My Babyclub.de
Letzter Ausweg icsi

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Dackelinchen123
    Superclubber (252 Posts)
    Eintrag vom 29.05.2019 22:24
    Hallo curlyvani! Bei uns ist es genauso, wir starten auch bald unsere erste ICSI wegen schlechtem Spermiogramm. Wir versuchen seit fast 2 Jahren schwanger zu werden. Letztes Jahr hatte ich eine sogenannte biochemische Schwangerschaft, also einen ganz führen Abort bei 5+0. Danach war ich überzeugt dass es schnell wieder klappen würde. Als sich nichts tat war ich zuerst bei meiner Gyn, aber die konnte mir nicht weiterhelfen und hat uns weiter geschickt. Nun sind wir seit 2 Monaten in der KiWu Praxis und haben Anfang der Woche das Ergebnis der Untersuchungen bekommen. Für Insemination und IVF ist das Spermiogramm zu schlecht, wir machen direkt ICSI. Ein letztes Spermiogramm soll aber noch gemacht werden bevor wir wirklich starten, um ganz sicher zu gehen. Da es noch einiger Vorbereitungen bedarf und die Zwischendurch im Urlaub sind geht es für uns so richtig erst im August los. Wo stehst du denn gerade?
    Antwort
  • jasmina0
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2019 10:35
    ICSI hat es möglich gemacht, dass dieses Thema heute nicht mehr abwegig ist, wo es sich doch rein biologisch alles andere als einfach gestaltet mit 50 noch einmal Mutter zu werden. Bei der IVF und bei der ICSI liegt der Wert für die Geburtenrate bei guter Prozent. Viele Methoden, die zum erhofften Kind führen könnten, in Deutschland verboten sind, und einige Paare reisen zum Beispiel ins Ausland.Die leistungen der modernen Medizin ermöglichen den Menschen mit der verletzten reproduktiven Funktion die Kinder zu haben. Die ICSI ist die häufigste Methode einer künstlichen Befruchtung.es ist sicherlich gut,nach Eizellspende können Frauen, die zuvor unfruchtbar waren, doch noch das große Glück der Mutterschaft erleben. Das Verfahren kann möglicherweise auch Paaren helfen, bei denen die herkömmliche IVF keinen Erfolg hatte. Die ICSI ist die häufigste Methode einer künstlichen Befruchtung. Mit ihrer Hilfe haben auch Männer mit schweren Fruchtbarkeitsstörungen die Chance, ihren Kinderwunsch zu erfüllen.Kommt es nach einer ICSI zu einer Schwangerschaft, verläuft sie in der Regel normal. Auch natürlich wichtig, die Chance mit Hilfe einer ICSI-Behandlung schwanger zu werden,sehr groß, natürlich abhängig von Alter des Patientenpaares, hormoneller Ausgangssituation und andere.
    Antwort
  • Sonnenkind114
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2019 20:51
    Hallo Curlyvani und Dackelinchen,
    wir probieren es noch nicht ganz so lange wie ihr, sind jetzt im 12. ÜZ aber die Aussichten sind nicht gut  Das Spermiogramm hat mir meine Hoffnungen sehr genommen, dass es natürlich doch noch klappen könnte. Meine FA sagte, das wird ohne Nachhelfen nichts und eine Insemination wird vermutlich auch nichts bringen. Wir haben in 4 Wochen unseren ersten Termin in der KiWu. Wie war euer erster Besuch dort? Wir wissen ungefähr, worauf wir uns einstellen können (Gespräch/Beratung) aber ich habe etwas Bammel, dass der Arzt unsensibel sein könnte.. mein Partner ist nämlich dem Ganzen gegenüber leider nicht so offen.
    Antwort
  • Dani1735
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2019 22:58
    Hi Curlyvani,

    wir sind gerade bei unserem 1.Icsi Versuch. Und ja meine Nerven liegen auf teilweise blank. Nächste Woche ist dann schon Punktion und wir sind tierisch aufgeregt. Wenn Du magst können wir und gerne mal austauschen. Bin neu hier und denke das es etwas gut tut mal mit jemanden darüber zu quatschen.

    lg dani
    Antwort
  • Dackelinchen123
    Superclubber (252 Posts)
    Kommentar vom 10.06.2019 20:46
    Hallo Sonnenkind! Unser Arzt hat direkt gesagt, dass er alles frei heraus sagt und das hat er dann auch. Also nicht unfreundlich, nach dem Motto :das Spermiogramm ist scheiße, aber er hat halt ganz genau die Zahlen aufgeführt und verglichen und nichts beschönigt. Mein Freund war am Ende echt geknickt als ihm aufging wie schlecht sein Spermiogramm wirklich ist, aber wir haben offen darüber geredet und jetzt ist es für ihn okay. Wir haben ja jetzt schließlich einen guten Plan! Ich denke, wenn die Männer sich auch ein Kind wünschen ist es natürlich schlimm für sie zu wissen dass sie das Problem sind und als Frau muss man da wahrscheinlich echt sensibel mit umgehen, aber ich finde nicht, dass sie es verleugnen sollten oder direkt negativ an die Sache Ran gehen, nach dem Motto das hab ich ja gar nicht nötig.
    Antwort
  • femida6
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 11.06.2019 18:06
    zur Therapie werden abgestimmt auf die jeweilige Situation des betroffenen Paares konservative und invasive Behandlungsmöglichkeiten angeboten. Dazu gehören die IVF und die ICSI.Die Erfüllung Ihres Kinderwunsches steht im Zentrum. Die allermeisten Kinder, die mit einer ICSI entstanden sind, entwickeln sich ganz normal.Im Sinne der evidenzbasierten Medizin, abhängig von der jeweils spezifischen Diagnose, die sinnvollen und nachweislich wirksamen Therapie-Indikationen fest.
    Plötzlich hatte ich ein nützliches Forum im Internet gefunden, wo es interessante Informationen über den Problem gab. Es gibt eine Meinung, dass die ICSI nach 40-45 Jahren ist sinnlos zu machen, da es eine größere Chance auf ein negatives Ergebnis, jedoch ist dies nicht die richtige Aussage. das ist falsch!Schwangerschaft in jedem Alter hat seine Vorteile und Nachteile. jetzt großer Nachfrage sich erfreut die Klinik für Reproduktionsmedizin in der Ukraine.Die spezialisten des Zentrums der Reproduktion beobachten systematisch und führen eine Schwangerschaft bei weiblichen Patienten, die älter als 40 Jahre. Kommt es nach einer ICSI zu einer Schwangerschaft, verläuft sie in der Regel normal. Die allermeisten Kinder, die mit einer ICSI entstanden sind, entwickeln sich ganz normal.
    Antwort
  • Sonnenkind114
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 08.07.2019 11:08
    Hallo Dackelinchen! Sorry, irgendwie ist es bei mir total untergegangen dass ich in diesen Thread geschrieben hatte. Unser Erstgespräch war letzte Woche und ich war sehr positiv überrascht. Der Arzt hat uns zwar nicht mit Samthandschuhen angefasst und war ehrlich aber er war trotzdem nett. Er war wider Erwarten der Meinung, dass wir eine IUI probieren können wenn genug gute Spermien zu sehen sind bei der Probenabgabe und mit den Werten des ersten SG würde er eine IUI wagen. Wo steht ihr denn gerade?
    Antwort
  • Dackelinchen123
    Superclubber (252 Posts)
    Kommentar vom 14.07.2019 10:41
    Hallo Sonnenkind,
    Wir warten gerade auf die Ergebnisse der Chromosomen Analyse und den Bescheid der Versicherung und dann soll es im August los gehen!
    Antwort
  • Sonnenkind114
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2019 17:53
    Ich wünsche euch viel Glück und wenige Versuche! 🍀
    Antwort
  • gertruda5
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 24.07.2019 08:58
    Ja, das ist stimmt. Die ICSI Methode kommt zum Einsatz, wenn die männliche Samenqualität so stark eingeschränkt ist, dass keine selbstständige Befruchtung der Eizellen durch den aufbereiteten Samen erfolgen kann, oder wenn vorherige IVF-Versuche nicht erfolgreich waren. In den Kinderwunschkliniken entwickeln sich im Durchschnitt zwischen 40% und 60% aller mittels ICSI befruchteten Eizellen zum Blastozystenstadium.
    Die Schwangerschaftsrate mittels ICSI liegt bei etwa 50%. ICSI ist eine Variante der IVF, die vor allem benutzt wird, wenn der Mann unfruchtbar ist. Bei diesen Paaren wird daher die ICSI-Methode empfohlen. Eine ICSI-Therapie kann auch notwendig werden, wenn bei einer normalen IVF-Behandlung keine Befruchtung eingetreten ist. Diese Methode kann bei allen gewonnenen reifen Eizellen angewendet werden. Für die Injektion wird ein Spermium benötigt, welches nicht unbedingt beweglich sein muss. Auch in ihrem Aussehen auffällige Spermien können erfolgreich verwendet werden. Die Befruchtungsrate der Eizellen wird mit der ICSI-Methode daher deutlich erhöht.Dies ist in der Tat eine sehr effektive Methode. Meine Freundin hat ICSI in der ukrainischen Klinik gemacht.DAS ERGEBNIS IST FAST IMMER ERFOLGREICH...Durch die Einführung der ICSI-Behandlung kann vielen Paaren zu einem eigenen Kind verholfen werden.
    Antwort
  • aurika
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2019 11:02
    immer Kinderlose Paare und Alleinstehende mit Kinderwunsch entschließen sich regelmäßig für den Weg über die künstliche Befruchtung, um die eigenen Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. zuerst, im Falle der eingeschränkten Fruchtbarkeit des Mannes, kann die Ivf um eine ICSI-Behandlung ergänzt werden. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft und sinkt das Risiko einer Fehlgeburt. Eine ICSI-Therapie kann auch notwendig werden, wenn bei einer normalen IVF-Behandlung keine Befruchtung eingetreten ist. Wenn die Spermien nicht aus eigener Kraft in die Eizelle eindringen können, so wird die ICSI-Methode angewandt. Unter dem Mikroskop wird je ein Spermium von guter Qualität in je eine Eizelle der Frau injiziert. Diese Methodik ermöglicht Paaren eine Therapie, bei denen eine hochgradige Verminderung der Samenqualität vorliegt. Die sogenannte IVF und ICSI zählen zu den bekanntesten Methoden der künstlichen Befruchtung bei der die Eizelle wirklich außerhalb des Körpers im Labor befruchtet wird. ob das Kind auf natürliche Weise oder mit Hilfe einer künstlichen Befruchtung entstanden ist, wird später niemanden mehr interessieren, und auch die betroffenen Kinder selbst, haben meistens kein Problem mit ihrer Entstehungsgeschichte.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.