9. SSW (9. Schwangerschaftswoche)

Erste „Turnübungen“
Gerade einmal so groß wie ein Gummibärchen, kann das Baby schon kleine Streck- und Beugebewegungen ausführen! Bis auch Sie seine Aktivitäten spüren können, brauchen Sie noch ein wenig Geduld. Das kann ca. zwei bis drei Monate dauern. Bis dahin geht die Entwicklung rasant voran. Herz, Gehirn, Lungen, Nieren, Leber und Darm – mittlerweile sind alle Organsysteme angelegt und haben teilweise schon ihre Funktion aufgenommen.

Sensibel zu sein ist sinnvoll
Sie geben Ihrem Kind den Raum, sich zu entwickeln. Bis es heraustritt in die Welt, sind Sie sein einziger Schutz. Ihre Sinne – Gehör, Empfindlichkeit der Haut, Geruchs- und Geschmackssinn – sind nun besonders geschärft. Die hohe Sensibilität zeigt sich in der Abneigung gegen bestimmte Gerüche, Speisen oder Reize. Früher konnten schwangere Frauen so Gefahren schneller wahrnehmen oder verdorbene Speisen sofort erkennen. Wenn Schwangere heute auf bestimmte Gerüche, zum Beispiel von Zigarettenrauch oder Kaffee, extrem empfindlich reagieren oder bestimmte Speisen intuitiv meiden, geschieht das auch oft nicht ohne Grund. Vertrauen Sie sich, bevor Sie etwas als unlogisch oder übertrieben abtun.


Sie ernähren Ihr Kind mit

Achten Sie auf sich, nehmen Sie Rücksicht auf sich selbst, Ihr Körper bewirtet einen anspruchsvollen – und hungrigen – Gast. Eine gute, vielfältige, natürliche Ernährung ist jetzt wichtig. Hören Sie auch auf Ihren sensibilisierten Geruchs- und Geschmackssinn. Oft weiß Ihr Körper, was ihm gut tut. Nur wenige bestimmte Sachen sind vom Speiseplan gestrichen: Auf alkoholische Getränke sollten Sie komplett verzichten. Leber kann aufgrund des hohen Vitamin-A-Gehalts schädlich wirken. Durch Rohmilchprodukte können Toxoplasmose-Erreger übertragen werden; Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, ein einfacher Bluttest kann jedoch feststellen, ob in Ihrem Körper Antikörper dagegen vorhanden sind. Mit Kaffee, Tee und Cola-Getränken sollte man es nicht übertreiben. Gemüse, Obst, Salat, Vollkornbrot und Müsli sind gesund, am besten ein Mal pro Woche sollte Fisch auf den Teller kommen für die Jodversorgung. Zur Bildung roter Blutkörperchen für die Sauerstoffversorgung brauchen Sie Eisen, enthalten bspw. in Soja, Hirse, Linsen, Haferflocken, Roggen und Rindfleisch. Außerdem zweimal täglich Milchprodukte genießen, denn Kalzium braucht Ihr Kind besonders. Weleda Aufbaukalk 1 und 2 für morgens und abends sind keine Kalzium-Präparate im herkömmlichen Sinn; sie dienen nicht der Nahrungsergänzung mit Kalzium, sondern fördern die bessere Verwertung des wichtigen Minerals. Aufbaukalk kann auch begleitend zu Kalzium- Präparaten eingenommen werden. In Schwangerschaft, Stillzeit und für Kleinkinder ist er eine sinnvolle Ergänzung.

Pflichtangaben:

Weleda Aufbaukalk 1
Weleda Aufbaukalk 2

Enthält Lactose – Gebrauchsinformation beachten.
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehört die Anregung des Kalkprozesses, z. B Förderung der gesunden Knochen- und Zahnbildung bei Kleinkindern und während der Schwangerschaft.

Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Lese-Tipp: Schwangerschaftssprechstunde

Wie können Schwangere die Möglichkeiten modernster Medizin nutzen, ohne den Zauber, der sie mit ihrem Ungeborenen verbindet, zu verlieren? In ihrer Schwangerschaftssprechstunde beleuchten die Hebamme Christa van Leeuwen und der Frauenarzt Bartholomeus Maris Schwangerschaft und Geburt im ganzheitlichen Kontext, der weit über rein körperlich-medizinische Aspekte hinausreicht und auch die seelisch-geistige Ebene des Menschen miteinschließt. Die beiden Autoren haben ein Handbuch geschrieben, das Eltern umfassend informiert. Auf 400 Seiten antworten sie kompetent auf alle Fragen, die mit Schwangerschaft, Untersuchungen, möglichen Komplikationen und mit Geburt und Wochenbett zu tun haben. ISBN 978-3825173920

Und nun alles Gute bis zur nächsten Woche!

 

Schwangerschaftskalender: Freundin empfehlen