menü
My Babyclub.de
Was tun bei Verdauungsproblemen? Eure Tipps?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 11.09.2022 11:38
    Hallo ihr Lieben,
    ich schlage mich seit einer Weile mit einer etwas beleidigten Verdauung herum. An manchen Tagen ist es zwischendurch besser, aber oft drückt es mich, der Bauch ist aufgebläht und Blähungen sind auch immer wieder dabei. Hatte naturgemäß die Ernährung im Verdacht, aber konnte jetzt nichts entdecken, dass sich verändert hätte. Kann es am Stress liegen? Ich kenne in dem Kontext sonst eher Magenschmerzen und Appetitlosigkeit, aber man weiß ja nie… Kennt das jemand und was könnte man da versuchen, bevor man zum Arzt schauen sollte? (soo schlimm scheint es mir nämlich nicht, eher lästig und unangenehm)
    Bin dankbar für Tipps! :)
    Antwort
  • Kommentar vom 11.09.2022 14:08
    hm oje, das ist bestimmt nicht angenehm, wenn man mit der verdauung kämpft. das kenne ich nur zu gut. einerseits könnte es schon auch sein, dass es an der ernährung liegt, manchmal vertragt man sachen nichtmehr so gut, wie bisher, also vielleicht beobachtest du mal, was du isst und wie du dich danach fühlst? das könntest du auch schriftlich festhalten.
    die psychische verfassung, darunter fällt ja unter anderem auch stress, könnte natürlich auch ursachlich für deine beschwerden sein. wenn ich gestresst bin, habe ich auch eher magenschmerzen, aber es muss ja nicht immer das sein, zu viel stress äußert sich auf mehreren wegen. wenn es nicht besser wird, ist es sicherlich nicht verkehrt, zum arzt zu schauen. bis es soweit ist, könntest du es aber auch mit pflanzlichen mitteln wie verdauungstees oder gaspan aus der apotheke (das hilft mir immer ganz gut) versuchen. trinkst du genug? zu wenig flüssigkeit lässt die verdauung auch träge werden und man fördert dadurch blähungen. alles liebe dir und baldige besserung!
    Antwort
  • Kommentar vom 18.09.2022 11:22
    Vielen Dank liebe @sheepworld! Stimmt, Stress kann ja irgendwie der Verdächtige für fast jegliche Beschwerden sein, deshalb tue ich mir da auch oft schwer das einzuschätzen. Momentan ist schon recht viel los, also kanns natürlich daran liegen. Das mit dem Trinken war mir gar nicht so bewusst, danke, da bin ich oft etwas nachlässig bzw vergesse einfach drauf. Werd mal versuchen ein bisschen zu notieren was ich am Tag so zu mir nehme. Gaspan sagt mir jetzt nichts bzw. bei Verdauungstees hast du da einen Tipp welche Kräuter oder Inhaltsstoffe sich gut eignen würden?
    Antwort
  • Kommentar vom 25.09.2022 12:25
    gerne und ja, stress kann sich auf vielen Wegen bemerkbar machen. mit dem ausreichenden trinken ging es mir lange auch so, dass ich immer zu wenig darauf geachtet habe. seitdem ich genau schaue, wieviel flüssigkeit zu mir nehme, fällt mir erst auf, wie wenig ich vorher eigentlich getrunken habe. habe das vollkommen überschätzt. inzwischen trinke ich in der früh nach dem aufstehen gleich mal einen halben liter wasser und vormittag und nachmittag jeweils einen liter. kräuter, die bei der verdauung helfen sind ganz klassisch fenchel, kümmel, kamille, aber auch pfefferminze. bei dem genannten mittel ist halt der vorteil, dass kümmelöl und pfefferminzöl hoch konzentriert in den kapseln enthalten ist, sprich es ist viel wirkstoff drinnen, was bei tees ja eher weniger der fall ist. soll jetzt nicht heißen, dass tees nix bringen, aber eher als unterstützung und nich so sehr als hauptmaßnahme. wie geht es dir denn momentan? Hat sich schon was gebessert?
    Antwort
  • Kommentar vom 29.09.2022 03:49
    Wow 4 Liter? Also davon bin ich sicher weit entfernt, wenn ich bewusst darauf achte und auf 2 Liter komme bin ich schon glücklich eigentlich. Komischerweise ist es bei mir dann oft so, dass je weniger ich trinke, desto weniger durstig bin ich bzw. vergesse einfach darauf. Aber wenn ich darauf achte und regelmäßig was trinke, dann spüre ich den Durst viel deutlicher.
    Okay, Fenchel und Kümmel kannte ich schon, dass Pfefferminze da auch so gut ist war mir neu, vielen Dank für die Aufklärung :)
    Und danke, es war jetzt zwischendurch mal ein paar Tage etwas besser, aber so richtig im Aufschwung scheint es mir noch nicht zu sein. Hab mir jetzt mal eine Reminder App geholt für regelmäßiges Trinken und werd mich in der Apotheke mit Tee und auch Gaspan eindecken, wenn dir das so geholfen hat. Hoffe dass ich nicht mehr allzu lang damit zu kämpfen habe. Ich danke dir für deinen Rat! :)
    Antwort
  • Kommentar vom 10.11.2022 14:15
    Hoffe, dir geht es mittlerweile etwas besser. Zum Thema Trinken noch ein Tipp von mir: Ich versuche möglichst große Gläser zu nehmen. Erfahrungsgemäß trinke ich dann über den Tag verteilt einfach mehr, weil ein Glas = eine Portion. ;-)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Foren durchsuchen
Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern