my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Taufe

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2018 21:17
    karikaiba das hört sich interessant an. wie läuft das denn ab?
    Wir werden eine Willkommen Baby Party machen und wollen Notariell beglaubigen lassen das im Falle das und was passiert unsere Tochter bei meiner Schwägerin aufwächst.
    Antwort
  • Kugelchen
    Superclubber (272 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2018 23:01
    Meine Schwiegereltern fragen immer, wann das Kind endlich getauft wird.
    Das gehört sich so im Dorf.

    Mein Mann hätte das auch gern, seinen Eltern zuliebe....und weil es sich im Dorf so gehört...

    Alle in der Familie sind evangelisch getauft....nein nicht weil sie an Gott glauben...sondern weil es sich im Dorf so gehört und mann sonnst Nachteile haben könnte.


    Ich verscherbel doch mein unschuldiges Kind nicht an irgendeine Sekte, auch an keine Christliche, nur damit auf diese Weise Mitglieder dort rekutiert werden...welche die sich nicht erst wehren können.

    Ist mein Kind reif im Kopf um das Prinzip, das Lebenskonzept, das Machtgefüge...Religion und Kirche zu verstehen...dann werde ich eine von ihm selber getroffene Entscheidung akzeptierenbezüglich einer Religionszugehörigkeit.
    Bis dahin werde ich mein Kind nicht einer Sekte zwangs aneignen.

    Ich finde eine Taufe und somit ein Glaubensbekenntnis sollte jeder Mensch für sich selber treffen dürfen.
    Ich hoffe das da irgendwann mal gesetzlich nachgebessert wird.
    Antwort
  • Karikaiba
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2018 23:12
    Das ist ganz einfach du bestimmst zwei Paten fragst sie und gibst bei der Geburt die Namen als zweit und dritt Namen an.
    Wenn du es ganz offiziell haben willst natürlich mit Notar wenn es dir da auch um Sachen geht was mit dem Kind passiert wenn dir und deinen Partner etwas passiert.
    Ich und auch meine Geschwister sind mit dem wissen aufgewachsen das der zweit und dritt Name die Namen unserer Paten sind
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2018 07:19
    Kugelchen: genau das meinte ich "weil es sich auf dem Dorf so gehört". Das finde ich so bescheuert. Wenn ich nicht daran glaube wieso denn dann bitte taufen lassen? Aber gesetzlich ist doch keiner Verpflichtet sein Kind taufen zu lassen. Wie meintest Du das denn? Bin mal gespannt was meine Schwiegermutter und meine Schwägerin dazu sagen wenn sie erfahren das wir unsere Tochter nicht taufen lassen.

    Antwort
  • Lotte91
    Very Important Babyclubber (774 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2018 08:24
    Jedem ist selbst überlassen, was er über Glaube, Gott und Kirche denkt, aber ich finde es schon krass, dass manche hier jede Form von Religion als menschenverachtende Sekte abtun. Da fühlt man sich als gläubiger Mensch schon fast schuldig oder dumm...
    Ich persönlich finde es schön, einem Kind die Möglichkeit zu geben, im Glauben an Gott aufzuwachsen. Ich habe noch keine Kinder, aber ich sehe bei meinen Schülern jeden Tag eine Sehnsucht nach Sinn. Für mich ist mein Glaube die Antwort. Für euch ist es eine andere Antwort und das respektiere ich. Ich würde mich freuen, wenn das umgekehrt auch der Fall wäre. Wollte ich nur mal loswerden...
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2018 10:50
    Ich respektiere Deinen Glaube. Aber ich finde es auch seltsam das ihr an einen Gott glaubt der gerade mal 2018 Jahre alt ist und das im Namen eures Gottes damals so viele Menschen getötet wurden nur weil sie nicht an euren Gott glauben. Ihr feiert Weihnachten, Ostern etc. und wisst nicht das es Feste sind die mit Eurem Gott überhaupt nichts zu tun haben. Im Namen irgendwelcher Götter wurde schon so viel Leid und Tod verbreitet, das steht genau für das Gegenteil woran ihr doch eigentlich glaubt.

    Wenn es einen Gott gibt, der uns alle erschaffen hat, Mensch und Tier, wie kann der bitte zulassen das Menschen sich untereinander so bekriegen? Wie kann er zulassen das der Mensch diesen Planeten kaputt macht? Wie kann er zulassen das der Mensch ein Tier grausam wegen Elfenbein abschlachtet und verenden lässt? Würdest Du als Mutter zulassen das eines Deiner Geschöpfe ein anderes so behandelt?
    Antwort
  • Karikaiba
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2018 10:51
    Da muss ich Lotte recht geben. Kirche als Sekte ab tun ist echt nicht in Ordnung aber um ehrlich zu sein zu sagen ein kind hat kein Sinn in leben weil er oder sie nicht mit dem Glauben zu Gott auf wächst ist auch nicht in Ordnung.
    Manche haben einfach einen anderen glauben und manche widerrum können einfach nicht an Gott glauben da es einen nur sauer macht.
    Unter anderem denke ich das Kinder erst mal selber nach einem Sinn suchen müssen um wirklich dran fest halten zu können. Wenn mein Kind getauft werden will stehe ich ihm oder ihr nicht im weg aber ich bin der Meinung um wirklich dahinter stehen und daran glauben zu können muss das Kind es selber entscheiden und nicht in eine der vielen Religionen von Anfang an gedrückt werden.
    Ich meine das nicht böse so sehe ich das einfach nur
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2018 11:37
    Früher als es unsere heutigen Götter noch nicht gab hatten die Menschen ja auch Götter/Geister. das waren aber Wassergötter, Waldgötter bzw. Geister etc.. Der Mensch (oder zumindest manche Menschen) braucht eben irgendwas woran er festhalten kann. Das interessante dabei ist, damals waren die Menschen ja noch nicht mobil, aber deren Glaube und Bräuche waren sich alles sehr ähnlich und das obwohl der eine nicht von der Existenz des Anderen wusste.. Diese Menschen haben mit Mutter Natur gelebt, haben ihren Planeten und die Tiere gut behandelt und waren dankbar für das was ihnen gegeben wurde. Hätte man damals verschiedene Schamanen und Medizinmänner an einen Ort gebracht wäre es ein friedliches Treffen gewesen wo der eine von anderen gelernt hätte. Setzt Du einen Christen, Juden, Buddisten, Moslem an einen Tisch gibt es Streit. Ich finde es traurig das Menschen mittels oder wegen Religion unterdrückt werden, und das schlimme ist das sich das Menschen antun die sogar den gleichen glauben haben.
    Ich sag ja, ich finde die Erfindung Religion sehr interessant, und ich werde meinen Kindern definitiv erklären woran ein Christ glaubt und wieso dieser so handelt (wenn sie sich dafür interessieren) ich werde meinem Kind aber auch sagen das es genau das ist, eine Erfindung mit denen man damals Menschen unterdrückt hat.

    Sekte ist übrigens kein "böses" Wort.
    Sẹk·te

    Substantiv [die]
    1.
    eine Glaubensgemeinschaft, die im Gegensatz zu den großen Religionsgemeinschaften relativ wenig Mitglieder hat.


    2.
    abwertend
    eine kleinere (Glaubens-)Gemeinschaft, oft mit einem hierarchischen Aufbau, deren Ansichten meist sehr radikal und abwegig sind sowie den ethischen Grundwerten der Gesellschaft widersprechen.

    Ist der Christ denn nicht wie in Punkt 2 beschrieben (kreuzzüge usw.) an seine Macht gekommen?

    Antwort
  • Kugelchen
    Superclubber (272 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2018 17:20
    Wo ist der "feine" Unterschied zwischen Religion sammt Kirche und Sekte ?

    Eigentlich doch nur die offizielle Anerkennung durch den Staat. Und damit verbundene Zuwendungen finanzieller Art.

    Für ihren Gott getötet haben bis jetzt noch alle Religionen...die Christen eingeschlossen.

    Also in dem Punkt gebe ich ea88 voll recht.

    Und das Menschen unbedingt etwas übersinnliches brauchen, an das sie glauben können.
    Da bin ich das Perfekte Gegenbeispiel dafür.
    Ich bin auch ohne übersinnliche Wesen glücklich

    Wenn jemand seine Religion leben will, bitte sehr. Wenn er seinen Kindern diesen Weg öffnen und vorzeigen will, bitte sehr.

    Aber sie ohne eigenes Willensbekenntniss zu Mitgliedern einer Kirche machen zu wollen, noch dazu hauptsächlich weil es gesellschaftliche Vorteile im Dorf bringt.
    Nein Danke.


    Aber das ist hier auch nicht das Thema.
    Antwort
  • Margareta89
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2019 13:09
    Ich finde das muss jeder für sich entscheiden, ob ihm eine Taufe wichtig ist oder nicht... Ich persönlich bin allerdings nicht besonders gläubig und mein Mann auch nicht, weshalb wir den Sinn dahinter nicht so riiiichtig verstehen, während die ältere Generation in unserer Familie es auch fast schon als MUSS sieht... Ist halt für viele eine Art Tradition
    Antwort
  • caciliastey
    Powerclubber (71 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2019 08:53
    Hallo zusammen, ich finde die Taufe wichtig, da das Kind somit gesegnet wird und wir als Eltern Gott bekennen und das Kind auf diesen Weg bringen. Natürlich kann das auch ohne Taufe geschehen. Die Taufe ist in jedem Alter wichtig und möglich. Jesus ließ sich auch erst später taufen. Wenn es zu einer Diskussion in der Familie kommt wegen der Taufe, dann würde ich dem Kind davon erzählen und ihr/ihm freistellen ob sie/er sich taufen lassen möchte. An sich finde ich aber es gibt nichts Negatives an einer Taufe und deshalb sollten Kinder meiner Meinung nach auch schon im jungen Alter getauft werden.
    Antwort
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.