my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Wegen um eine Fg zu verarbeiten

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nightdreamer
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 18.12.2019 09:41
    Hallo ihr lieben,
    Ich heiß Caro und bin 26, leider habe ich unser kleines Sternchen in der ssw 7+5 verloren. =(
    Das kleine war unser absolutes Wunschkind und um so mehr brach meine Welt zusammen als die Frauenärztin sagte dass ich unser Kind verloren hatte. Doch leider wurde auch ich nicht aufgeklärt...ich stand total unter Schock und verstand Die Welt nicht mehr...während die Frauenärtzin nur fragte ob ich zur Ausscharbung ins Krankenhaus möchte oder ob wir den Abgang mit einer Tablette versuchen wollen abzubrechen.... ich entschied mich für die Tablette. Diese wurde mir in die Hand gedrückt, zusammen mit einer Krankmeldung und dann wurde ich Wort wörtlich aus dem Zimmer geschmissen. Ich war total überfordert und ich wusste nicht mal was genau passiert wenn ich die Tablette von Cytotec einnehme....ich fuhr nach hause...schnappte mir ne Flasche Malibu und setzte mich mit einer Decke eingepackt auf unseren kleinen Balkon. Es flossen die Tränen und ich versuchte erstmal irgendwie klar zu kommen....doch meine schöne Welt war hinüber...auch mein Freund konnte es nur schwer fassen. Doch er konnte mir such nicht so viel helfen. Die Nacht vom 11.9.19 auf den 12.9.19 war schrecklich. Dich am nächsten Morgen war ich sehr früh wach. Ich schnappte mir meine Decke und ging auf den Balkon. Msn konnte wunderbar die Sterne am Himmel sehen. Die Tränen flossen mir über die Wangen. Doch ich wusste das es kein zurück gibt. Ich ging in unser Gästezimmer. Machte Kerzen an,kuschelte mich aufs Schlafsofa und nahm die Cytotec-tablette die alles beenden sollte.

    Keine Stunde später...war das Klo mein bester Freund weil ich mich ständig übergeben hatte....4stunden danach setzte die Blutung ein und die ersten Gewebereste hatten sich gelöst. Ich versuchte stark zu bleiben....und versuchte mir zu sagen dass es positiv ist und dass ich so vll um eine Ausscharbung drum rum komm. Doch irgendwann kam die Plazenta und ich wusste garnicht mehr was ich denken sollte. Ich war fasziniert was mein körper da so auf die Beine gestellt hat und des Todes traurig weil ich nichts mehr wollte als unser Kind.
    Ich versuchte mich mit arbeiten an unserem Haus abzulenken, sofern mein körper mir dies ermöglichte.

    Ich redete viel mit meinem Freund doch er fand da schneller einen weg für sich um irgendwie abzuschließen. Ich hab für mich jetzt im 3 Monat nach der Fg aber gemerkt, dass ich versucht hab mein Erlebnis zu überspielen,. Bus plötzlich in meinem Umfeld..Freunde zu Eltern wurden und mich zurück werfen.

    Ich weiß ich stand ziemlich am Anfang der ss....und einige haben hier viel mehr erlebt und ich wünschte dass keiner so Erfahrungen machen müsste....
    Aber wie seid ihr damit umgegangen ?was habt ihr für Wege gefunden den Schmerz zu verarbeiten?
    Und habt ihr es geschafft gleich wieder schwanger zu werden?

    Wir wünschen uns so sehr ,ein kleines uns.

    Sorry für den langen Text. Doch ich such wirklich Leute um sich auszutauschen um wegen zu finden. Das Geschehene zu verarbeiten.

    Lg
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.