Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

36. Woche Plazentainsuffizienz

Anonym

Frage vom 23.04.2004

Hallo!
ich bin in der 36 ten woche und vor wenigen tagen wurde bei mir eine plazenta insuffizienz festgestellt. aus diesem grund war ich im net unterwegs und stieß auf diese seite. mit schrecken stellte ich nun fest, daß unter diesem schlagwort fast nur frauen sind, die ihr kind tot zur welt gebracht haben. nun bin ich sehr beunruhigt. können sie mir die angst nehmen??
mit lieben grüßen,
annika wieland

Antwort vom 24.04.2004

Plazentainsuffizienz bedeutet, dass die Plazenta das Kind nicht (mehr) 100%ig versorgt, sondern teilweise ihre Funktion eingestellt hat. Diese Entwicklung zum Termin hin ist weitgehend normal, denn die Plazenta ist in Ihrer Funktion auf ungefähr 40 Wochen ausgelegt und wird eben langsam "alt". Der Grad dieser Pl.ins. kann sehr unterschiedlich sein, nur geringfügig, bis tatsächlich dahin, dass das Kind gar nicht mehr versorgt wird und im Mutterleib stirbt, wie Sie es auf Ihrer Surftour gelesen haben. Ich nehme an, dass Ihre FÄ Sie nun engmaschig kontrollieren wird, evtl einen Wehenbelastungstest machen wird und so dafür sorgt, dass die Kontrolle über die Plazentafunktion Schlimmeres verhindert. Machen Sie sich keine allzu großen Sorgen, die meisten Kinder kommen trotz beginnender Plazentainsuffizienz pumperlgesund zur Welt.

22

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: