36. SSW (36. Schwangerschaftswoche)

Eine Etage tiefer
So langsam begibt sich das Baby in Startposition. Das Köpfchen – manchmal auch der Po – rutscht nun tiefer in das knöcherne Becken. Interessant zu wissen: Auch wenn der Kopf aus Knochen besteht und man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann, dass er durch den engen Geburtskanal passt, hat die Natur hier wieder gut vorgesorgt: Die Schädelknochen des Kindes sind noch nicht so verwachsen wie bei einem Erwachsenen. Es gibt sechs sogenannte Schädelnähte, die noch nicht verschlossen sind, und zwei Löcher in der knöchernen Schädeldecke, die Fontanellen. An allen diesen Stellen können die Schädelplatten eng aneinanderrücken und sich sogar bis zu 0,5 Zentimeter übereinanderlegen – was den eigentlichen Kopfumfang des Kindes deutlich verkleinert. Ihr knöchernes Becken hat ebensolche Anpassungsmöglichkeiten für die Geburt.

Das Laufen wird schwieriger
Endlich hatten Sie das Gefühl, wieder ein bisschen besser atmen zu können, und schon merken Sie, dass das Laufen Ihnen nicht mehr so leicht fällt und Ihnen das Becken oder auch die Oberschenkel schmerzen. Nicht umsonst spricht man im letzten Drittel der Schwangerschaft vom Stadium der Belastung. Aber auch hier können Sie sich freuen. So wie die Natur eine Anpassungsmöglichkeit des kindlichen Kopfes an das knöcherne Becken der Mutter geschaffen hat, so gibt es auch eine Anpassung des Beckens an den Kopf des Babys: Die Schambeinfuge ist hormonell aufgelockert und kann sich ausdehnen, ebenso wie die knöchernen Verbindungen des Steißbeins. Leider bleiben auch alle anderen knöchernen Verbindungen des Beckens nicht verschont, so fehlt Ihnen ein wenig Halt in dem sonst so kräftigen Becken und es kann zu einem unangenehmen Ziehen in den Beinen kommen. Schonen Sie sich ein wenig – machen Sie Pausen bei Spaziergängen und setzen Sie sich einfach öfter hin. Dabei können Sie sich freuen, dass Ihr Körper sich ganz von allein auf die Geburt vorbereitet.

Kraft tanken!

Gut zu schlafen – das ist eine der besten Vorbereitungen auf die Geburt. Mit schwerem Bauch, einer schwachen Blase, unruhigen Beinen und kreisenden Gedanken ist Ein- und Durchschlafen jedoch nicht so leicht. Lavendel ist in diesem Fall ein wahres Geschenk der Natur. Für Einreibungen oder Wickel zur Entspannung ist das besonders intensive Arzneimittel Weleda Lavendelöl 10% geeignet. Wenn die Unruhe nicht ganz so groß ist, kann auch das Lavendel-Entspannungsöl helfen, zur Ruhe zu kommen. Lavendel wirkt auch gut als Bade-Essenz für ein abendliches Voll- oder Fußbad und als sanft pflegende Duschlotion für eine warme Entspannungsdusche. Wenn Sie wach liegen, können Sie auch mitten in der Nacht in die Wanne oder unter die Dusche steigen. Danach schläft es sich oft ganz leicht ein. Auch natürlich wirksame Arzneimittel können einen erholsamen Schlaf unterstützen: Avena sativa comp. Streukügelchen helfen bei Einschlafstörungen und fördern den entspannten Schlaf. Natürliche Pflanzenauszüge aus Hafer, Hopfen, Baldrian und Passionsblume beruhigen die Nerven. Sie helfen dabei, den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus zu harmonisieren und zu stabilisieren. Hinweis: Besprechen Sie die Anwendung von Arzneimitteln während der Schwangerschaft und Stillzeit mit Ihrem Arzt.

Pflichtangaben:

Avena sativa comp.
Streukügelchen
Enthält Sucrose (Zucker) – bitte Packungsbeilage beachten.
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Einschlafstörungen und Nervosität.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Weleda Lavendelöl 10%
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Vegetative Gleichgewichtsstörungen mit nervöser Unruhe, Einschlafstörungen, Verspannungen und Krämpfe (Spasmen); funktionelle Herz-Kreislauf-Störungen, Blähungen (Meteorismus), Regelstörungen (Menstruationsstörungen).
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Und nun alles Gute bis zur nächsten Woche!

 

Schwangerschaftskalender: Freundin empfehlen

Neu: Weleda Baby- Newsletter

Ihr Baby ist da – wie wunderbar! Gemeinsam entdecken Sie eine spannende Welt und erleben jeden Tag Wunderbares. In dieser Zeit begleitet Sie Weleda bei Fragen rund um die Entwicklung, Erziehung, Gesundheit und Wohlgefühl mit dem neuen Weleda Baby-Newsletter. Einfach kostenfrei unter www.weleda.de anmelden!