my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Trotz PCO plötzlich schwanger und Alkohol getrunken da nicht gewusst

Antworten Zur neuesten Antwort

  • JensPod
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 10.05.2019 16:21
    Hallo zusammen,

    folgende Situation. Meine Frau und ich versuchen seit nunmehr 5-6 Jahren schwanger zu werden. Sie leidet unter leichtem PCO und mein Spermiogram war nicht optimal - deswegen sagte der Arzt, es sei höchst unwahrscheinlich, dass wir auf natürlichem Wege zum Kind kommen. Einige künstliche Versuche schlugen bisher fehl. Wenn wir Versuche gemacht haben, haben wir natürlich auf Alkohol verzichtet.

    Nun passierte folgendes: Vor wenigen Tagen war der Test positiv, ohne dass wir eine künstliche Befruchtung gemacht haben, bestätigt heute durch den Frauenarzt, wenn auch noch unklar ob echte SS oder nur Blasenmole (das hatten wir schon 2x), klärt sich hoffentlich in 2 Wochen.

    ABER: Da wir ja davon ausgingen dass es natürlich nicht klappt, hat meine Frau bei 2, 3 Feiern recht viel Alkohol getrunken und das um die Walpurgisnacht und danach an 2 weiteren Tagen auch recht heftig. Dazu noch 2,5 Gläser Wein vor einer Woche. Jetzt machen wir uns natürlich extreme Vorwürfe und haben Angst dass wir das Kind (wenn es denn eins wird) geschädigt haben, Stichwort Fetales Alkoholsyndrom (FAS)

    Der Test mit Anzeige sagt Woche 2-3.

    Die Frauenärztin hat abgewunken, aber gilt dieses Alles oder Nichts Prinzip nicht nur in den ersten 14 tagen? Durch ihre unregelmäßigen Zyklen können wir leider nicht mal sagen wann genau die Befruchtung stattfand, wir wissen nur dass die FA am 4. April keinen Folikel hat sehen können. Es könnte also durchaus schon Woche 5 oder 6 sein, wo ja meines Wissens die wichtigsten Organe ausgebildet werden etwa das Gehirn.

    Könnt ihr uns beruhigen oder sollte man ggf. überlegen das Kind abtreiben zu lassen? Gerade in unserer Lage wäre das natürlich fatal.

    LG
    Jens
    Antwort
  • Kathy412
    Superclubber (239 Posts)
    Kommentar vom 10.05.2019 18:38
    Hallo Jens,

    Wenn der Test heute 2 bis 3 Wochen anzeigt, dann ist deine freu jetzt etwa in der 5. Schwangerschaftswoche. Der Embryo verbindet sich meist erst AB der 4. Woche, mehr sogar erst ab der 5. Oder 6. Woche mit dem Kreislauf der Mutter. Daher hat auch der Frauenarzt abgewunken. Jetzt sollte sie natürlich nichts mehr trinken, aber das versteht sich von selbst. Macht euch nicht ganz so viele Gedanken. Der Arzt hat auf dem Ultraschall gesehen, wie weit sie ist und wenn sie schon weiter gewesen wäre, soweit, dass es dem Baby hätte schaden können, dann hätte Sie es auch gesagt. Es wird alles gut sein. Ganz sicher.

    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.