my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Behinderung und Schwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 11.10.2020 22:55
    Hallo zusammen,
    ich hätte eine Anfrage, vielleicht hat mir jemand ein paar Tipps für mein Problem. Ich hatte vor einiger Zeit einen Unfall bei dem ich zuerst meinen Unterarm verlor, bis zum Ellenbogen. Und nachher musste mir leider aufgrund von Entzündungen ein weiterer Teil amputiert werden. Ich habe nun leider nur noch von der Schulter ab einen Stumpf von ca 15 Zentimetern. Kann also im Prinzip nichts mehr halten, Prothese aktuell noch keine. Ich bin nun nochmals schwanger, und mein Problem ist, dass ich mir meine BH´s nicht mehr selber anziehen, schließen kann. Und denke, dass das mit dem stillen ebenfalls ein Problem werden könnte. Hat eventuell jemand Erfahrung, oder eine Behinderung, also für mich etwaige Tipps. Mein Mann hilft mir immer beim anziehen, er ist allerdings oft beruflich weg, meine Tochter, sie ist 9 Jahre alt, hat sich schon oft angeboten, ist mir aber irgendwie ein wenig peinlich, da es doch etwas intimer ist. Mit Bustiers oder BH Hemden klappt das nicht wirklich, da ich eine Cup Größe von D bis E habe, bei UBW 95, und meine Brust relativ schwer und schlaff ist. Vorher schließen, von unten, oder über Kopf auch nicht, da ich schon etwas Po habe, bzw mir die Teile schnell kaputt gehen. Ich habe mir als Notlösung ein paar Bikini Oberteile zunähen lassen, da die elastischer sind, die bekomme ich dann selbst an, ist aber null Halt, eher dass alles ein bisschen bedeckt ist. Und wenn nicht gerade Sommer ist, dass man mehr Kleidung trägt, ziehe ich mir schon gar nix mehr drunter. Mein Mann sagt immer, das könnte ich doch nicht machen. Wäre echt nett, wenn ein paar Tipps, oder Anregungen kommen würden. Oder irgendwie ein paar Dinge die mich irgendwie weiterbringen könnten, egal welcher Art.
    In Sanitätshäusern sagt man eben auch nur, oje, da werden sie leider Hilfe brauchen. Vielleicht sehe ich das mit meiner Tochter auch zu eng, meine Schwester und die Freundinnen meinen immer, lass dir doch einfach von ihr das machen. Die Schwangerschaft war eigentlich nicht mehr geplant, da ich auch schon 39 Jahre alt bin. Und zudem ich auch noch von Geburt aus eine massive Schwerhörigkeit, Taubheit habe. Das heist, ich muss eigentlich von den Lippen ablesen, aber das wäre ja machbar, nur eben zusätzlich die Amputation macht es schwierig.
    Sorry für den etwas langen Roman und vielen Dank im Voraus...
    Liebe Grüße,
    Andrea Susanne
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.