my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Austausch nach Pränataldiagnose Herzfehler

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nina_Rie
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Eintrag vom 03.10.2019 11:05
    Hallo, ich war gestern zur Feindiagnostik aufgrund einer Überweisung meiner FA, da ich vermehrtes Fruchtwasser habe. Bei dem genauen Screening auf Fehlbildungen oder Auffälligkeiten wurde mir mitgeteilt, dass mein Baby ein Herzfehler hat. Außerdem wurde mir Fruchtwasser entnommen und nun im Labor auf Gen- oder Chromosomenänderungen getestet. Ich bin noch immer schockiert und überfordert mit der Situation, da ich davon ausging, dass alles bestens ist. Hat jemand ähnliches erlebt, möchte sich jemand mit mir austauschen? Bin schon in der 30 SSW...
    Antwort
  • sarinah
    Juniorclubber (30 Posts)
    Kommentar vom 04.10.2019 08:41
    Liebe Nina,
    ja, dann bist du sehr erschrocken...das versteh ich gut und es tut mir auch sehr leid, dass deine Schwangerschaft nun so überschadet wird mit diesen Ängsten und Sorgen.
    Doch du bist schon weit, dein Baby ist in der 30. Woche und bisher ging es ihm doch gut, oder gab es schon länger einen Verdacht?
    Weißt du denn genaueres über den Herzfehler? Was haben die Ärzte gesagt? Es gibt so viele verschiedene Diagnosen und ganz oft kann schon dem Ungeborenen geholfen werden.
    Liebe Nina, ich wünsch´ dir viel Zuversicht und schick dir auch gleich noch eine Nachricht in dein Postfach!
    Alles Liebe, Sarinah

    Antwort
  • Nina_Rie
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 04.10.2019 15:50
    Hi, danke für deine lieben Worte. Die Schwangerschaft verlief bislang sehr gut und ohne weitere Komplikationen. Im Nachhinein betrachtet ärgere ich mich immer mehr über meine FA sie mich in der Vorsorge betreut... Testergebnisse und eine genaue Erklärung zum Herzfehler bekomme ich erst übernächste Woche und das warten macht mich und meinen Mann verrückt. Klar ist die Medizin heutzutage sehr fortschrittlich und Herzfehler können gut behandelt werden, aber der Schock und die Ängste bleiben bestehen... ich bin positiver Dinge, auch wenn mir fast nur nach weinen ist.
    Antwort
  • sarinah
    Juniorclubber (30 Posts)
    Kommentar vom 09.10.2019 08:39
    Liebe Nina, ich habe dir im Postfach geantwortet.
    Antwort
  • FloraRose
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2020 22:00
    Liebe Nina! Wie froh ich gewesen wäre, hätte ich damals diese Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Aber bei mir war auch alles ok! Hatte schon 2 gesunde Kinder geboren und wer hätte ahnen können, dass dann doch noch Unerwartetes kommt. Bei unserem Sohn, stellte sich erst 3 Tage nach der Geburt heraus, dass er einen Chromosomenfehler hat, Namens Harnstoffzyklusdeffekt. Männliche Babies haben leider keine Chance das zu überleben. Er verstarb am 3. Tag. Er war so perfekt, aber leider hab ich ihm ein Gendeffekt vererbt von dem keiner zuvor wusste, dass es ihn überhaupt gibt. Jetzt bin ich nach genau 2 Jahren wieder schwanger und ich werde diesmal diese Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Ich werden unseren Kindern erst nach einem positiven Ergebnis überhaupt von der Schwangerschaft erzählen, denn sie haben schon sehr viel miterlebt und bei sovielen Verlusten, werden mir die beiden immer traumatisierter. Ich war die ganze Schwangerschaft positiv gestimmt, hätte wirklich niemals gedacht, dass so ein Schicksalsschlag unsere Familie erschüttert! :/ Hoffen wir nun das Beste! Alles Gute dir!!!
    Antwort
  • Nina_Rie
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2020 22:38
    Es zerreißt mir das Herz so etwas trauriges lesen zu müssen. Fühl dich gedrückt! Wir haben einen schweren Start ins Leben gehabt. Insgesamt 2 Monate waren wir in der Klinik bis wir das erste mal nach Hause durften. Heute ist sie auf den Tag genau 5 Monate alt und zur Zeit stabil. Wir müssen regelmäßig zum Kinderkardiologen zur Kontrolle, sie bekommt Medikamente und wird am Monitor überwacht. Irgendwann in ferner Zukunft steht die Korrektur OP an. Sie hat auch ein Gendefekt (22q11) mit Immunschwäche und diverse andere Diagnosen... Ich wünsche dir und deiner Familie nur das beste! Ich hoffe dein kleiner Bauchbewohner kommt gesund zur Welt. Schön von dir gelesen zu haben.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.