my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Bitte helft mir..

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 31.08.2020 17:01
    Hallo ihr Lieben..

    Mein Sohn ist am 19.07.2020 geboren und mich beschäftigt etwas, was ich so nicht erwartet habe..
    Und zwar..
    Ich finde ich habe in denen 5 wochen eine gute Bindung zu ihm aufgebaut, ich bin seit der Geburt immer bei ihm. Stille voll. Alles ist super.
    Nur eine Sache macht mich traurig und zwar, er fremdelt nicht. Egal bei wem er auf dem Arm ist, er ist entspannt, schläft sogar ein. Ich musste ihn 4,5 mal sogar notgedrungen für ca 1 Stunde bei meiner Schwiegermutter lassen und die erzählte mir das er ruhig war und als er schrie sich schnell beruhigen ließ. Mir tut es sehr weh, das es ihm nichts auszumachen scheint wenn ich nicht bei ihm bin.. er ist zwar allgemein ein sehr entspanntes und neugieriges baby aber das er mich so gar nicht braucht.. Das ist doch auch nicht normal.. wieso ist das so? Oder übertreibe ich ?
    Antwort
  • Kommentar vom 31.08.2020 22:27
    Hallo!

    Erstmal tut es mir wirklich leid das du dich so fühlst, dass ist ganz und gar nicht schön.

    Ich hab am 12.07. entbunden und meine kleine ist so garnicht entspannt. Bis vor einer Woche konnte sie jedoch auch bei jedem sein ohne das sich etwas verändert hat. Jetzt ist sie etwas verunsichert weil sie einen Schub durchgemacht hat- da wollte sie nur noch bei mir sein. Fremdeln ist das aber noch lange nicht. Sie ist lediglich anspruchsvoll und Ich habe die nötige Erfahrung mit Ihr um sie zu Händen. Und oh wie gerne würde Ich sie wieder einfach der Oma in die Hände drücken können, für nur 5 Minuten um in Ruhe alleine auf Klo zu gehen.

    Damit will Ich dir eigentlich nur sagen das ein Kind sich ganz normal verhält. Fremdeln fängt erst vieeeeel später an, wenn die Mäuse auch wirklich Dinge wahrnehmen und dich schon als 'sicheren hafen' kennen.
    Guck dir mal das hier an https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/0-12-monate/erste-gefuehle/fremdeln/.

    Dein kleiner verhält sich ganz normal und ihr macht beide alles richtig. Ich wünsche dir das du dich deshalb nicht mehr schlecht fühlst - dein kleiner liebt dich und das er schon so viel vertrauen in die Welt hat ist etwas wirklich schönes. Du wirst Ihm ganz sicher dabei helfen das bei zu behalten, und wenn er in nem Jahr anfängt zu fremdeln wirst du Ihm die Sicherheit geben können die er braucht. Jetzt freu dich erstmal über das Lächeln, wenn er dich erkennt. :) Und die ersten gluckser wenn du etwas machst das er aufregend findet.

    Und mach dir keine Sorgen wegen Schwiegermutti. Du bist hier die 24/7 Anlaufstelle für deinen Sohn. Wenn du weiterhin seine Bedürfnisse erfüllst kommst du garnicht drum herum das er sich bei dir mit der Zeit am sichersten fühlt.

    Ich wünsche noch eine schöne Kuschel Zeit und hoffe das du diese Phase mit deinem kleinen genießen kannst. Die schwierigkeiten die fremdeln mit sich bringt kommen noch früh genug.
    Und guck dir mal genau an was fremdeln ist und wann es vermutlich los gehen wird. Dann geht es dir hoffentlich schon ein bisschen besser. :)

    LG, Jade
    Antwort
  • Kommentar vom 01.09.2020 20:13
    Danke Jade für deine lieben Worte , jetzt geht es mir viel besser. Du hast natürlich Recht. Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 02.09.2020 07:12
    Hallo ihr zwei!

    Jade, das hast du toll geschrieben!

    Ich kann das so bestätigen. Es werden noch Zeiten kommen (Entwicklungsschübe, wirkliche Fremdelphase) wo du dir diese Zeit zurück wünschst, wo du mal in Ruhe was auch immer machen konntest.
    Es werden auch Zeiten kommen, wo dein Kind sich verletzt hat und weinend an deinen offenen Armen vorbei zu Papa rennt(Eingewöhnungszeit in der Kita, die Papa übernommen hat, Ankunft zweites Kind). Das ist im ersten Moment ein Stich ins Herz, denn wir haben das Kind monatelang fast alleine betreut. Es ist aber wunderschön, denn es zeigt, dass das Kind andere vertrauenspersonen finden kann, die es später braucht.

    Du schreibst, dass du deinen Sohn für 1h abgegeben hast. Spätestens nach 4h wird er nach dir schreien, denn er braucht dann deine Nähe und die Milch.

    Eine schöne Zeit euch beiden mit den Kleinen. Genießt sie. Mein kleiner wird bald schon drei und war doch gefühlt gestern noch ein Baby.

    LG Janina
    Antwort
  • Kommentar vom 02.09.2020 07:15
    Noch als Ergänzung: wenn die Mäuse krank sind und Fieber haben, dann geht meist wirklich nur Mama ;).
    Antwort
  • Kommentar vom 16.10.2020 12:44
    Das war bei unserem auch erst so :) Hab mir da auch immer viele Gedanken gemacht aber irgendwann hat sich das geändert und da hab ich es fast vermisst ;)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.