my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Keine Montgomery-Drüsen sichtbar

Antworten Zur neuesten Antwort

  • AnneMira2019
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 17.09.2019 16:21
    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe mich eben extra hier angemeldet, weil mir eine Frage irgendwie keine Ruhe lässt.
    Ich bin jetzt in SSW 30 und bisher ziemlich entspannt mit allem. Die Kleine entwickelt sich bestens und wenn sie dann geboren wird, will ich sie auch gern stillen. So langsam wundere ich mich aber, ich habe noch keine Vormilch feststellen können, und die ominösen Montgomery-Drüsen, von denen ich immer wieder lese, sind bei mir auch nirgends sichtbar. Stattdessen verhärtet sich mein Warzenvorhof oft so sehr, dass er sich wie Stein anfühlt und die eigentliche Brustwarze kaum herausragt ... ich bekomme langsam Zweifel, ob ich mit so merkwürdigen Brüsten überhaupt stillen kann *lach*
    Darum wollte ich mal fragen, ob ihr das kennt, also, keine sichtbaren Drüsen und vielleicht auch zeitweilig merkwürdige Verformungen? Hat ja vielleicht noch mit der hormonellen Umstellung zu tun ...
    Meine Hebamme ist übrigens blöderweise im Urlaub, ansonsten hätte ich da auch mal nachgehört!
    Liebe Grüße,
    Anne
    Antwort
  • Mimsey
    Very Important Babyclubber (975 Posts)
    Kommentar vom 17.09.2019 16:44
    Hallo Anne, es kann natürlich sein, dass das stillen dann schwerer fällt. ABER ich würde erstmal Ruhe bewahren und dann mit deiner Hebamme andere Möglichkeiten besprechen...Zum Beispiel stillhütchen oder sowas in die Richtung. Vielleicht ist ja auch alles in Butter und du kannst ganz normal stillen.
    Ich drück dir die Daumen
    Antwort
  • Incognito
    Superclubber (411 Posts)
    Kommentar vom 17.09.2019 16:47
    Hallo Anne,
    Ich hatte nie vormilch, und jetzt hab ich soviel Milch, obwohl mein Sohn schon fast 8 Monate alt ist spritzt mit immernoch die Milch aus den Brüsten.
    Ich glaube die Montgomery drüsen habe ich auch erst sehr spät gehabt. Meine Brustwarzen waren nie groß oder erhaben, aber mein kleiner hat sie sich „zurechtgenuckelt“.
    Ich habe anfangs nachts mit stillhütchen gestillt weil meine Brust so riesig und prall war das er Schwierigkeiten hatte die Brustwarze zu greifen. Aber auch das habe ich wieder aufgehört als er weniger hektisch war.
    Stillen ist toll, mach dir nicht so viele Gedanken!
    Ich drücke dir die Daumen für die Geburt und die Zeit danach!
    L und E
    Antwort
  • Lotte91
    Very Important Babyclubber (752 Posts)
    Kommentar vom 17.09.2019 17:20
    Hallo Anne!
    Bei mir war es ähnlich. Mein FA meinte sogar ich kann vermutlich nicht stillen, weil ich nie Vormilch hatte und meine Brustwarzen sehr flach sind. 🙄 Mittlerweile stille ich seit über 8 Monaten erfolgreich. Montgomery-Drüsen sieht man immer noch keine und die Warzen sind immer noch flach 😂 Die Kleinen haben keine Vorstellung davon wie eine Brust sein soll. Meine Hebamme meinte, Babys sind unheimlich anpassungsfähig und nehmen was sie kriegen. Mach dir nicht zu viele Sorgen. Stillen ist was ganz natürliches und wenn's nicht sofort klappt gibt's Stillberaterinnen bzw ist es ja auch keine Schande aufs Fläschchen umzusteigen. Schöne Restschwangerschaft und einen guten Start ins Leben für dein Baby! 🤱☺
    Lotte
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.