My Babyclub.de
Gentest nach Fehlgeburt

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Reenie
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Eintrag vom 12.12.2008 18:59
    Hallo Ihr Lieben,

    einige von Euch hatten auch schon eine Fehlgeburt habe ich gelesen. Ich selbst hatte auch eine in der SSW 11+1. Viele haben mir geraten einen Gentest in Berlin machen zu lassen. Dort wird einem wohl Blut abgenommen und dieses wird dann untersucht. Dort kann man dann erfahren, was evtl. problematisch bei einem selbst und dem Partner ist. Ich finde das ganz interessant, weil ich ständig überlege, woran es gelegen hat, ob ich evtl. körperlich schon nicht 100%ig fit bin. Meine FA riet mir davon ab, weil vielleicht auch Probleme erkannt werden, die gar nicht schlimm sind und man sich dann deshalb Gedanken macht. Sie würde mir eh niemals von einem erneuten, Versuch schwanger zu werden, abraten. Mehr sagte sie dazu nicht.

    Hat schon mal jemand von Euch so einen Test machen lassen oder darüber nachgedacht? Weiß jemand, wo man so einen Test machen lassen kann und wie das abläuft? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir dazu Eure Gedanken erzählt...

    Liebe Grüße, Reenie.
    Antwort
  • biludd
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 13.12.2008 23:53
    Hallo Reenie,

    ich habe nach meiner zweiten Fehlgeburt eine ganze Eeihe von Tests (auf Anraten meiner Frauenärztin) machen lassen. Es gibt verschiedene Ursachen, die Fehlgeburten auslösen können (u.a. Diabetis, Gerinnungsstöfungen . . .) und auch genetische Defekte. Bei mir wurde alles untersucht, die genetische "Beschaffenheit" auch bei meinem Mann.
    Die genetische Untersuchung wurde in einer großen Pränatalpraxis gemacht, in der man auch verschiedene andere pränatal Diagnostiken (Fruchtwasseruntersuchung, Nackenfaltenanalyse, 3-D-Ultraschall) anbietet. Wir bekamen zunächst eine genetische Beratung und anschließend wurde uns Blut abgenommen. Nach kurzer Zeit bekamen wir das Ergebnis, das nichts feststellbar ist. Dafür haben wir jetzt jeder seinen Chromosomensatz als Schwarz-Weiß-Ausdruck mit der genauen Bezeichnung der Chromosomen.
    Die Beraterin in der Praxis war damals sehr verwundert, dass wir schon nach der zweiten Fehlgeburt kamen, denn bis zu drei Fehlgeburten pro lebend geborenen Kind sind wohl keine Ausnahme.

    Bei allen Untersuchungen wurde bei mir nichts festgestellt und noch nicht einmal zwei Jahre später wurde mein (zweiter) Sohn geboren.
    Ich kann deine Situation und Unsicherheit verstehen, die wohl besonders groß ist, wenn man noch kein Kind hat. Wir hatten damals schon einen Sohn und so wußten wir, dass es grundsätzlich klappen kann.
    Nach der ersten Fehlgeburt würde ich eine genetische Untersuchung nicht machen, ganz davon ab, dass du sie selber bezahlen müsstest.
    Fehlgeburten kommen vor! Die mit genetischer Ursache liegen soweit ich weiß bei unter zwei Prozent.

    Ich wünsche dir alles Gute und die richtige Entscheidung.

    Liebe Grüße
    Birgit
    Antwort
  • Reenie
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 14.12.2008 18:08
    Hallo Birgit,

    vielen Dank für deine Meinung. Ich denke auch, das wir es lieber sein lassen sollten. Wenn sogar bis zu 3 Fehlgeburten pro Kind normal sind... Das ist echt erschreckend. Mein Freund will es auch nicht machen lassen, er ist auch nicht so sehr verunsichert. Vielleicht muss einfach nur ein wenig Zeit vergehen, Gott sei Dank fahren wir bald für 2 Wochen in den Urlaub. Und im neuen Jahr starten wir dann ganz in Ruhe unseren 2. Versuch.

    Dir auch alles Gute, Gruß.

    Reenie
    Antwort
  • biludd
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 16.12.2008 19:41
    Hallo Reenie,

    dieser Wert mit bis zu 3 Fehlgeburten pro Kind ist zwar nicht "normal" , aber kommt durchaus vor und muss auch dann keine bestimmte Ursache haben.

    Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub und viel Erfolg :-))

    LG
    Birgit
    Antwort
  • rameo
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 13.08.2009 08:17
    Hallo,

    auch mein FA und die Ärzte im Krankenhaus sagten mir, dass 2-3 Fehlgeburten leider keine Seltenheit sind.

    Ich hatte gestern leider meine 2. Fehlgeburt und musste im Krankenhaus eine Ausschabung durchführen lassen.

    Mein Frauenarzt riet mir, das "entnommene Gewebe" (hört sich schrecklich an, ich weiß *schnief*) extra untersuchen zulassen. Außerdem können mein Freund und ich uns homogenetisch untersuchen lassen. Er meint, dass diese Untersuchungen zwar erst nach der 3. FG gemacht werden, aber man kann es schon nach der 2.FG machen, wenn man will.
    Wir werden es wohl machen, da ich höllische Angst vor dem dritten Versuch habe; evtl. wird diese Angst durch die Untersuchen gemindert. Sollte man was finden, was nicht so stimmt, dann kann man ja was dagegen tun (Hormontabletten o.ä.).....

    Nach der ersten FG sollte man sich nicht "verrückt" machen, da FGs ja leider, leider bei ca. 1/4 aller Schwangerschaften vorkommen.

    Gruß
    Rameo

    (PS: das muss ich mal loswerden: manchmal habe ich das gefühl, dass frauen, die sich eher ein kind wünschen und verantwortungsvoll mit ihrem körper umgehen eher fehlgeburten ertragen müssen, als frauen, die das kind nicht wollen und/oder während der schwangerschaft weiter rauchen und trinken.........)
    Antwort
  • Reenie
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2009 16:25
    Hallöchen!
    @Rameo

    Mit deinem PS hast du wohl Recht, seh ich auch so. Hab heute auch die Info bekommen, dass ich grad meine 2. FG hatte :( bin total am Ende.
    Wo hast du denn den Test machen lassen?

    LG und alles Gute für dich
    Reenie
    Antwort
  • milchschnitte
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2009 20:54
    Hallöchen,
    wollte euch kurz meine geschichte erzählen. Ich hatte auch 2 fehlgeburten ( 12wo., 21 wo.). bin dann zum humangenetiker gegangen, er hat blut abgenommen und nach 3 wochen war das ergebnis da. Bei mir ist es eine gerinnungsstörung.Als ich wieder schwanger war habe ich sofort heparin gespritzt und es ist alles gut gegangen. ( bis zur geburt da hatte ich dann eine embolie, aber das ist ein anderes thema ;-) ) mein kleiner engel ist heute 2 jahre und es ist alles ok.
    wünsche euch alles alles gute und reenie fühl dich gedrückt von mir.
    lg dine
    Antwort
  • milchschnitte
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2009 20:58
    sry, rameo wollte eigentlich schreiben das ihr euch beide gedrückt fühlen sollt. übrigens, mir hat es damals sehr geholfen, das ich meinen sternenkindern ein sternenplatz im internet gegeben habe.
    also, ich wünsche euch nochmals viel kraft.
    Antwort
  • Reenie
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2009 21:00
    hallöchen
    @milchschnitte was für ein super-name :)
    vielen dank! wo hast du diesen test denn machen lassen? war das eine empfehlung von deinem arzt?

    grüßli
    Antwort
  • milchschnitte
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2009 22:30
    Den test habe ich direkt beim humangenetiker machen lassen. Meine ärztin hat mich hingeschickt. Er fragt nach der allg. familiengeschichte, also krankheiten u.s.w. und dann hat er verschiedene sachen getestet.Die krankenkasse bezahlt den bluttest.
    lg
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.