my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Meine Tochter (ein Jahr) verweigert jede Fütterung

Anonym

Frage vom 17.10.2001

Liebes Babyclub Team,
eine Freundin gab mir den Tipp mich an Sie zu wenden. Meine Tochter wird am 28.10. ein Jahr alt. Ich habe unheimliche Probleme mit der Ernährung. Meine Tochter verweigert jede Fütterung, warme Mahlzeiten, Gläschen etc. Das ganze ist verbunden mit regelrechten Wutanfällen. Das einzige was sie nimmt, sind Dinge die sie knabbern kann: Apfelstücke, Brezeln, Wiener Würstchen Kekse etc...
Ich möchte der Kleinen aber nicht ständig zwischendrin was zum Knabbern geben. Feste Mahlzeiten sind bei uns allerdings unmöglich. Selbst, wenn ich Ihr den ganzen Tag nichts anderes gebe, bekomme ich mit ihr keine anständige Mahlzeit hin. Bis vor ca. vier Woche war das kein Problem. Auch alleine essen lassen funktioniert nicht, sie wirft das essen sofort weg. Ich bin gespannt, ob sie mir weiter helfen können und freue mich auf Ihre Antwort.
Mit lieben Grüßen
Hebamme

Antwort vom 17.10.2001

-Leider kann ich Ihnen hierbei nicht sehr viel weiterhelfen. Da diese Wutanfälle bei Ihrer Tochter vor ca. vier Wochen begonnen haben, könnte es durchaus sein, dass es hier einen Zusammenhang mit irgendeinem Ereignis in Ihrer Familie bzw. in dem Freundeskreis gibt. Es ist aber auch durchaus möglich, dass es sich hier um die ganz normale "Trotzphase" handelt, die die Kleinen alle irgendwann einmal in den verschiedensten Ausprägungen durchmachen. Dennoch können Sie einige eher allgemeine Tipps ausprobieren: Setzen Sie sich immer zusammen an den Tisch und essen Sie mit Ihrer Tochter zusammen, um so mit einem guten Beispiel voranzugehen. Vielleicht laden Sie auch öfter mal Freunde der Kleinen ein, viele Kinder essen in Gesellschaft anderer Gleichaltriger besser. Solange Ihre Tochter gesund und nicht untergewichtig ist, können Sie der Kleinen einfach immer wieder beim gemeinsamen Essen zum Essen animieren, keinen Druck ausüben und eine Ablehnung auch akzeptieren. Vermeiden Sie aber die kleinen Zwischenmahlzeiten, es ist dann einfach möglich, dass Ihre Kleine ganz einfach keinen Hunger mehr hat und gelernt hat, dass es gleich etwas gibt, was sie lieber mag. Vielleicht erkundigen Sie sich aber auch unter www.gaimh.de nach Adressen in Ihrer Stadt, die Ihnen bei diesem Problem sicherlich eher weiterhelfen können als ich auf diesem Wege.

11

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.