my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Plazentareste Bluttransfusion

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 24.12.2019 23:13
    Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und hoffe, den Beitrag „richtig“ zu posten. Ich habe vor 2 Wochen entbunden, dabei schon 600 ml Blut verloren. Vor 3 Tagen dann plötzlich starke Blutungen im Wochenfluss. Wir sind dann ins KH gefahren, wo sie Plazentareste per Ultraschall gefunden haben. Ich wurde am gleichen Tag noch operiert, habe dabei allerdings sehr viel Blut verloren und brauchte eine Transfusion anschließend. Nun ist allerdings immer noch Koagel in der Gebärmutter drin. Habe als Infusion Oxytocin und Cytotec bekommen, was aber nichts gebracht hat. Heute dann Nalador den ganzen Tag. Bis auf ein paar leichtere Krämpfe merke ich auch hier nichts. Hatte jemand von Euch auch schon mal so etwas und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Ich hab so Angst vor einer zweiten OP.... Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 07.01.2020 12:26
    Hallo Blumenfee22.

    Ich habe keine Erfahrungen mit diesen oder ähnlichen Situationen. Aber ich hoffe es geht dir bald besser und du erholst dich schnell um die erste Zeit mit deinem Baby zu genießen! Wie geht es dir denn inzwischen?

    Liebe Grüße & viel Glück
    Antwort
  • Kommentar vom 31.01.2020 17:48
    Ich hatte auch im Wochenfluss einen ziemlich großen Koagel, etwa wie ein 150g Steak von der Menge. Der hat mir ordentlich Schmerzen verursacht und ist dann aber, als ich eh auf dem Klo zum großen Geschäft saß (Sorry für die Details), von alleine mit raus gekommen. Laut Hebamme kann es sein, dass der Durch meine Kaiserschnittnarbe vom ersten Kind entstanden ist, weil das Blut durchaus daran hängen bleiben kann. Wichtig ist nur, dass er rauskommt, da sonst Entzündungen entstehen können.

    Ich wünsche dir, dass du bereits den neuen Erdenbürger richtig genießen kannst und es dir wieder gut geht!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.