My Babyclub.de
Ich möchte eure Meinung wissen :)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Luna_1989
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Eintrag vom 01.07.2019 18:44
    Hallo ihr Lieben,

    ich brauche mal euren Rat. Ich bin im Moment etwas verunsichert über den zukünftigen Namen unseres Babys. Wir sind bei Sammy Miguel hängen geblieben. Er gefällt uns beiden, dennoch sind wir uns unsicher da Sammy mehr ein Spitzname ist, ob er wirklich seriös genug ist und wir ihn unserem Baby geben können. Was denkt ihr darüber? Ich freue mich über eure hilfreichen Antworten :)
    Antwort
  • Katinka1983
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 01.07.2019 20:22
    Hallo,

    Ehrlich gesagt, bin ich wir da unsicher. Stelle dir doch einfach mal vor, wie es für ihn ist, wenn es 15 oder 16 ist. Da ist das sicher nicht sonderlich cool. Oder wenn er gerade anfängt zu arbeiten oder direkt im Arbeitsleben steckt. Wie würdest du es in einer solchen Situation finden? Andererseits hätte er ja die Möglichkeit seinen zweiten Namen als Rufnamen zu wählen. Den Namen hat er halt ein Leben lang. Der sollte gut überlegt sein.
    Als Kompromiss könntet ihr ihn Sam nennen!? Aber Sammy rufen?

    LG
    Antwort
  • kreativeschaos
    Superclubber (114 Posts)
    Kommentar vom 01.07.2019 20:40
    Ich finde zusammen klingen die Namen ganz gut, das hat was. Erst einzeln sind sie für mich recht holprig, Sammy eben auch wegen der Frage ob es seriös genug ist. Aber auch mit Sam oder Samuel funktioniert die Kombi in meinem Kopf nicht so richtig.
    Also wenn würde ich sagen macht bei Namen zum Rufnamen...
    Aber ist ja Geschmackssache und es gibt kein richtig oder falsch, nicht vergessen 😉
    Antwort
  • janina0484
    Very Important Babyclubber (1232 Posts)
    Kommentar vom 01.07.2019 23:15
    Ich finde den Namen Sammy auch nicht so gelungen. Hat zwei Gründe:
    1. Irgendwie habe ich damit zuerst ein Mädchen assoziiert. Von Samantha dann die Abkürzung. Durch den Zweitnamen ja dann aber klar.
    2. In meiner Jugend haben wir Sammy immer zu jemanden gesagt, der unser ja so Art Butler war. Oder Bediensteter. Wahrscheinlich kennt die Jugend von heute das aber so gar nicht mehr.

    Also wirklich nur meine persönliche Meinung.

    Aber generell finde ich auch, dass es nach einer Kurzform klingt und man dann vielleicht oft gefragt wird, wie der eigentliche Name ist.

    Viel Erfolg bei der Namensfindung und im Endeffekt wird es so sein, dass wenn euer Sohn erstmal da ist und den Namen trägt, kein anderer Name mehr zu ihm passt. So geht es mir zumindest bei meinen zweien.😅
    Antwort
  • Lotte91
    Very Important Babyclubber (735 Posts)
    Kommentar vom 02.07.2019 06:42
    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich bin generell dagegen Spitznamen als echten Vornamen zu vergeben. In der Schule und am Arbeitsmarkt hat ein Sammy es bestimmt nicht leicht... Ich finde aber weder Sam Miguel noch Samuel Miguel schön. Sonst fallen mir nur noch Samson und Samir ein, wo man Sammy sagen könnte, aber die Namen sind auch nicht so der Hit finde ich... 🤷‍♀️
    Antwort
  • EleanaLove
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 02.07.2019 06:50
    Deine Zweifel kann ich nachvollziehen!
    Sammy ist doch sehr kindlich und nicht gerade seriös als Erwachsener.
    Es klingt auch eher nach einem Hundenamen für mich.
    Ich kenne einen Samuel, der mit Sammy abgekürzt wird.
    Wäre Samuel eine Alternative für euch?
    Andere Namen, die man mit Sammy abkürzen könnte:
    Samson
    Samir
    Sam

    Alles Liebe euch!
    Antwort
  • Landei
    Superclubber (397 Posts)
    Kommentar vom 02.07.2019 09:42
    Hallo,
    der Name muss zwar in erster Linie Euch gefallen, aber auch zu Eurem Nachnamen passen und nicht das Kind in eine Schublade stecken. Ich glaube nämlich, ein Sammy Miguel Müller Meier Schmitz oder so, der würde in der Schule schon arg veräppelt. Wenn der Nachname spanisch klingt, ist es wiederum stimmig, dann würde ich aber nicht noch ein Sammy dazu geben. Klingt ja eher englisch. Samuel ist auch ein schöner Name. aber dann ohne Miguel. Die Kids müssen ja ein Leben lang mit dem Namen klarkommen. Viel Erfolg weiterhin

    Antwort
  • Luna_1989
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 02.07.2019 09:56
    Vielen lieben Dank für eure Antworten. Irgendwie ist meine gerade verfasste Antwort verschwunden und erscheint hier nicht. Muss hier erst mal durchblicken 😜 ihr habt mir sehr geholfen, ich wusste meine Skepsis ist begründet. Ich würde den zweitnamen sehr gern behalten, nur find ich einfach nix passendes als erstnamen dazu, was mir eben auch wirklich gefällt. Und ihm auch. Puh, einen Namen zu finden ist echt nicht einfach, das wussten wir alle aber vorher 😂 Für ein mädchen hätten wir schnell einen gehabt 😆
    Antwort
  • Susi_VBL
    Superclubber (152 Posts)
    Kommentar vom 02.07.2019 13:01
    Hey, also ich finde "sammy" hört sich total nach einem Spitzname an... Miguel hingegen hört sich gut an.
    Antwort
  • EleanaLove
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 03.07.2019 15:01
    Wie wäre es denn mit:
    Levi Miguel
    Louis Miguel
    Jari Miguel
    Nick Miguel
    Jim Miguel
    Leandro Miguel
    Tom Miguel
    Tim Miguel
    Oliver Miguel
    Bennet Miguel
    Ben Miguel
    Ron Miguel
    Finnley Miguel
    Lennox Miguel
    Lenny Miguel
    Henry Miguel
    Till Miguel
    John Miguel
    Antonio Miguel
    Alex Miguel
    Alix Miguel
    Bo Miguel
    Luke Miguel
    Loui Miguel
    Mike Miguel
    Antwort
  • Luna_1989
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 03.07.2019 15:11
    Vielen Dank für die vielen Vorschläge 😬😬 ich wollte immer Luis miguel, aber so heißt mein Neffe schon. Waren schneller 😁 ich find auch fynn Joel total schön, aber auch da war mein Bruder schon schneller, so ein Mist 😂😂
    Antwort
  • EleanaLove
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2019 07:43
    Alles klar, dann darf der Zweitname auch anders sein?
    Ich überleg nochmal!

    Quinn Logan
    Quinn Joshua
    Quinn Levi
    Quinn Anthony
    Dean Luis
    Dean Samuel
    Dean Jacob
    Dean Otis
    Quentin Milow
    Quentin Liam
    Quentin Jake
    Quentin Mike
    Phil Tamino
    Phil Elliot
    Phil Oliver
    Phil Jackson
    Lio Pharell
    Lio Oliver
    Lio Miguel
    Lio Alex
    Milo Finley
    Milo Benett
    Milo Gregory
    Milo Colin
    Liam Nicholas
    LIam Colin
    Liam Parker
    Cody Lennox
    Cody Simon
    Cody Prince
    Cody Nick
    Maddox Luke
    Maddox Phill
    Maddox Paul
    Damien Lenny
    Damien Otis
    Damien Paul

    Noch ein paar Ideen :-)
    Antwort
  • EleanaLove
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2019 07:44
    MIlo kann auch Milow geschreiben werden und englisch also Meilo gesprochen werden
    Antwort
  • Luna_1989
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2019 23:22
    Du bist der Hammer. Vielen lieben Dank für die vielen tollen Vorschläge. Das ist doch mal Inspiration. Ich hoffe wir finden somit ganz schnell einen tollen Namen der uns beiden zu 100 Prozent gefällt 😊😊😊
    Antwort
  • EleanaLove
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2019 07:04
    Sehr gerne! Verkünde doch nach der Geburt welcher Name es geworden ist :-)
    Alles Gute für die Geburt!!
    Antwort
  • Luna_1989
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 13.07.2019 14:00
    Dankeschön Eleana 😊 das mach ich 🙂
    Antwort
  • Cringel
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 16.07.2019 11:34
    Ich finde es um ehrlich zu sein immer etwas kritisch, wenn das Kind einen spanischen / englischen oder was auch immer Vornamen hat und dann so einen richtig deutschen Nachnamen dazu. Ich weiß natürlich nicht wie das bei euch ist, aber Miguel Bauer oder Maddox Huber klingt meiner Meinung nach leider echt ziemlich bescheuert. Ist gar nicht böse gemeint, die Namen an sich finde ich toll aber ich finde dass auch die Kombination mit dem Nachnamen passen sollte. :)
    Antwort
  • Luna_1989
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2019 13:06
    Das finde ich auch Cringel, aber da brauchen wir keine Angst haben. Ich habe einen Portugiesen mit typischem Nachnamen geheiratet, das Problem ist somit also hinfällig 😝
    Antwort
  • Therrie
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2019 10:59
    Wenn du das y bzw i am Ende magst, dann würde ich zu Henry oder Levi tendieren, das dies ganz klar kein Spitznamen oder Verniedlichungen sind :)

    Ich bin gespannt, was es wird ☺️
    Antwort
  • Ano-Teleia
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 13.08.2019 00:19
    Wenn du einen portugiesischen Mann hast, dann nehmt doch einen Namen, der in beiden Sprachen gut funktioniert. Dann passt es auf jeden Fall zu Miguel (mag ich), aber eben auch hier nach Deutschland.

    Ideen:
    Roger (da ist allerdings hier immer unklar, wie man ihn ausspricht)
    Lucas
    Oscar
    Tomas/Thomas
    Victor
    Benoni
    Davi(d)
    bruno
    Elias
    Nicolas
    Arthur
    Levi
    Luiz
    André
    Matias (unklar in Schreibweise)
    Noah
    Ivan (okay, hier eher russisch)


    wenn es etwas portugiesischer sein kann:
    Mateus (ist hier unklar in Schreibweise und eher fromm)
    Caio
    Vitor
    Tiago
    Carlos
    Antwort
  • Therrie
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 13.08.2019 13:31
    Oh Caio ist schön!
    Klar, hier ungewöhnlich/unbekannt aber auch gleichzeitig für meine deutschen Ohren gefällig und im Grunde unspektakulär (im positiven Sinne 😉).
    Oder statt Carlos vielleicht Carlo?
    Antwort
  • Ano-Teleia
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 13.08.2019 17:15
    "Oder statt Carlos vielleicht Carlo?"
    Da würde ich schon bei der portugiesischen (bzw. spanischen) Variante bleiben. Ein italienischer EN und ein portugiesischer/spanischer ZN reibt sich in meinen Augen;-)

    Caio mag ich auch. Ohne entsprechende Wurzeln würde ich aber eher auf Caius zurückgreifen.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.