Themenbereich:

Vorhautverklebung

Anonym

Frage vom 30.04.2004

hallo,
unsere kinderärztin stellte bei meinem Sohn (2J.) die Diagnose leichte Vorhautveklebung. Kann ich prophylaktisch was tun? mfg Jana
Hebamme

Antwort vom 01.05.2004

Hallo soviel ich weiß darf es mind. 6 Jahre dauern, bis sich die Vorhaut ganz zurückschieben läßt und Anleitungen von Ärzten die Vorhaut tägl. mehrmals zu lösen halte ich für sehr schmerzhaft und als UNNÖTIGE Tortur für Kind und Mutter.
Vielleicht gibt es ein homöopat. Mittel die Lösung zu unterstützen, dies kann Ihnen sicher ein Homöopath sagen.
Ansonsten würde ich einfach abwarten .

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: