Themenbereich: Fehlgeburt

Was kann ich tun, um eine Fehlgeburt zu unterstützen?

Anonym

Frage vom 11.02.2019

Hallo, am Freitag wurde festgestellt, dass das Herz unseres Kindes nicht mehr schlägt. Ursprünglich war ich in der 9.SSW, aber die Entwicklung hatte bereits in der 6. SSW aufgehört. In der Klinik riet man mit zu einem natürlichen Abgang unterstützt mit Cytotec (4 Tabletten oral/ a 200 mg). Diese nahm ich am Samstag. Außer Übelkeit und Durchfall nach der Einnahme und einer leichten Blutung ist seitdem nichts passiert. Am kommenden Montag soll ich zum Frauenarzt zur Kontrolle, aber bisher ist ja noch nichts passiert. Ich wünsche mir so, dass das alles schnell ein Ende hat und ich in wieder in den Alltag finde und mich wieder gut um unsere anderen Kinder kümmern kann. Natürlich bin ich sehr traurig aber das Gefühl, dass nichts passiert macht es nur schlimmer. Macht es Sinn noch abzuwarten oder soll ich lieber nochmal in die Klinik fahren. Kann ich etwas tun um den Abgang zu unterstützen. Dieses Warten macht mich verrückt. Danke für die Hilfe.

Antwort vom 13.02.2019

Hallo,
sicher fühlt sich diese Zeit gerade sehr traurig an. Das verstehe ich gut!
Dass Ihre Klinik nicht zur Ausschabung geraten hat, ist bei einem unkomplizierten Verlauf gut!
Sie schreiben, Sie hätten eine Blutung gehabt. Wenn sich seit der 6. SSW keine weitere Entwicklung gezeigt hat, könnte die Schwangerschaft auch mit einer sehr gering wirkenden Blutung zu Ende gegangen sein. Oder aber Ihr Körper braucht noch eine Weile...
Wenn Sie regelmäßig Ihre Temperatur kontrollieren und diese im Normalbereich liegt und es Ihnen zusätzlich körperlich gut geht, müssen Sie nichts unternehmen.
Sollte Ihnen Ihr Gefühl sagen, dass Sie es gerne kontrollieren lassen würden, können Sie jederzeit zu Ihrer Gynäkologin gehen.
Alles Gute für Sie
Hebamme Elena Ortmanns

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: