my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft

Liebes Hebammenteam, ich habe eine sehr belastende Vorgesch...

Anonym

Frage vom 23.07.2020

Liebes Hebammenteam,

ich habe eine sehr belastende Vorgeschichte (3 Monate stationärer Aufenthalt mit Wehenhemmer in der Schwangerschaft mit meinen Zwillingen) und bin jetzt wieder schwanger.
In der 22. SSW waren das erste Mal kleine Kontraktionen auf dem CTG zu sehen und mein Gebärmutterhals lag bei 3cm. Mir wurde dann relative Bettruhe zu Hause verordnet, die ich auch gewissenhaft einhalte. Bei den Kontrollen danach war der Gebärmutterhals immer zwischen 3,5 und 4,4cm. Muttermund fest verschlossen. Auf den CTGs waren immer mal Kontraktionen zu sehen, die letzten beiden waren dann aber sogar ganz unauffällig. Ich nehme hochdosiert Magnesium, Bryophyllum und trinke den Hebammentee Baldrian. Es scheint zu wirken. Ich bin nun 24+1 und habe oft Tage, an denen der Bauch nur sehr selten hart wird. Dann ist aber immer mal ein Tag dabei, an dem es sehr häufig vorkommt, was dann dazu führt, dass ich mich verrückt mache...
Ist es normal, dass es Tage mit mehr Übungswehen gibt?? Und wie ist das dann zu erklären? Ich habe dann morgens schon das Gefühl, dass der Bauch irgendwie innerlich unter Spannung steht. Können das Wachstumsschübe sein?
Ich habe einfach irgendwie jegliches Vertrauen in meinen Körper verloren...

Danke für Ihre Antwort!

Antwort vom 27.07.2020

Hallo,
es ist nur verständlich, dass Sie nach so einer Geschichte extreme Sorge haben.
Aber konzentrierenSie sich bitte auf die Messungen, Cervix ist geschlossen und ausreichend lang, Sie haben keine Trichterbildung, d.h. es ist soweit stabil.
Sie hatten damals eine Gemini Schwangerschft, wo natürlich der Druck viel höher gewesen ist. Jetztmerken Sie ab und zu Warnhinweise von Ihrem Körper, d.h. leichte Wehen.
Versuchen Sie das als kleine Erinnerung zu sehen, halten Sie dann Ruhe und wenn sich dann alles wieder beruhigt, hört sich das gut an.
Es ist eine neue Schwangerschft und diesmal ein Eineiig, das ist eine völlig andere Situation.
Vielleicht versuchen Sie auch mal ein paar Entspannungsübungen, wenn es wieder mehr wird, das kann auch helfen.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Glück und versuchen Sie wieder ein bisschen zu vertrauen, ein paar Wehen darf man spüren, im Moment macht Ihr Körper alles richtig.
Viele Grüße
Josmann

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.