My Babyclub.de
Schwangerschaftsdiabetes

Antworten Zur neuesten Antwort

  • MadameK
    Superclubber (153 Posts)
    Eintrag vom 11.10.2017 00:40
    Moin,

    Zwei Anmerkungen: es gibt die Lösung einmal in eklig und einmal in ganz erträglich. Ich kann verstehen, dass du das nicht zweimal haben willst, aber dummerweise ist ein Gestationsdiabetes halt kein Spaß. Mein Tipp lautet daher: Besorg dir nach Absprache mit dem durchführenden Arzt die Lösung selbst in der Apotheke und achte darauf, dass es die Variante auf Saftbasis ist. Dann schmeckt das Zeug nämlich ziemlich lecker nach Johannisbeere. Die Kosten liegen bei um die fünf Euro, das Produkt heißt AkkuCheck.

    Zweitens kannst du deine gemessenen Werte allesamt, verzeih mir die direkte Sprache, in die Tonne treten. Ein Gestationsdiabetes wird anders bewertet als ein Typ II. Die Grenzwerte und die Messzeiten sind andere - eine Stunde nach dem Essen statt zwei soll der Wert (bei mir) unter 7 mmol/l (unter 126mg) liegen, nüchtern unter 5 mmol/l (unter 99 mg). Da du sagst, dass du stark übergewichtig bist, dürften die Grenzen bei dir individuell sogar noch niedriger liegen.

    Ich finde es ganz schön krass, was deine Hebamme da macht - und weder von ihr noch von dir besonders verantwortungsvoll. Bitte, lass das von einem Facharzt überprüfen - das ist der Diabetologe. Vollkorn und Co. sind schön und gut, aber bei einem ausgewachsenen Gestationsdiabetes hilft auch das nur bedingt. Ich habe keinen einzigen Risikofaktor. Muss aber jetzt fünfmal am Tag Insulin spritzen, außerdem sind all meine Geburtspläne nun über den Haufen geworfen. Glaub mir, ich hatte darauf auch keine Lust. Aber darum geht’s hier nicht.

    Beste Grüße, MadameK
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.