Themenbereich:

Mehrere Bezugspersonen für 22M-altes Kind zuviel?

Anonym

Frage vom 28.08.2002

Bezugsperson - Liebes Hebammenteam, mein Sohn (22 M) geht seit er 6 Monate alt ist, einen Tag in der Woche zu einer Tagesmutter und 2 Tage die Woche zu meiner Schwiegermutter. Kann es der Entwicklung schaden, dass er so frueh so viele Bezugspersonen hatte? Er hat zu beiden ein sehr gutes Verhaeltnis. Mir faellt jedoch auf, dass er ein "Einzelgaenger" ist und wenig koerperliche Naehe sucht. Er hat auch ziemlich spaet angefangen, Mama zu sagen. Es schien ihm auch nie etwas auszumachen mit fuer ihn relativ fremden Personen allein gelassen zu werden. Erst seit ein paar Wochen ist er etwas anhaenglicher und bleibt in meiner Naehe, wenn er fremde Personen trifft. Insgesamt ist er aber ein froehliches und aufgeschlossenes Kind.
Danke fuer Ihre Hilfe und ein grosses Lob fuer Ihre tolle Website und guten Ratschlaege.
Hebamme

Antwort vom 29.08.2002

Ich kann Ihre Frage nicht mit einem klaren Ja oder Nein beantworten, denn jedes Kind ist eben ein Individuum mit ganz eigener Persönlichkeitsstruktur- das, was für das Eine förderlich ist, muß für das Andere nicht so gelten etc...Zudem ist es jetzt nicht mehr rückgängig zu machen, daß Ihr Sohn neben Ihnen selbst noch zwei weitere Bezugspersonen hatte und grundsätzlich bestand diese Konstellation ja doch stabil, konstant und über einen längeren Zeitraum hinweg, so daß Ihr Sohn hier doch die Sicherheit in der Kontinuität hatte und nicht immer wechselnde Bezugspersonen hatte. Sollten Sie sich in seiner Entwicklung sehr unsicher sein und konkret Hilfestellung suchen bzw. eben auch <nur> eine Bestätigung seines Verhaltens, so scheuen Sie sich nicht, sich an einen Kindertherapeuten zu wenden.
Mit freundlichen Grüßen

18

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: