my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Falschen Namen vergeben :/

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Eintrag vom 16.04.2018 14:16
    Hallo Ihr Lieben...

    Ich hab das Gefühl, dass ich meiner Tochter den falschen Namen gegeben habe und bin furchtbar unglücklich. Sie ist bereits 5 Jahre alt. Aber es will mir einfach nicht aus dem Kopf. Die Namenssuche damals war sehr schwierig, alles was mir gefiel hat mein Mann abgelehnt. Und da ich zuvor groß gesagt habe, wir suchen so lange bis wir einen Namen haben der uns beiden gefällt, wollte ich dies auch einhalten.
    Hatte aber nicht damit gerechnet dass mein Mann all meine Vorschläge ablehnt. :(
    In purer Verzweiflung fing ich auch an Namen vorzuschlagen die ich zwar schön finde, aber eigentlich nicht fürs eigene Kind.
    So nannten wir unsere 2. Tochter Sa.skia M.elia Ihren Zwillingsbruder Jo.nas Le.vi. Die Größe Schwester heißt L.ara Sophi.e.
    Nunja J.onas und L.ara sind ja sehr häufige Namen. S.askia hingegen nicht.
    Nach der Geburt, fielen keine Kommentare zu dem Namen. Nur zu J.onas.

    Ich habe nun immer das Gefühl doof angeschaut zu werden wenn ich ihren Namen nenne. Ist es sooooo ungewöhnlich? Habe ich meinem Kind damit was schlimmes angetan?
    Ich könnte heulen! Ich denke jeden Tag drüber nach. Auch was ich hätte anders machen können um meinen Mann zu überzeugen. Wobei das ja nun schon 5 Jahre her ist.
    Um mich herum bekommen immer mehr Freunde und Bekannte Kinder und es werden rei um Namen vergeben, die ich damals auf meiner Liste hatte. Das zieht mich richtig runter. :(((
    Antwort
  • CsiLlY
    Superclubber (317 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 15:00
    Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht. Mir wäre es scheiß egal was andere von den Namen meiner Kinder halten. Ich finde 1000 Namen schön. Die einen mehr, die anderen weniger. Für irgendeinen muss man sich halt entscheiden. Ich find die Namen alle gut. Ich würde dich blöd angucken, wenn sie Mändy oder Schantalle heißen würde.
    Aber mal ne frage. Was sollen die Punkte da in den Namen?
    Antwort
  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 15:21
    Die Punkte sind dazu da, falls jemand aus meinem Bekanntenkreis den Namen googelt nicht dieser Beitrag erscheint. Ich möchte nicht, dass bekannte oder Freunde das wissen
    Antwort
  • V-Eni
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 15:27
    Ich finde die Namen weder merkwürdig noch würde ich mir darüber Sorgen machen.
    Ihr habt euch meiner Meinung nach für sehr schöne Namen entschieden und es gäbe für mich keinen Grund, dich wegen einer dieser Namen blöd anzuschauen.
    Was gibt dir denn den Anlass dazu, so negativ darüber zu denken?

    Antwort
  • Dini587
    Powerclubber (96 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 15:32
    Ich kann an dem Namen nichts Ungewöhnliches entdecken. Ich vermute mal, dass du dir die Reaktionen ein Stück weit "einbildest", weil du damals nicht ganz zufrieden warst. Saskia ist ein geläufiger Name und Geschmäcker sind immer verschieden.
    Deine Tochter hat diesen Namen jetzt schon lange und sie uns ihr Umfeld identifizieren sie damit. Daran kannst und solltest du nichts ändern.
    Meine Mutter sagt bei solchen Zweifeln immer: "akzeptiere Dinge, die du nicht ändern kannst."
    Du hast eine garantiert wundervolle Saskia und sich über ihren Namen zu grämen ist, hart ausgedrückt, verschwendete Zeit.
    Antwort
  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 16:24
    Vermutlich hauptsächlich der Grund, dass ich selbst nicht zu 100% zufrieden war und ich nach wie vor die anderen Namen die ich auf meiner Liste hatte, schöner finde.
    Vielleicht rede ich ihn mir selbst daher schlecht. Ich weiß es auch nicht :(
    Ich hatte auch mal anonym in einem Forum gefragt, wie andere den Namen finden ohne zu erwähnen dass meine Tochter schon so heißt. Die Reaktionen waren überwiegend negativ. Der Name sei altbacken, ein 80er Jahre Name der aus der Mode sei, nicht vorstellbar für kleine Kinder, sei ähnlich wie Ute, Petra, Silke..
    Antwort
  • Angie86
    Very Important Babyclubber (761 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 17:07
    Ich würde mich nicht so stressen. Wir haben unseren Sohn einen unserer Wunschnamen gegeben und alle fanden ihn so toll, dass jetzt 3 Mütter aus dem Bekanntenkreis ihre später geborenen Söhne auch so nannten. Sau blöd. Aber was soll man machen. Ist doch eigentlich gut, dass ihr auch Zweitnamen habt, dann kann sich das Kind sogar entscheiden wie es gerufen werden will. Es gibt doch gar nicht den perfekten Namen. Und wer weiß vielleicht finden deine Kinder ihre Namen später super.
    Antwort
  • Dini587
    Powerclubber (96 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 17:08
    Mein Partner und ich hatten auch jeweils andere Favoriten. Am Ende sollte man sich einigen, was ihr ja auch getan habt. Da ist es egal, wie andere das finden. Natürlich gibt es immer Trendnamen in gewissen Jahrzehnten. Dann heißt aber auch jedes dritte Kind so.
    Ändern kannst du es nicht. Deshalb musst du einen Weg finden, dass dich das nicht mehr so beschäftigt.
    Antwort
  • Lotte91
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 17:28
    Ich finde nicht, dass Saskia altbacken klingt. Ehrlich gesagt finde ich den Namen total schön und er ist nicht so häufig. Deine Tochter hat bestimmt mal nicht das Problem mit 3 anderen Saskias in einer Klasse zu sein (mein Bruder war einer von vier Florians) und wird euch später sicher einmal dankbar dafür sein.
    Antwort
  • Mami-mal-2
    Superclubber (269 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2018 17:44
    Hallo,nun meldet sich mal jemand zu Wort der WIRKLICH was dazu sagen kann 🤣🤣🤣
    Mein Name ist saskia! Ich muss ehrlich sagen dass ich mir als Kind überhaupt keine Gedanken über meinen Namen gemacht habe (schon mal ein gutes Zeichen,da ich offensichtlich für den Namen schon mal nicht gemobbt wurde😅).....im Jugendalter fand ich den Namen auch immer eher solala(war aber,denke ich ,der Pubertät geschuldet....da findet man ja alles irgendwie sch.....😅).... jetzt im Erwachsenen alter muss ich sagen habe ich noch nie ein Problem damit gehabt!!!ganz im Gegenteil,wenn ich mich irgendwo vorstelle dann höre ich sogar öfter mal“oh,was für ein schöner Name“! Ich zum Beispiel kenne auch keine andere saskia 😊😊was ich dir sagen möchte ist,dass du dich beruhigt zurück lehnen kannst und deine Gedanken ausstellen solltest! Wahrscheinlich wirst du dein Leben lang an diesem Namen zweifeln,aber du hast deine Tochter so genannt und ich denke,bei richtigem Selbstbewusstsein wird deine Tochter mit dem Namen klar kommen,vielleicht wird sie aber damit auch nie „klar kommen müssen „ weil ihn keiner für komisch empfindet!das weiß man nicht aber ich glaube persönlich, dein Name kann noch so schrecklich sein,der Mensch macht seinen Namen und ich glaube die liebe die ein Kind erfährt ist tausend mal wichtiger als ein Name! Und es gibt wahrlich schlimmere Namen als saskia, lass dir das von einer saskia gesagt sein 😅🤣
    Alles liebe euch und Kopf hoch ,alles gut😘😘😘
    Antwort
  • BellaAnna
    Superclubber (354 Posts)
    Kommentar vom 17.04.2018 12:06
    Ganz ehrlich...ich finde Saskia toll :) Ist mal echt was anderes und habe dass schon lange nicht mehr gelesen/gehört...
    Mach dir doch nicht so einen Kopf wegen anderen. Egal welchen Namen du deinem Kind gegeben hättest, irgendeiner hätte dich immer scheif angeschaut ;)
    Bleib dabei, steh dazu und gut ist. Glaube auch nicht, dass deine Tochter drunter leidet...also was solls :)
    Antwort
  • Imogen2018
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 18.04.2018 02:05
    Hallo Mirra,
    wie viele es hier schon geschrieben haben, ist das Wichtigste, dass man seinem Kind Liebe, das Gefühl von Wertschätzung und Selbstbewusstsein vermittelt - für mich gehört dabei auch der Vorname dazu. Denn das Kind - so sehe ich es bei meiner Tochter - identifiziert sich mit seinem Namen und daher sollte man ihm auf jeden Fall das Gefühl geben, es mit seinem Namen zu lieben.
    Für unsere zweite Tochter werden wir einen Namen vergeben, den mein Mann ausgesucht hat und den er sehr schön findet. Ich selbst hatte den Namen überhaupt nicht in meiner Liste.
    Wenn ich es recht verstehe ist es doch auch ein Zeichen Deiner Liebe und Zuneigung zu Deinem Mann, dass Du Dich für den Namen Saskia entschieden hast. Das ist doch auch etwas wundervolles, was in dem Namen wirken kann.
    Zu guter Letzt: Ich finde es auch besser, keine Allerweltsnamen zu vergeben. Mit Saskia hat Deine Tochter beim derzeitigen Vornamentrend etwas besonderes, im positiven Sinne. Am meisten störend ist doch wenn man überall auf jemanden trifft, der genauso heißt.
    Antwort
  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 18.04.2018 10:11
    Danke für Eure lieben Antworten... sie trösten mich ein wenig...
    Ich weiß ja auch, dass ich es nicht mehr ändern kann und versuche natürlich meiner Tochter gegenüber bezüglich Ihres Namens kein schlechtes Gefühl zu geben. Ich liebe sie dadurch auch nicht weniger.
    ich befürchte, dass sie es aber dennoch irgendwie spürt.. sie selbst spielt oft Rollenspiele und nennt sich dann immer anders. Erst vor kurzem sagte sie im Spiel sogar, sie heiße Ella, weil Saskia ein doofer Name sei.
    Wie sie darauf kommt weiß ich nicht. Aber es hat mich natürlich noch trauriger gemacht.
    Vielleicht weil wir im Umfeld schon auf mehrere Kinder gestoßen sind die Lara oder Jonas heißen. Aber noch nie auf eine Saskia.
    Mit dem Namen aus Liebe zu meinem Mann ist das auch so eine Sache, es war ja auch nicht sein Wunschname. Er wollte Jana, Svenja oder Isabell. Jana viel raus weil er zu Lara zu ähnlich war und die anderen beiden gefielen mir nicht. Ich wollte schon immer eine Amelie oder Melina. Amelie wollte er nicht. Melina fiel dann weg, weil meine Schwester Melanie heißt und meinte dass sei sehr ähnlich. Das bereue ich total :(
    Einige Zeit nach der Geburt sagte mein Mann sogar, hätte ich gewusst wie wichtig dir der Name Amelie ist, hätten wir sie auch so nennen können. Das hätte er vielleicht auch nicht sagen sollen, denn dadurch ärgere ich mich nur noch mehr, dass ich nicht mehr auf den Namen gedrängt habe. :(
    Naja wie auch immer, es ist nun halt so.. ich hab nur einfach noch nicht den richtigen Weg gefunden, damit klar zu kommen und mir nicht mehr den Kopf darüber zu zerbrechen. Ich zucke sogar selbst total zusammen wenn ich 'Saskia' rufe.
    Antwort
  • maja3107
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2018 11:58
    Also: Meine Schwester heißt auch mit 2. Namen Saskia udn war damit auch die einzige in ihrer Klasse (immer, in jeder Stufe). Und meinen Namen (Sina) gab es in meiner Kindheit auch nie. Das gab uns immer etwas einzigartiges und besonderes. Und das ist doch großartig! Was kann es für ein schöneres Gefühl geben, als etwas Besonderes zu sein. Es gab früher (eventuell heute auch noch) viel diese Namenstassen oder Sparschweine mit dem eigenen Namen darauf zu kaufen. Meinen Namen gab es NIE!!! Meine Oma hat mir ein Sparschwein extra aus Ton brennen und bemalen lassen. Solche Namen wie Ella , Elsa , Mia, Lia, Leni hörst du doch an jeder Ecke. Da weiß dein Kind ja nie, dass es gemeint ist. Saskia ist toll! Einzigartigkeit ist toll! Du solltest mit deinem Mann darüber sprechen und ihm ganz klar sagen, wie enttäuscht, wütend, traurig du heute noch darüber bist und dann solltet ihr gemeinsam mit dem Thema abschließen. Lass sonst noch einen 2. bzw. 3. Namen nachtragen (geht sicherlich).
    Antwort
  • AnniMammi
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2018 13:21
    Ich würde mir erstmal Gedanken darüber machen, dass du dir Gedanken machst die Vornamen mit punkten zu versehen, damit keiner deiner Bekannten die namen Ergooglelt und hier landet. Ich glaube du hast ein tiefergehendes Problem als die Namen deiner Kinder.
    Antwort
  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2018 13:26
    @AnniMammi
    Nein habe ich nicht... ich habe das mal bei einer anderen Mami gesehen gehabt, mir nichts bei gedacht bzw fand ich den Gedanken nicht schlecht und habe es einfach übernommen.
    Geht auch nicht nur um Bekannte. Das Internet vergisst nichts, und jeder hat bestimmt schon Mal seinen eigenen Namen gegoogelt. Das werden unsre Kinder vielleicht auch mal tun irgendwann....
    Antwort
  • Ich-bins
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2018 18:57
    Mach dir nicht so viele Gedanken. Saskia ist ein schöner Name: Selten, aber trotzdem nicht zu ausgefallen.

    Dass Kinder sich im Rollenspiel andere Namen geben ist übrigens nicht ungewöhnlich. Der Kommentar deiner Tochter, dass Saskia kein schöner Name sei, könnte aber darauf hindeuten, dass sie es dir doch irgendwie anmerkt, oder mal Gesprächsfetzen aufgeschnappt hat. Kinder kriegen mehr mit als wir denken.

    Habt ihr schon mal darüber nachgedacht den zweiten Namen als Rufnamen zu verwenden?

    Antwort
  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2018 19:17
    Danke für Deine Antwort. 😘
    Ich hoffe nicht dass sie mal was mitbekommen hat 🙈😢
    Nein der 2. Name als Rufname nach fast 6 Jahren, möchte ich dann auch nicht. Das würde sie ja gar nicht verstehen und auch die Umsetzung würde schwer werden besonders im Kindergarten.
    Antwort
  • Sev-Mom
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 28.05.2018 19:33
    Hallo Mirra,

    Saskia ist doch super! Ich kenne auch nur zwei mal Saskia - aber ich arbeite viel mit Menschen. Und ich finde gerade im Erwachsenenalter hat der Name was Edles - sehr souveränes, nicht zu verspielt und nicht altbacken, trotzdem weiblich.

    Meine Mutter hatte den Splin mit den Anfangsbuchstaben. Meine Eltern beide mit H - die Kinder beide mit S..und dann noch ausgefallene Namen. Ich persönlich wollte immer lieber was bekanntes haben als meinen "Einzigartigen" Namen, den man immer buchstabieren muss.

    Mach dir doch bitte keine Gedanken!
    Antwort
  • AF24
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 29.05.2018 09:09
    Hallo Mirra,
    meine Tochter heißt auch Saskia. Da wir einen sehr häufigen Nachnamen haben, haben wir damals bewusst einen Vornamen gesucht, der etwas seltener aber nicht zu außergewöhnlich ist. Sie ist inzwischen schon 14 Jahre alt und mag ihren Namen. Im Kindergarten hatte sie mal kurz eine Phase, zu der sie lieber mit ihrem zweiten Namen Nina angesprochen werden wollte, aber das ging schnell wieder vorbei. Lustigerweise kennen wir tatsächlich nicht so viele Saskias, aber eine hat auch noch ausgerechnet den gleichen Nachnamen ;-) Ich finde den Namen auch heute noch sehr schön.
    Liebe Grüße
    Silke
    Antwort
  • Jessamy
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 25.06.2018 11:25
    Hallo!
    Ich weiß nicht, ob es dir hilft, wenn ich nach so langer Zeit noch meinen Senft dazu gebe, aber einen Versuch ist es wert. :)

    Eine Freundin von mir heißt Saskia. Spitzname Sassy. Ich finde den Namen gut. Keine Saskia, die mir bisher begegnet ist (das wären genau 2), war unsympathisch oder konnte ihren Namen nicht leiden. Den Namen assoziiere ich mit einfühlsamen, selbstbewussten Frauen.

    Namen, die nicht so geläufig sind (wurde in einem Beitrag schon erwähnt, mit 3x oder 4x Florian), sind mir persönlich immer sympathischer als die 100ste Lisa-Marie.

    Dass du denkst, dass andere komisch gucken, könnte eine Projektion deiner Gefühle sein. Meist gucken andere Menschen ziemlich gleichgültig. :) Selbst wenn sie ein Problem haben, ist das >ihr< Problem und nicht deines!

    Meine Eltern haben mir mit... lass mich Lügen 10 oder 12... erzählt, welche Namen sie mir eigentlich geben wollten. Ich fand die nicht ganz so schön, um es nett auszudrücken. :D Mein Name gefällt mir sehr gut. Vielleicht redest du auch später mit deinen Kindern/ deiner Tochter darüber und vielleicht kommt dabei ja dasselbe heraus.
    Dass sie sich einen anderen Namen im Rollenspiel gibt, sehe ich als normal an. Das habe ich früher auch gemacht und fand die Namen dann auch viel schöner als meinen eigenen Namen. Besonders wenn Kinder klein sind, wollen sie ja so sein wie alle anderen. :D

    Ich bin mir sicher, dass deine Tochter eine wundervolle Saskia ist/ wird, weil der Name definitiv nicht komisch ist und sie damit nicht gemobbt werden kann. :) Der eigene Name ist ein Teil der eigenen Identität.

    So, mit diesen Worten wünsche ich einen schönen Sommer und alles Gute! :)
    Antwort
  • Mirra
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2018 12:10
    Ganz lieben Dank für Deine Antwort... ja auch jetzt hilft es noch. Grade die Tage hatte ich wieder ein Tief, da nun eine Freundin ihre Tochter Melina nennt, den ich auch zur Auswahl hatte. Ich hatte mich damals dagegen entschieden da meine Schwester Melanie heißt und ich es zu ähnlich fand. Inzwischen verstehe ich diese Entscheidung nicht mehr, Melina hätte zu meiner Tochter viel besser gepasst als Saskia.Zwar hat sie deswegen den Zweitnamen Melia bekommen, aber ich bereue es dennoch so :/
    Dazu kommt, dass auch die Schwester meiner Freundin Melanie heißt und dennoch nimmt sie diesen Namen...
    Aber gut, ändenr kann ich es nicht mehr und ich versuche halt irgendwie mit zurecht zu kommen.. auch wenn ich immer wieder so Tiefpunkte habe :(
    Jedenfalls helfen mir Eure positiven Antworten schonmal sehr. DANKE
    Antwort
  • Schneepfote
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2018 12:54
    Huhu, ich heiße zwar nicht Saskia, habe aber einen Vornamen, der mir nicht gefällt. Er ist auch ausgefallen, hat aber einige Assoziationen zu Promis (nicht immer die besten). Ich möchte ihn hier nicht nennen. Meine Mutter hat ihn damals aber nach einem Land und Kunstwerk ausgewählt, das sie sehr mag und sie findet ihn heute noch schön.
    Was ich aber sagen will: Auch wenn ich ihn nicht toll finde, heiße ich jetzt so und werde mein Leben wohl irgendwie damit rum bringen. Meine engen Freunde und Familienmitglieder haben ohnehin alle Spitznamen für mich. Vielleicht wäre das auch was für euch, euch gemeinsam einen schönen Spitznamen auszudenken. Ich war meinem Vater dafür immer sehr dankbar. Muss ja auch nicht unbedingt eine Abkürzung von Saskia sein, sondern zB auch Ella, wenn sie das mag. Und wenn einer fragt, kann man immer sagen, das hat sich mal zufällig im Spiel zu ergeben.
    LG
    Antwort
  • Schneepfote
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2018 12:55
    PS: Eine Freundin hat sich auch einfach ihren zweiten Vornamen als Rufname eintragen lassen. Wenn du Melia magst und deine Tochter auch, wäre das doch optimal. Muss man dann zwar einmal überall erklären, aber dann hat es sich.
    Antwort
  • Meli96
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2018 12:58
    Die Namen deiner Kinder finde ich persönlich sehr schön - mach dir doch keine Gedanken. Das ist wirklich nicht einfach einen Namen zu finden, dass den beiden Partnern gefällt und zum Kind passt. Aber diese Namen sind wirklich schön und nicht peinlich oder so. Stehe darauf und mach dir und deiner Tochter keine schlechte Laune.
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.