my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Freude oder doch nicht?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Fruechtetee
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 18.06.2018 19:56
    Hallo liebe Schwangere und Mamis,

    ich bin jetzt in der 9. Woche schwanger und es war eine geplante Schwangerschaft.

    Ich weiß seit der 5. Woche von der Schwangerschaft. Der positive Test löste auch Freude aus. Und ich habe mir immer schon eigene Kinder gewünscht. War immer neidisch auf meine Geschwister und ihre Kinder.

    Jetzt da ich schwanger bin ist irgendwie alles verflogen. Ich leide sehr unter der Übelkeit und bin sehr geschwächt. Das macht das alles nicht besser. Ich bin jetzt die 3. Woche zu Hause und habe so wie ich mich fühle richtig Angst irgendwann wieder arbeiten zu müssen.

    Wenn ich an das Kind denke freue ich mich gar nicht. Ich habe Angst wie ich mich in der Schwangerschaft veränder und wie sich mein Leben ändern wird. Ich ekel mich vor dem Gedanken zu stillen oder das das Kind zu viel sabbert. Oder das das Kind nur auf mir schläft und ich keinen Freiraum mehr habe. Ich habe Angst nicht genügend liebe für das Kind aufbringen zu können. Ich habe Angst davor zu reißen und der Geburt.

    Ich habe auch ein Problem mit keimen (gerade Magen Darm keime) und habe Angst das ich durch das Kind Dauerkrank sein werde.

    Wenn ich mir sonst Bilder von Kindern angeguckt habe oder auch Babys in der Bahn neben mir waren fand ich das immer süß und hab die angehimmelt. Jetzt bin ich Gefühlslos. Selbst meine Nichten nerven mich etwas.

    Was wenn sich das alles nichts mehr ändert? Manchmal habe ich kurz den Gedanken „wäre ich traurig wenn ich es verliere?“ eigentlich ja aber irgendwie wäre es auch eine Erleichterung....

    Sind das die Hormone oder ist das echt?
    Antwort
  • Larissa80
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2018 20:48
    Huhu! Die Freude kommt wieder. ich kenne das, wenn man so kraftlos daliegt, das einem alles zuviel wird. Die Freude, wenn du es zum ersten Mal spürst, dann wenn du im US richtig was siehst. Wie weit bist du denn?
    Antwort
  • Larissa80
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2018 20:50
    ah steht ja 9. woche :-)
    Antwort
  • Fruechtetee
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2018 21:39
    Wir waren letzte Woche gemeinsam beim Ersten Termin und man hat gut was gesehen. Also ja ein Fleck aber das Herz schlug. Und das war auch ein beflügelndes Erlebnis aber danach war gleich wieder der Unmut da.
    Ich hab auch Angst vor den Bewegungen. Nicht am Anfang aber später tut das bestimmt richtig weg...

    Ich will dem Kind gerecht werden und habe Angst das nicht zu sein. Jetzt schon nicht...
    Antwort
  • Salyri
    Superclubber (105 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2018 09:45
    Hallo Fruechtetee,

    wenn ich ehrlich bin glaube ich, dass du vielleicht Hilfe brauchst. Wie lange geht es dir denn schon schlecht? Wenn es mehr als zwei Wochen sind solltest du mal mit deinem Frauenarzt/Hebamme reden. Das kann nämlich auch gut eine Schwangerschaftsdepression sein. Du kannst da nichts für, das ist einfach eine Krankheit, die behandelt werden muss und auch kann! Schlepp das nicht ewig mit dir rum. Ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft auch. Bis ich kapiert habe, dass ich Hilfe brauche hat viel zu lange gedauert. Aber dann ging es mir schnell besser.
    Bist bist auch keine schlechte Mutter bzw wirst keine werden. Du versuchst ja gerade, dass es dir wieder besser geht, damit du für dein Kind da sein kannst. Du brauchst aber vermutlich andere Hilfe dafür, als sie dir ein Internetforum geben kann.
    Rede mit deinem Frauenarzt, der wird dir sagen, an wen du dich wenden kannst. Das ist nämlich keine Seltenheit, das ist einfach nur ein ziemlich großes Tabu.
    Ganz liebe Grüße
    Antwort
  • Jagsalmares
    Powerclubber (94 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2018 10:44
    Du brauchst gar nichts zu machen. Lass es einfach geschehen. Glaub mir, man hat immer mehr Angst davor, als es tatsächlich ist.
    Antwort
  • Salyri
    Superclubber (105 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2018 10:56
    https://www.babycenter.de/a8560/schwangerschaftsdepression
    Hier noch eine Seite, wo du ein bisschen was dazu lesen kannst und mal mit den beschriebenen Symptomen schauen kannst, ob das auch bei dir zutrifft
    Antwort
  • Fruechtetee
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2018 11:09
    Vielen Dank!
    Über eine Depression habe ich noch nicht nachgedacht. Ich habe in 2 Wochen den nächstens Ternin beim FA und werde es da mal ansprechen falls es da noch so ist. Diese Gefühle habe ich fast von Anfang an. Also die ersten 3 Tage eventuell nicht aber dann ging es an.
    Was wird denn da gemacht? Bekommt man dann antidepressiva?

    Ich weiß nicht ob es eventuell auch daran liegt das es noch keiner weiß.. meine Familie und auch unsere Freunde werden es erst am 7.7 erfahren. Wir wollten so lange warten weil wir Angst haben das es eventuell doch ab geht. Eventuell kann ich mich auch deshalb nicht so freuen, weil ich Angst hab das es abgeht. Man liest ja so viel ...

    Mit dem link werde ich mich beschäftigen Danke!
    Antwort
  • Salyri
    Superclubber (105 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2018 11:50
    Ich kann dir nicht sagen, wie das in der Schwangerschaft ist, weil es bei mir erst nach der Geburt entdeckt wurde. Ich bin dann so ca. 8 Wochen lang 2 mal die Woche zu einer Therapie gegangen und danach ging es mir viel besser. Das hat auch nichts gekostet. Wenn du in den nächszen zwei Wochen irgendwann das Gefühl hast es nicht mehr auszuhalten kannst du auch bei der Schwangerenberatung in deiner Stadt anrufen. Die können dir dann Adressen geben, wo du Hilfe kriegen kannst. Oft geht es einem nach einem Gespräch, bei dem jemand deine Probleme ernst nimmt schon viel besser
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.