my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

Wie die Milchproduktion steigern??

Anonym

Frage vom 04.03.2002

Ich bin dringend auf der Suche nach konkreten Tipps zur Steigerung der Milchmenge, da meine Tochter abends immer sehr hungrig ist. Sie schreit dann und meine Brust gibt nichts mehr her...
Um ein wenig Luft zu haben bekommt sie dann nach der Stillmahlzeit ca. 80ml HA Pre-Nahrung, die sie auch austrinkt, 1 Std. später hat sie dann wieder Hunger...

Ich pumpe nach jeder Mahlzeit (ca. alle 3-4 Stunden) die letzten Tropfen ab, auch nachts, so dass ich auch das abends dazugebe.
Ich trinke 1 Liter Tee nach Frau Stadelmann, habe auch das entsprechende Stillöl - weiss aber nicht, wie oft und wie viel ich das einmassieren sollte.

Auto-Nosoden in der Potenz D6 (1 Woche lang 3x tgl. 15 globuli)haben nicht mehr Milch bewirkt, was gibt es sonst für Mittel? Was können Sie mir sagen zur Nutzung homöopathischer Mittel, insbesondere "Urtica urens D6" oder "Agnus castus D6" - wie sähe da die Dosierung und Einnahmedauer aus?

Vielen Dank und Entschuldigung, dass es so lang geworden ist...
Hebamme

Antwort vom 05.03.2002

Anscheinend hat Ihre Tochter noch Hunger und Ihre Brust gibt im Moment nicht mehr her.
Die o.g. kenne ich leider nicht, fragen Sie ihre Nachsorgehebamme oder Ihren Frauenarzt oder im Stillcafe ( Klinik, Hebammenpraxis) nach.
Zusätzlich können Sie 3x/tgl je 10 Globuli Phytolacca D6 einnenhmen. Wirkungsvoll kann auch regelmäßige Akupunktur sein, fragen Sie Ihre Nachsorgehebamme danach. Aber auch die Einnahme von Gerstensaft wirkt Wunder. Dies sollte Sie aber nur mit Aprikosensaft trinken, da man Blähungen bekommen kann.

Hier das Rezept:
100 gr Gerste über Nacht in ein 11/2liter Wasser einweichen lassen. Am Morgen 20 min aufkochen lassen und dann absieben. Den Sud mit Aprikosensaft vermischen und über den tag verteilt trinken.
Zusätzlich können Sie auch Malzbier und ab +zu Sekt trinken, dies ist auch milchbildend Wichtig ist, das Sie gut essen.
Bei Probleme sprechen Sie ihre Nachsorgehebamme an.
Das Stillöl können Sie zur jeder Stillmahlzeit vorher einmassieren, um die Milchproduktion zu steigern. Setzen Sie sich dabei auch noch vor ein Rotlicht.

32

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.