my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Baby schreit viel

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 03.12.2020 12:39
    Hallo an alle Mamas,
    Vielleicht kann mir ja jemand helfen,dem es auch momentan so geht oder mal ergangen ist.

    Im August haben wir,mit 6Tage Verspätung, unseren zweiten Sohn bekommen. Ein totaler Sonnenschein. Seit er das erste mal richtig gelacht hat war er jeden Tag so fröhlich und hat auch von Anfang an nachts immer gut geschlafen. Kam alle 3 Stunden für die Flasche und schlief dann sofort weiter.

    Seit Montag ist er nun 16 Wochen alt und er ist seit gut 3 Wochen wie ausgewechselt. Er schläft tagsüber 3 mal für nur 30 Minuten und dann ist er auch immer noch müde aber will nicht weiter schlafen. Dazu kommt das er anfing abends/nachts für 2 Stunden schreianfälle zu bekommen. Ich habe von diesen 19 Wochen Schub gelesen und bin von ausgegangen das es daran liegt. Dann hat er auch noch sehr viel gesabbert,will alles in den Mund stecken was er bekommt und kaut auch auf seinen fingern rum. Beißringe möchte er nicht da kaut oder lutscht er einmal dran rum und dann drückt er die immer mit der Zunge weg. Sonntag Abend hat er dann angefangen aus dem schlaf heraus zu schreien und wollte sich erst nicht beruhigen bis er auf meinem arm eingeschlafen ist während dem tragen.

    Montag waren wir dann beim Kinderarzt weil er dort die nächste Schluckimpfung bekam. Ich habe die Ärztin auf diesen Schub und seine schreianfälle angesprochen und sie meinte ich soll nix darauf geben was ich lese weil jedes Baby sich unterschiedlich entwickelt und sein Zahnfleisch unten geschwollen wäre und er aufjedenfall mit den zähnen auch zu kämpfen hat. Montag Abend fing er dann an viel zu niesen und zu husten. Der Große ist seit Montag auch zuhause weil er krank ist und hat ihn leider angesteckt.

    Gestern morgen hat er dann angefangen wieder aus dem schlaf heraus zu schreien und hat sich absolut nicht beruhigen lassen.Dann bin ich nochmal zum Arzt mit ihm weil er ja auch erkältet ist. Die Ärztin sagte dann dass das eine Ohr bei ihm leicht entzündet ist aber kein Grund für Antibiotika ist. Ich soll ihm nasentropfen und hustensaft geben die sie mir verschrieben hat und die habe ich ihm auch direkt besorgt und verabreicht. Er hat dann auch den ganzen Tag über viel geschlafen und auch gestern Abend ohne Probleme.

    Dann um 23:45uhr fing er wieder an zu schreien und ich hab ihn getragen,vorgesungen,gewickelt,Flasche wollte er nicht und es hat alles nix gebracht er wollte sich nicht beruhigen egal was ich tat. Fieber kontrolliere ich auch regelmäßig bei ihm aber da ist Gott sei dank nix bis jetzt. Auf einmal um 0:30uhr war er wieder wie ausgewechselt und war nur am lachen und fröhlich. Ich hab ihn dann neben mich gelegt und er ist friedlich ohne Probleme eingeschlafen...für 15 Minuten dann fing er wieder an aus dem Schlaf heraus zu schreien. Ich habe ihn dann wieder getragen,vorgesungen,gut zugeredet aber nix half. Er ist dann immer wieder eingeschlafen auf dem Arm aber sobald ich mich mit ihm hinlegte hat es keine 5 Minuten gedauert da war er wieder wach und das Spiel ging von vorne los. Das ging dann bis 5 Uhr morgens so... Ich muss dazu sagen das mein Lebensgefährte auf Schicht arbeitet. Diese Woche hat er Nachtschicht und ich kann dann von ihm leider keine Hilfe nachts erwarten.

    Heute morgen schlief er dann da durch natürlich länger als sonst und war dann auch als er wach wurde total fröhlich und gut gelaunt wieder ganz anders als die Nacht. Gerade ist er am schlafen und ich habe ihm noch zwiebelsäckchen aufs Ohr gelegt weil ich das noch von meinem Großen kenne und das bei ihm gut geholfen hat.

    Ich kenne solche schreianfälle und diese schübe nicht von meinem Großen. Er hatte nur mit 3 Monatskoliken zu kämpfen aber danach war's gut und auch die Zähne waren bei ihm einfach so da ohne Probleme. Deswegen ist das für mich bei unserem Wurm alles Neuland. Ich fühle mich total ausgelaugt (ich weiss so geht es vielen Müttern) und mir tut der Kleine so leid weil ich hab das Gefühl das ich alles falsch mache weil er sich nicht beruhigen will wenn er solche Anfälle hat :-( dazu kommt das der Große auch oft zu kurz kommt wenn ich mit den beiden alleine bin weil der Kleine anfängt so zu schreien weil er das ja auch öfters tagsüber hat und auch tagsüber so schlecht schläft. Hat jemand solche ähnlichen Erfahrungen?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.