my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Schwanger und alles Chaotisch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 23.03.2019 18:30
    Hallo an alle,

    ich bin neu hier, und bin in der 7. Woche Schwanger und das zum ersten Mal.

    Plötzlich prasselt so viel auf einen ein.

    Ehrlich gesagt hatte ich immer Angst vor einer Schwangerschaft. Aber den Traum von einer Familie hatte ich dennoch schon immer.

    Ich hoffe der eine oder andere kann mir ein paar Ratschläge geben.

    Mein Vertrag bei meiner alten Arbeitsstelle lief ab und ich war auf der Suche nach einem Neuen. Es lief super und ich habe sehr schnell eine neue Stelle gefunden. Sobald mein Vertrag abläuft, startet mein neuer Job.
    Dann merkte ich schnell das ich Schwanger bin, der Test war positiv und meine Frauenärztin bestätigte es.

    Meine Frauenärztin sagte mir, ich solle dem Arbeitgeber Bescheid gebrn, und dieser würde mich wahrscheinlich zum Betriebsarzt schicken um abzuklären, ob ich due entsprechenden Antikörper hätte und ein Beschäftigungsverbot bekommen solle.
    (Arbeite mit Kindern).

    Mich setzt das momentan aber unter wahnsinigen Stress, weil eigentlich muss ich ein paar Unterlagen einreichen, und einen Kurs machen, zu dem mich mein alter Arbeitgeber nie geschickt hatte.

    Normalerweise hätte ich ja die ganzen Unterlagen bereit, allerdings wie man sich vorstellen kann, hatte ich viel mit Übelkeit zu kämpfen, konnte mir Essen nur reinzwängen, mir ging es einfach nur mega Schlecht.

    Sollte der Betriebsarzt sagen, das ich die Antikörper besitze, bin ich sozusagen gezwungen zu arbeiten, was nicht schlimm wäre, wenn diese Unterlagen nicht fehlen würden.
    Obwohl meine Frauenärztin den Test sicherlich auch schon lange hätte machen können denke ich mal.

    Zudem graut es mich aber gleichzeitig doch arbeiten zu gehen, aufgrund meiner Panikattacken, etc.

    Zudem mal angenommen, ich bekomme dieses Verbot, ich habe da ja noch gar nicht gearbeitet, bin ich vertraglich trotzdem geschützt?

    Vielleicht versteht ihr ja mein Problem, das bereitet mir nämlich alles Sorgen und stresst mich.

    Liebe Grüße





    Antwort
  • Kommentar vom 25.03.2019 07:50
    Hallo ;-),

    leider ist es ein bisschen verwirrend was du schreibst. Der neue oder der alte AG möchte Unterlagen? Startest du mit der neuen Arbeit im April, oder wann? Dem alten oder dem neuen Arbeitgeber willst du Bescheid sagen? Hast du bereits einen Arbeitsvertrag?

    Wenn du die Antikörper hast kann dich der Arzt aus gesundheitlichen Gründen schon trotzdem krank schreiben. Nur der Arbeitgeber kann ins Berufsverbot schicken, daher muss den Test der Betriebsarzt machen.
    Antwort
  • Kommentar vom 25.03.2019 15:59
    Danke für die Antwort, ja es ist sehr verwirrend!
    Der neue Arbeitgeber braucht einige Unterlagen, und die Arbeit beginnt im April, unterschrieben habe ich den Vertrag in diesem Monat (März). Mein alter Arbeitsvertrag läuft halt erst Ende März aus. Also, ein nahtloser Übergang. Und Bescheid sagen muss ich dem neuen Arbeitgeber, den alten geht es ja auch gar nichts mehr an, zum Glück.

    Liebe Grüße und danke für dein Interesse
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.