my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schlafen

Kind (8W) schläft nicht alleine ein & schreit - was hilft?

Anonym

Frage vom 21.09.2002

Hallo liebe Hebammen! Unsere Tochter (8W) schläft abends nicht in ihrer Wiege ein. Sie kann noch so müde sein und auf unserem Arm auch schon eingeschlafen sein, sobald man sie hochbringt und in ihre Wiege legt beginnt sie zu brüllen. Wir haben relativ früh schon damit begonnen, sie abends zur gleichen Zeit ins Bett zu bringen, egal ob wach oder nicht. Bei unserer ersten Tochter hat es auch gut funktioniert. Aber bei ihr vergeht kaum ein Abend an dem sie nicht bis zu 1 1/2 Stunden brüllt. Wir gehen alle 5 Minuten hoch um sie zu beruhigen und irgendwann schläft sie auch. Vermutlich vor Erschöpfung. War es zu früh, dieses Ritual -wenn man es so nennen mag- einzuführen? Sie war erst 3 Wochen alt. Hat sie Angst alleine? Ist das nur eine Phase? Hört das nach 3 Monaten auf (wie alle sagen)? Ich habe Befürchtungen, das sie niemals alleine ohne zu brüllen einschlafen wird... Bitte machen Sie mir Mut!!!
Hebamme

Antwort vom 23.09.2002

Ich werde Ihnen Mut machen!! Das kindliche Schlafmuster im Gehirn ist erst mit sechs Monaten voll ausgereift, d.h. erst dann haben die Babies den Unterschied zwischen Tag und Nacht gelernt und erst dann können Sie gezielt in diesen Rhythmus eingreifen, falls notwendig-eben dann, wenn die Kinder wirlich Ein-bzw. Durchschlafprobleme haben. Davor ist es wichtig, daß ein mehr oder weniger geregelter Tagesablauf eingeführt wird, mit einem Rhythmus von Essens-als auch Schlafzeiten, die sich nach Bedarf des Kindes selbst richten. Bis zu einem Alter von 2 Monaten mind. haben die Babies jedoch auch einen Anspruch darauf, Geborgenheit und Sicherheit v.a. bei der Mutter bzw. dem Vater zu suchen. Wenn Sie bedenken, daß Ihre Tochter neun Monaten eng und in ständiger Bewegung bei Ihnen im Bauch verbracht hat, immer umgeben von Bewegung und monotonen Geräuschen wie das Ihres Herzens, so können Sie sich vorstellen, was das für eine Umstellung ist nun ganz alleine und ohne jegliche Bewegung in diesem Bettchen zu liegen....das ist sehr fremd. Es gibt z.B. Herzton-Geräte(Kinderfachgeschäft), die den Herzton simulieren. Dies können Sie ins Bettchen legen, oder aber auch ein Fell kann beruhigend wirken und legen Sie Ihre Tochter bitte so, daß sie mit dem Kopf Kontakt zum Bett hat(auch in eine Ecke ist gut), denn durch diese Begrezung erfahren die Kinder Sicherheit und Geborgenheit. Alles Andere wie z.B. Verdauungsprobleme, Krankheit usw. sind natürlich auszuschließen.
Mit freundlichen Grüßen

15

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.