my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich:

Sprachentwicklung: Hallo! Mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt...

Anonym

Frage vom 08.03.2001

Sprachentwicklung: Hallo!
Mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt und macht noch keinerlei
Versuche, das Sprechen zu lernen.
Ab wann muss man sich Sorgen machen, bzw, wie kann ich
ihn fördern?
Vielen Dank
R. Appel
Hebamme

Antwort vom 12.03.2001

So zwischen zehn und vierzehn Monaten, meist in der ersten Hälfte des zweiten Lebensjahres, kann ein Kind die ersten Worte, das erste Wort, sagen und zwar so, daß es meint, was es sagt und auch sagt, was es meint. Es gibt allerdings auch ganz normale und gesunde Kinder, die eben erst nach der zweiten Hälfte des zweiten Lebensjahres damit anfangen. Sie sollten sicher sein, daß Ihr Sohn keine Hörprobleme hat. Sie sollten auch sicher sein, daß er versteht, was Sie sagen und von ihm wollen. Legen Sie auch Wert darauf, daß Ihr Sohn das, was Sie von ihm verbal fordern, auch ausführt- also z.B. sagen Sie ihm, bitte gib mir die Puppe oder bitte gib mir einen Kuss und dann sollte er dieser Aufforderung auch nachkommen. Ein Kind, daß in seiner körperlichen Entwicklung seinem Alter entsprechend weit entwickelt ist, relativ früh krabbelt und läuft z.B., kann u.U. einen etwas verlangsamten bzw. verzögerten Einsatz seiner
Sprachanstrengungen aufweisen. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, daß Sie ganz normal mit und zu Ihrem Sohn reden. Benutzen Sie keine <Babysprache> oder dergleichen, sondern reden Sie in ganzen Sätzen und gut verständlich, also nicht zu schnell. Kinderlieder, lustige Verse und Reime und das Vorlesen oder besser Erzählen von Märchen wecken die Freude am Sprachklang und an den eigenen Ausdrucksmöglichkeiten. Sezten Sie Ihren Sohn nicht unter Druck, aber fordern Sie auch mal eine Antwort von ihm- und wenn er auch nur z.B. den Kopf nickt. Haben Sie ernsthafte Bedenken, so zögern Sie nicht, sich an einen Logopäden zu wenden.
Mit freundlichen Grüßen

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: