menü

Namenstag heute

Namenstag-Kalender

Wer hat heute Namenstag? Unser Namenstag-Kalender zeigt es dir. Oder willst du den Namenstag eines bestimmten Vornamens erfahren? Dann nutze unsere babyclub.de Namenstag-Suche.

Namenstage

Namenstag heute am 02.02.2023

Finde den Namenstag von:

Bedeutung des Namenstages

Der Namenstag ist ein christlicher Brauch, der bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht. Er ist im Kirchenjahr der Gedenktag – in der Regel der Todestag – des Namenspatrons, nach dem ein Kind benannt wurde. Namenspatronen waren Heilige und Märtyrer. Eltern wählten den Namenspatron oftmals nach seinen Taten, Wundern und der Bestimmung aus. Dadurch sollte der Namensheilige zum einen Vorbild, zum anderen auch Schutzpatron für das Kind werden. Außerdem wollte man dadurch auch der Heiligen und Märtyrer gedenken.

Im Laufe der Zeit veränderte sich der Brauch zum Teil dahingehend, dass Kindern der Name des jeweiligen Tagespatrons gegeben wurde, an dem sie geboren oder getauft wurden.

Warum haben manche Namen mehrere Namenstage?

Oft hat ein Name auch mehrere Namenstage. Das liegt daran, dass ein Name auch unter den Heiligen öfter vertreten war. So hat beispielsweise der Vorname Paul Namenstage am 26. Juni durch den römischen Märtyrer Paulus, am 29. Juni durch den Apostel Paulus, oder auch am 6. Februar durch Paul Miki, den Schutzheiligen Japans. Hinzu kommt, dass es mehr Heilige als Tage eines Jahres gibt. Deshalb kommt es zu vielen Überschneidungen.

Falls nicht klar ist, nach wem man benannt wurde, wird als Namenstag meistens der Gedenktag des ranghöchsten oder regional wichtigsten Heiligen gewählt.

Wer feiert Namenstag?

Der Namenstag ist aufgrund der damit verbundenen Heiligenverehrung eine katholische Tradition, da die Verehrung von Heiligen in der evangelischen Kirche grundsätzlich abgelehnt wird. Dadurch wird der Namenstag vor allem in eher römisch-katholisch geprägten Regionen und Ländern gefeiert. So ist er in Ländern wie Polen, Ungarn, Spanien, Lettland, Tschechien, Kroatien, Griechenland, Malta, Rumänien und in vielen lateinamerikanischen Ländern nach wie vor sehr wichtig und nicht wegzudenken.

Dennoch: Obwohl in der Vergangenheit dem Namenstag sogar eine größere Bedeutung als dem Geburtstag beigemessen wurde – was neben der Abgrenzung zur evangelischen Kirche oftmals einfach nur daran lag, dass das richtige Geburtsdatum nicht bekannt war – hat der Geburtstag den Namenstag fast überall verdrängt. Wird der Namenstag dennoch begangen, so geht man beispielsweise Essen, bekommt Glückwünsche oder Blumen und kleine Geschenke.

Mehr zum Thema:
Damit eure Namen perfekt zusammenpassen!
Wie soll das Geschwisterchen heißen?
Vornamen Charts
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Schwanger - frage unsere Hebammen!