my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Gesundheit

Was kann ich bei Gebärmuttersenkung tun?

Anonym

Frage vom 07.10.2019

Hallo Liebe Hebamme
Ich bin 27 jahre alt und habe vor 4 monaten mein erstes kind entbunden.

Seit Entbindung habe ich druck nach unten und Fremdkörpergefühl beim laufen oder Stehen. Beim nachuntersuchung hat mir FA gesagt, dass ich Vordere und leicht hintere Scheidenwand senkung habe. es sei nicht schlimm und wäre sogar normal. Wie sie sagte, nirmalerweise muss es nach 6 monaten zurücklegen, wenn nicht , dann würde sie mir ein Rezept für Physiotherapie geben.

Ich hatte Dammriss 2 grad, Scheidenrisse und Hämatom, welche operiert wurde. Also ich hatte sehr schweres Geburt.

Hätten sie empfehlung für mich? Ich mache Beckenbodenübungen, aber so viel veränderung spüre ich nicht :(Ich kann nicht längere Spaziergänge machen . Es stört mich sehr im alltag. Psychisch macht mich fertig. Manchmal bekomme ich Depression, dass es nie wieder besser wird und immer so bleibt. Ich brauche bitte ihre erfahrungen. Was würden sie mir über Vaginalkonen sagen?

Vielen dank im voraus

Antwort vom 11.10.2019

Hallo,

bei solchen Beschwerden ist es absolut wichtig jeden Tag Beckenbodengymnastik zu machen. Nehmen Sie bitte Kontakt zu einer Kollegin vor Ort auf, die Gymnastik anbietet, plus zusätzlich die Physiotherapie und dann täglich die Übungen, dann wird das Problem verschwinden. Aber nur regelmäßige Übungen werden helfen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und hoffentlich wird es besser.

Viele Grüße
Josmann

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: