my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Anzeige

3 Tipps für die richtige Intimpflege in der Schwangerschaft

ellen®
In der Schwangerschaft verändert sich so einiges. Die morgendliche Übelkeit gehört zu den unschönen Effekten, ebenso wie eine vermehrte Schweißbildung. Beides zeigt, dass sich der Hormonhaushalt von Frauen in diesen neun Monaten verändert und auf das neue Leben einstellt. Auch das Risiko für vaginale Infektionen ist erhöht.

Deshalb ist eine entsprechende Intimpflege gerade während einer Schwangerschaft sehr wichtig. So wird die Vaginalflora in Balance gehalten. Die schwedische Intimpflegemarke ellen® hat für euch drei Tipps zusammengestellt, worauf ihr in dieser Zeit achten solltet:

1. pH-Gleichgewicht & Probiotika – Darauf solltet ihr achten

Ein ausgewogener pH-Wert ist besonders in der Schwangerschaft wichtig. So herrscht in einer gesunden Vaginalflora ein saures Milieu vor.

Es gibt verschiedene Gründe, warum die Flora aus dem Gleichgewicht geraten kann. Ist das der Fall, helfen euch beispielsweise Intimcremes, die dafür sorgen, dass alles wieder ins Lot kommt. Wichtig ist, dass sie hormonfrei sind. Die probiotische Intimcreme von ellen® wird auf Basis von Kokosöl hergestellt — daher ist sie perfekt für Schwangere oder stillende Mütter geeignet. Sie enthält Laktobazillen, die für ein frisches Gefühl unten herum sorgen.

Außerdem ist sie frei von Duftstoffen, Wasser und Konservierungsmitteln. Die probiotische Intimcreme eignet sich super für die Anwendung gegen trockene Haut im weiblichen Intimbereich.

2. Das richtige Duschgel in der Schwangerschaft

Der pH-Wert kann auch durch Duschgels aus der Balance geraten. Daher solltet ihr auf pH-neutrale, parfümfreie Varianten setzen. So wird euer Intimbereich geschont und gepflegt. Denn gerade hier sorgt ein Säureschutzmantel vor schädlichen Keimen

Aus diesem Grund ist es außerdem wichtig, die Pflege eures Intimbereichs nicht zu übertreiben. Lasst es in der Schwangerschaft in Sachen Pflege lieber etwas langsamer angehen. Euer Körper sorgt selbst für ein gutes Gleichgewicht und so auch für ausreichend Schutz vor Bakterien. Setzt lieber auf ein pH-neutrales Duschgel und eine vorsichtige Pflege.

Der Intimbereich kann morgens und abends mit lauwarmem Wasser gewaschen werden. Vorsicht bei Waschlappen: Dieser sollte nach jedem Waschen gewechselt werden. Der Intim Reinigungsschaum von ellen® basiert auf natürlichen und umweltfreundlichen Inhaltsstoffen und schützt so vor Reizungen und Juckreiz im Intimbereich.

3. Lüften nicht vergessen: Welche Unterwäsche geeignet ist

Ein wichtiger und oft in Vergessenheit geratener Punkt in Sachen Intimgesundheit: Die Unterwäsche.

Hübsche Strings sehen zwar oft toll aus, doch sind sie in der Schwangerschaft und sonst auch nicht gerade förderlich für eure Vaginalflora. Ebenso wie enge Jeans reiben sie vermehrt und können so Scheidenpilzinfektionen begünstigen. Unterwäsche aus Naturmaterialien – wie Baumwolle – ist hier die bessere Wahl.

Achtet außerdem darauf, dass eure Kleidung locker sitzt und euch unten herum genug Luft lässt. Unterwäsche sollte unbedingt nach jedem Tragen gewaschen werden und zwar bei 60 Grad.

ellen® probiotische Intimcreme
Wenn ihr diese Tipps beachtet, tut ihr nicht nur eurem Intimbereich etwas Gutes. Die probiotische Intimcreme von ellen® unterstützt euch dabei. Sie wurde speziell für den weiblichen Intimbereich entwickelt und fördert die natürliche Feuchtigkeit der Schleimhäute. Die enthaltenen Milchsäurebakterien wirken außerdem einem vaginalen Ungleichgewicht entgegen.
ellen® probiotische Tampons
PS: Sobald die erste Periode nach der Schwangerschaft wieder vor der Tür steht, empfehlen wir euch unsere probiotischen Tampons. Die gezielte Zufuhr der enthaltenen probiotischen Milchsäurebakterien trägt dazu bei, die natürliche Vaginalflora und den pH-Wert in der Scheide aufrechtzuerhalten. Die Tampons sind für alle menstruierenden Frauen geeignet und können vorteilhaft bei Beschwerden im Unterleib sein.

Weiterlesen:
Abwehrkräfte stärken:

Ein gut arbeitendes Immunsystem bietet den besten Schutz vor Infektionskrankheiten. mehr

Schwangerschaft

Der Schleimpfropf bildet sich zu Beginn einer Schwangerschaft am Muttermund und schützt das Baby auf natürliche Weise vor Bakterien. Wie er aussieht und wann er sich ablöst, lest ihr hier. Schleimpfropf

Willst du es wissen?

Was niemand Schwangeren verrät

Manche Dinge über Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit Baby werden Schwangeren oft nicht erzählt. Wir verraten sie dir hier.

Hebammenrat:
Aus dem Forum:

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen