my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Reisen mit Baby

Liebes Team, unsere Tochter wird diesen Monat zwei und wir ...

Anonym

Frage vom 06.04.2004

Liebes Team, unsere Tochter wird diesen Monat zwei und wir reisen im Juni in die Toscana. Letztes Jahr erbrach Sie sich auf einer 2,5 stpndigen Autofahrt erstmalig. Danach fuhren wir nur kurze Strecken. Letztes Wochenende besuchten wir verwandte 200km entfernt und Sie brach wieder. Auf der Rückfahrt gaben wir Ihr Vomex.Danach schlief Sie die ganze Fahrt. Wir planen die Urlaubsreise an zwei Tagen mit Übernachtung in einer Pension. Ich habe große Angst dass Ihr Kreíslauf das nicht mitmacht, ein Zäpfchen hält doch nur ein paar Stunden und ich möchte Sie nicht zwei Tage hintereinander damit `betäuben`.Schadet das nicht? Haben Sie andere Tips?Ist es vielleicht besser den Beifahrersitz umzuklappen, damit Sie von hinten besser rausgucken kann?

Antwort vom 06.04.2004

Sie können den Kindersitz in der Mitte der Rückbank befestigen (falls dort ein 3-Punkt-Gurtsystem vorh. ist), vielleicht ist es besser, wenn sie rausgucken kann. Ich halte nicht für empfehlenswert, die Reise mit Zäpfchen u.a. Medikamenten zu machen! Versuchen Sie es mit Kleinigkeiten zu knabbern, um den Magen zu beschäftigen: Apfelstückchen, Zwieback, ...; außerdem schluckweise Trinken (Wasser, Tee). Vielleicht können Sie nachts fahren, dass sie die fahrt verschläft? Falls das alles nicht hilft, sollten Sie über andere Reisemittel oder -ziele nachdenken: Zugfahrt, Flugreise, oder eben nicht so weit weg fahren, im Schwarzwald ists ja auch schön!!

20

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: