Vornamensbewertung

Sympathischere Andrea liegt in Hessen klar vorne

In Hessen war am Sonntag Landtagswahl. Zwei Namen gingen deshalb in diesen Tagen durch die Presse: Andrea (Ypsilanti) und Roland (Koch). Die babyclub.de-User konnten in den letzten Tagen die beiden Vornamen bewerten. Die eindeutige Siegerin: Andrea.

Die Namensbewertung bei www.babyclub.de erfreut sich in den ersten Monaten seit ihrer Einführung im November 2007 hoher Beliebtheit – mehr als 16.000 Bewertungen wurden bereits abgegeben. Die einzelnen Namen können nach Intelligenz, Modernität, Alter, Sportlichkeit und Extrovertiertheit beurteilt werden. Allerdings ist die Vornamen-Bewertung nicht nur als Zeitvertreib oder Namensbarometer gedacht, sondern auch als Entscheidungshilfe für werdende Eltern, die noch den passenden Namen für ihren Nachwuchs suchen.

Roland und Andrea eher unter dem Durchschnitt bewertet

Die Politikervornamen Andrea und Roland schneiden bei den babyclub.de-Usern unterdurchschnittlich ab (siehe Grafik). Allerdings wird Andrea in allen Attributen klar besser bewertet als Gegenspieler Roland. Ob Frau Ypsilanti mit einem anderen Vornamen noch höhere Chancen auf den Wahlsieg hätte? Vielleicht sollte ihr Name „Sophie“ lauten, welcher laut babyclub.de-User die größte Intelligenz attestiert wurde oder auch „Amelie“, die den attraktivsten Namen hat.

Sind Namen nur Schall und Rauch?

Die Erkenntnisse der Vornamensbewertung sollten nicht als ausschließliches Kriterium für die Namensfindung herangezogen werden. Dieter schneidet beispielsweise als wenig intelligent ab; der berühmte Namensträger Dieter Bohlen wird mit seinem abgeschlossenen BWL-Studium dem sicherlich ebenso widersprechen wie Kabarettist Dieter Hildebrandt. Und altmodisch muss auch nicht gleich negativ sein, wie das Beispiel „Maria“ zeigt. Trotz des biblischen Alters wird der Name insgesamt positiv bewertet und zählte in den babyclub.de-Vornamencharts der letzten Jahre immer zu den 50 beliebtesten Namen.