19. SSW (19. Schwangerschaftswoche)

Zarte, starke Händchen
Ihr Baby ist nun ungefähr so lang wie Ihre Hand. Vielleicht so groß wie einer Ihrer Fingernägel sind seine kleinen, fein modellierten Hände. Mit diesen kann es nun schon ordentlich zugreifen. Immer wieder öffnen und schließen sie sich. Wenn sich diese Händchen nach der Geburt fest und zart zugleich um Ihren Finger oder den Ihres Partners legen, umgreifen sie dabei Ihr ganzes Herz. Auch später wird es keine Schwierigkeiten haben, Mama oder Papa ganz einfach um den Finger zu wickeln.

Strahlendes Aussehen, inneres Leuchten
Kann sein, dass man es Ihnen bisher nicht angesehen hat. Um die Mitte der Schwangerschaft wird bei den meisten für alle offensichtlich, dass nicht nur die Vorliebe für gutes Essen für dieses Bäuchlein verantwortlich ist. Im Profil wölbt sich Ihr Bauch nun deutlich hervor. Schwangerschaftshosen oder Röcke mit hohem, weichem Bund tragen sich nun angenehm. Oft tut es aber auch ein einfaches Gummiband. Wenn Sie Ihre alten Hosen damit elastisch verschließen, können Sie sie noch eine gute Weile tragen. Noch ist die Last nicht zu schwer, sodass Sie von Rückenbeschwerden und geschwollenen Füßen wahrscheinlich noch verschont geblieben sind. Dafür kann es sein, dass Ihre Nasenschleimhaut geschwollen ist, obwohl Sie weder Schnupfen haben noch unter einer Allergie leiden. Dieses Symptom würden Sie mit einem Viertel aller Schwangeren teilen. Für natürliche Befeuchtung mit pflegender Aloe vera sorgt Rhinodoron von Weleda. Auch in der Schwangerschaft können Sie mit diesem gut verträglichen natürlichen Nasenspray Ihre Nasenschleimhäute regelmäßig befeuchten.

Schwanger mit Haut und Haar

Ihre Haut strahlt. Vielleicht ist sie auch empfindlicher als sonst und verlangt nach besonders intensiver Zuwendung. Eine Massage mit Mandel Wohltuendem Gesichtsöl zwischendurch baut die Haut auf und löst zugleich Verspannungen im Kopfbereich. Haare und Nägel werden bei vielen Frauen in der Schwangerschaft kräftiger. Leider nicht bei allen Frauen. Manche klagen über Haarausfall oder juckende Kopfhaut. Weleda Rosmarin-Haarwasser ist ein Klassiker im Sortiment, der gerade jetzt Abhilfe schaffen kann. Eine leichte Massage der Kopfhaut mit der belebend duftenden Essenz dient der Vitalisierung des Haarbodens. Juckreiz wird gemildert, der gesunde Haarwuchs gefördert. Wenn Sie jetzt Ihre Nägel zusätzlich besonders intensiv pflegen möchten, können Sie die Citrus-Hand- und Nagelcreme verwenden. Die reichhaltige Rezeptur pflegt die Hände samtweich und unterstützt das Wachstum gesunder, kräftiger Nägel.

Wie will ich sein als Mutter?
Sie sind jetzt schon im 5. Monat schwanger und Sie fühlen sich wahrscheinlich schon einigermaßen „zuhause“ in Ihrer neuen Lebensphase. Voller Neugierde und Vorfreude nehmen Sie sicher alles auf, was Sie an interessanten Informationen finden. Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Sie sein möchten als Mutter? Oder wie Sie auf gar keinen Fall sein möchten? Jetzt könnte eine gute Gelegenheit sein, darüber nachzudenken und sich über bestimmte Grundwerte bewusst zu werden, die Ihr Fühlen und Handeln leiten. Diese Werte sind ein Teil von Ihnen und es ist wichtig, sie ernst zu nehmen. Dadurch bestimmt sich Ihre ganz persönliche und einzigartige Weise, Mutter zu sein. Unsere Werte prägen sich hauptsächlich in Kindheit und Jugend. Deshalb ist es interessant, einmal zu überlegen, wie Sie selbst als Kind Ihre Mutter erlebt haben. Eine schöne Kindheitserinnerung an Ihre Mutter kann ein Schlüssel sein, mit dem Sie herausfinden können, was Ihnen als Kind gut getan hat. Was ist Ihrer Mutter gelungen? Worin ist sie Ihnen ein Vorbild? Und wie möchten Sie auf keinen Fall werden? Was möchten Sie vielleicht anders machen? Diese Fragen können Ihnen dabei helfen, schon vor der Geburt Ihres Kindes ein Selbstbewusstsein als Mutter zu entwickeln – eine gute Vorbereitung auf Ihre neue Aufgabe.

Und nun alles Gute bis zur nächsten Woche!

 

Schwangerschaftskalender: Freundin empfehlen