Jahr 2005 wählten ihn die babyclub.de-User auf den vierten Platz der beliebtesten Jungennamen. Sehr beliebt ist auch die Schreibweise Lucas. Doch inzwischen sind die fremdsprachigen „Brüder“ von Lukas mindestens genauso beliebt wie der klassische Ursprungsname. So führt der italienische Luca die ewige Top 1000-Liste im babyclub.de an und sein englischer Kollege Luke ist auf Platz 141 wiederzufinden. Der Namenstag von Lukas wird am 18. Oktober gefeiert.

In Kultur, Sport und Literatur gibt sich Lukas ein munteres Stelldichein. Der französische Regisseur Luc Besson wurde mit Filmen wie „Nikita“, „Leon – der Profi“ oder „Das fünfte Element“ bekannt. Im Profifußball macht derzeit der Jungstar Lukas Podolski als Stürmer des 1. FC Köln und in der deutschen Nationalmannschaft von sich reden. Auch viele fiktive Charaktere aus Film und Literatur tragen den Namen Lukas – sei es als fröhlicher Lukas der Lokomotivführer, cooler Cowboy Lucky Luke oder düsterer Luke Skywalker aus der Star Wars Filmen.

Wählen Sie Ihre ganz persönlichen Namens-Favoriten - in den babyclub.de Vornamencharts!

Wie finden andere User Ihren Lieblingsnamen? Tauschen Sie sich mit anderen babyclub.de Usern im Vornamenforum aus.

Zurück zu den "Namens-Highlights 2006"