My Babyclub.de
welche pre-nahrung? erfahrungen bitte :-)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Eintrag vom 02.11.2009 17:33
    hallo an alle nicht-stillenden-mamis,

    also erstmal vorneweg: ich will es auf jeden fall probieren mit dem stillen, auch wenn ich es eigentlich nicht will.
    um aber gerüstet zu sein, möchte ich schon milchpulver, fläschchen etc. zuhause haben, falls es nicht klappt, ich nicht klarkomme oder wie auch immer.
    ich habe mal versucht, mich in geschäften durch die ganzen verpackungen zu arbeiten und habe auch im net gesucht, bin mir aber angesichts des überangebots nicht sicher, welche ich nehmen soll.

    vielleicht kann mir ja jemand von seinen erfahrungen berichten..? oder sollte ich zusätzlich noch im KH oder meine hebamme fragen?

    vielen dank schonmal :-)

    lg katja (36. SSW)
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2009 10:40
    Hallo, ich habe keine Erfahrung mit PRE-Nahrung gemacht da ich gestillt haben, aber mich würde interessieren warum du es mit dem Stillen versuchen möchtest wenn du es eigentlich nicht willst? Man ist doch deswegen keine schlechte Mutter...du musst aber nicht drauf antworten wenn du nicht möchtest
    LG, Patricia
    Antwort
  • Rose2577
    Superclubber (127 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2009 13:32
    Hallo!
    Also wenn du nicht wirklich Stillen möchtest,fang garnichterst an das bringt nur stress und wenig erfolg. ich habe gestillt ist das bequemste was es gibt ich hab ab 10 Monate meinem Spatzi Abends noch Flasche gegeben und ich fand es so nervig, aber für wem das stillen nichts ist soll garnicht erst anfangen, du machst dir und deinem baby nur stress. Tu einfach das was für dich das richtige ist die Kinder werden auch ohne Muttermilch groß und gesund. Liebe Grüsse Pia
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2009 14:43
    hallo ihr lieben, vielen dank füre eure antworten!
    ich denke, ich lasse mir zu viel druck und stress machen von außerhalb. zuerst hatte ich eine hebamme für die nachsorge, die hat mich beim ersten kennenlernen gleich schon auf meine stillabsichten angesprochen. ich habe ihr ehrlich geantwortet, dass ich angst vor dem stillen habe und ich mich einfach nicht damit anfreunden kann. sie hat mir fast schon eine standpauke gehalten, ich kam mir ganz schlecht vor. ich habe dann die hebamme gewechselt und habe jetzt eine nette. sie rät mir jedoch dazu, zumindest das kollostrum zu geben. der wurm wird noch im kreissaal gleich angelegt. danach soll ich entscheiden, ob ich es probiere oder gleich tabletten nehme, damit die milch nicht einschießt. ich fühle mich hin und hergerissen, einerseits habe ich ein schlechtes gefühl, wenn ich meiner "pflicht als mutter" nicht nachkomme, andererseits habe ich ehrlichgesagt vor dem stillen mehr ängste als vor der geburt.
    beim geburtsvorbereitungskurs hieß es, die babys vertragen die flaschenmilch nicht, haben deshalb immer durchfall und bauchweh und außerdem würde es das risiko vom plötzlichen kindstod erhöhen. das hört sich ja alles horrormäßig an und macht mir logischerweise total angst. das sind die gründe, warum ich es zumindest probieren will, obwohl ich eine abneigung dagegen habe.

    aber wie schon geschrieben, steige ich kaum durch den dschungel von packungen durch, man weiß ja echt nicht, was man da nehmen kann.

    lg katja
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2009 14:50
    Oh je, das klingt ja nicht so berauschend was die dir alles erzählen, aber lass dich nicht verrückt machen...es ist ganz alleine deine Entscheidung...viele Kinder werden mit der Flasche gross und vertragen sie gut und erleiden auch nicht den Kindstot....das sind ja alles horrorgeschichten. Ich persönlich habe das Stillen zwar genossen aber ich denke, dass du deine Entscheidung treffen solltest...den Rest geht niemanden etwas an und duy bist deshalb nicht verantwortungsloser oder eine lieblose Mutter...und wie auch schon gesagt wurde, wenn du nicht überzeugt davon bist oder Ängste hast, dann überträgt sicgh das auch aufs Kind und es nützt nichts...besser entspannt die Flasche geben als gestresst zu stillen...lass dir nicht reinreden, ich finde das eine Frechheit von denen und auch respektlos...tu das, was du für gut empfindest
    LG, Patricia
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2009 16:18
    Hallo Katja,

    also ich wollte unbedingt VOLL stillen, nur leider hatte ich NIE einen Milcheinschuss und somit immer zu wenig Milch! Am 2. Lebenstag von meiner Tochter haben wir im Krankenhaus angefangen mit dem zufüttern und dann nahm Sie endlich auch zu!!!
    Das ging dann immer so weiter, teilweise noch mit 4 Wochen abpumpen... also erst stillen,dann Flasche,dann abpumpen...ich war rund um die Uhr beschäftigt, habe Lieterweise Stilltee getrunken,aber die Milch wurde nicht mehr! Dann habe ich das Pumpen aufgegeben und habe dann immer gestillt und danach die Flasche und war damit zufrieden. Mit 7 Wochen hat meine Tochter allerdings die Brust verweigert und nur noch geschrien, also habe ich abgestillt...
    Sie hat von Anfang an die Nestle Beba HA Start PRE Nahrung bekommen, da Sie diese auch schon im Krankenhaus bekommen hat!!! Und mit der kommen wir nach wie vor sehr gut zurecht!!! Inzwischen ist Sie im 4. Monat und es geht ihr prächtig!!! Seid 1 Woche bekommtSie auch Pastinake und liebt es!!!

    Ich würde Dir vorschlagen das Du Dich in dem Krankenhaus erkundigst, wo Du entbinden wirst, was die für Milch haben???Falls Du zufüttern musst, oder gar nicht erst stillst,hast Du die gleiche daheim und Dein Kind muss sich nicht umstellen!

    Von den Flaschen her nehme ich die AVENT!!! Die waren für das Zufüttern perfekt, wegen der Saugerform!!! Andere Sauger mag meine Tochter auch nicht....auch beim DM gibt es von Babylove solche Sauger,die ich auch nehme!!!Aber so "Kiefergerechte" Sauger, wie bei NUK mag Sie gar nicht!!!!Aber ist auch gut so. Meine Hebamme hat immer gesagt "Kirschform", auch beim Schnuller ist am Besten, weil das der Brustwarze sehr ähnelt!! Schnuller habe ich auch von AVENT!!!Die liebt sie, weil Sie die Schnuller inzwischen ja immer selber in den Mund steckt und bei denen ist es ja egal wie rum....

    Viel Glück!!
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2009 18:26
    Hallo Katja,
    Mich beschäftigt das Thema auch, ich will eigentlich nur aus dem Grund stillen, da ich Neurodermitis habe, und auch mein Mann Allergiker ist, und unsere Kleine somit eine Veranlagúng hätte, da liest man ja immer, dass Mumi da das Beste sein soll!
    Ich werde am Termin für die Geburtsplanung im KH auf jeden Fall nachfragen, welche Milch die benutzen, und die dann kaufen!
    So brauch sich die Kleine nach der Geburt, wenn es mit dem Stillen nicht klappt, nicht umstellen!
    Flaschen werde ich mir auch von Avent kaufen, die haben so ein Anti-Kolik-Ventil und scheinen mir von der Saugerform auch am ehesten der Brust ähnlich.

    Schwierig ist es in deinem Fall schon, denn wenn du eigentlich gar nicht willst, überträgt sich das wahrscheinlich auch auf den Stillerfolg.
    Wovor hast du denn solche Angst?
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2009 20:15
    Hallo Katja,

    ich würd mir jetzt noch nicht so viele Gedanken über die PRE machen.. Bei mir im KH gabs 3 verschiedene Nahrungen die man geben konnte und meine Hebi sagte am Anfang, ich soll vorher noch nichts kaufen, sondern erst abwarten, was er im KH trinkt und ob er es gut verträgt.. Ich hab jetzt die Aptamil PRE.

    Wegen dem Stillen, ich wollte auch nicht stillen und hab gleich von Anfang an gesagt, dass ichs nicht machen will und das war dann auch so okay... Nur mein Hebi sagte, wenn ich mir nicht sicher bin, soll ichs lieber gleich lassen.. weil man stillen eigentlich nur aus voller Überzeugung machen sollte..

    Die Flaschen haben wir auch die von AVENT, der Kleine will keine anderen.. Wir hatten im Krankenhaus die von NUK, aber mit denen kam er gar nicht zurecht.

    Lg Simone
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2009 23:36
    Liebe Katja,

    jetzt hab ich grad noch was zu sagen.. Mein kleiner Mann hat keinen Durchfall und auch keine Bauchschmerzen oder Blähungen!

    Lass dir da ja nichts einreden... Mach das was du für dich und deinen Wurm am besten findest.. und das ist auch das richtige :)
    Selbst meine Hebamme hat Ihre Kinder nicht gestillt, dass ist doch auch mal schön zu hören oder? ;)

    Lg Simone mit Lukas (25 Tage alt) :)
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 16.11.2009 10:02
    hallo liebe simone :-) danke, das macht mir mut...
    glückwunsch übrigens noch zum söhnchen :-))
    obwohl ich auch abwarten will, was in der klinik gefüttert wird, habe ich mich mal durch die ganzen angebotenen pulver gearbeitet und gefunden, dass wohl die aptamil pre die beste sein soll. und die gibst du ja :-)
    hast du das kollostrum gegeben?
    was die fläschchen angeht, haben wir jetzt schon die von NUK gekauft, die mit den ganz kleinen löchern. ich hoffe, unsere kleine nimmt sie an.

    hi dani... wovor ich angst habe? hm, eigentlich vor der ganzen situation. das nuckeln, mögliche schmerzen, entzündungen, milchstau.
    dann mag ich nicht immer und überall, wo ich gerade bin, meine brust auspacken und stillen.
    ich kann mir einfach nicht vorstellen, zu stillen.

    lg katja mit bauchmaus marie (38.SSW)
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 16.11.2009 11:36
    Hallo Katja,

    also ich wollte eigentlich die Hipp geben, wahrscheinlich allein schon, weil ich in dem Ort wohne wo Hipp hergestellt wird und es hier total hervorgehoben wird, aber meine Hebamme sagte von Anfang an, ich solle die Aptamil Pre geben, weils die beste ist.. und Lukas verträgt die auch und es passt alles :)

    Nein, ich hab gar nichts gegeben.. Ich muss auch sagen, dass der Kleine per Kaiserschnitt kam und ich noch im Aufwachraum die Abstilltabletten genommen hab.. Aber.. auch bei einer normalen Geburt hätte ich das Kind nicht im Kreissaal angelegt.. Für mich wars von Anfang an klar, dass ichs nicht machen werde...
    Ich habs bei zwei Frauen mit bekommen, die wollten auch nicht stillen, hams dann aber versucht und waren total deprimiert..

    Bei mir waren die Gründe ähnlich.. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ich überall meine Brust auspacken..
    Ich finds mit Flasche auch einfach praktisch...
    Hatte sogar schon einen Abend "Babyfrei" was mit Stillen wahrscheinlich schwieriger geworden wäre :)

    Lg Simone :)

    Ach ja Katja, wäre es ein Mädchen geworden, hätte Sie auch Marie geheißen... sehr schöner Name, den ihr da habt :)
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 16.11.2009 12:01
    hallo nochmal :-) ich denke, ich werde es probieren mit der vormilch. je nach dem wie ich dann klar komme, mache ich noch ein bisschen weiter oder auch nicht. habe mir zumindest vorgenommen, dass ich es probiere.

    toll, dass ihr so gut klarkommt mit dem fläschchen und so. kann ich dich später dann vielleicht ab und zu was dazu fragen, wenn die kleine da ist?

    ja, marie stand für ein mädchen schon vor der schwangerschaft fest. wir wollten was altmodisch-französisches. mein mann hat auch einen französischen namen (michel). sie wird dann noch mit zweitnamen sophie heißen, nach meiner urgroßmutter.

    lg :-)
    Antwort
  • kata90
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2013 16:13
    hallöchen an alle,

    mich selber beschäftige das thema auch sehr oft da auch nicht stillen will weil ich von gefühl es nicht angenehm finde aber da fast jeder einen versuch zu bequatschen das man es versuchen oder probieren sollte.Dazu kommt das es so gesund usw ist. Hab ich irgendwann nur gesagt das es noch überlege und wenn dann soweit ist entscheide. Denn ich denk mir das es anfang eh nicht gehen will da wegen wunschkaiserschnitt ich schmerztablette nehme. Dazu kommt das wieder rauchen( rauche max. 3-4 zigaretten am tag) will ohne das dann blöde kommentare kommen wie " stillen und rauchen ist doch schädlich" oder endlich mal wenn lust mal glas wein trinken(trinke sehr selten was). Bei der vorstellung das ich auf bestimmte lebensmittel achten musst während des stillen fühle ich mich total eingeschränk und nicht mehr frei.

    Noch eine frage hätte ich kann man bei fläschchen nahrung nur pulver und wasser oder kann man auch h-milch oder vollmilch geben ??

    grüßle
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.