my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Sind gesundheitlich probleme nach einer Haartransplantation gegeben?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 24.09.2019 16:06
    Hallo,
    sind gesundheitlich probleme nach einer haartransplantation gegeben?
    ich will eventuell mir haare transplantieren lassen.
    deshalb wollte ich mich über gesundheitliche risiken informieren. desweiteren interessiert mich die kosten einer solchen transplantation.
    Antwort
  • Kommentar vom 25.09.2019 14:45
    Die Haartransplantation ist grundsätzlich ein sorgfältiges Schritt-für-Schritt-Verfahren, bei dem die Haarfollikel aus einem Bereich entnommen und in die betroffenen oder kahlen Bereiche verschoben werden. Neben der Kahlheit im Kopf kann dieser Prozess auch Haare in den Schläfenregionen, Wimpern, Gesichtern und der Brust beleben. Die Haartransplantation ist eine Art von Operation, die das Haar des Patienten von einem Bereich mit reichlich vorhandenem Haar zu dem Bereich bewegt, in dem das Haar verdünnt ist oder ganz fehlt. Das Verfahren wird vom Arzt unter Berücksichtigung Ihrer Anforderungen und der aktuellen Technologie festgelegt. Ein solches Verfahren ist die Transplantation von follikulären Einheiten und das andere die Extraktion von follikulären Einheiten, auch bekannt als FUT bzw. FUE. Es ist das effektivste Verfahren zur Wiederherstellung der Haare im aktuellen Datum. Dennoch hat es einige temporäre Nebenwirkungen.

    Diese können Juckreiz, Blutungen, Infektionen, Schwellungen der Kopfhaut und Taubheitsgefühl der Kopfhaut, Schluckauf, Verdünnung der Haare durch Schock, Narbenbildung, Zysten und Haarausfall sein. Alle diese Nebenwirkungen sind nicht häufig oder weit verbreitet, können aber aus bestimmten Gründen auftreten. Die Gründe können auf Vernachlässigung der Körperhygiene, unerfahrenen Arzt, Chirurg oder Personal, schlechte Hautqualität, defekten oder empfindlichen Hauttyp usw. zurückzuführen sein.

    Juckreiz ist die häufigste und vorherrschende Nebenwirkung der Haartransplantation. Es wird von der Mehrheit der Kunden erlebt und ist keineswegs ernst gemeint. Aber auf keinen Fall dürfen Sie den juckenden Teil oder die Haarfollikel für mindestens drei Tage nach der Haartransplantation tatsächlich kratzen oder berühren. Der Juckreiz nimmt allmählich ab und verschwindet über einen längeren Zeitraum.

    Während der Haartransplantation können einige Schnitte und Knirschen vom Chirurgen oder der Krankenschwester versehentlich vorgenommen werden. Dies kann zu leichten Blutungen führen. Aber das ist kein Grund zur Panik. Ein guter Chirurg stellt sicher, dass die Klienten nur minimale Schnitte haben und sie sich um sie kümmern, damit sie keine weiteren Schäden oder Infektionen verursachen können. Erfahrene Ärzte kümmern sich besonders um einen Patienten, der an Blutproblemen oder Diabetikern leidet, also nichts zu befürchten.

    Du kannst viel über das Thematik DHI Haartransplantation hier lesen: https://www.haartransplantturkei.com/dhi-haartransplantation/
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Foren durchsuchen
Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Menstruation am 06.06.2022
  • Übungszyklus: 8
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 20
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 14
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 5
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 24
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern